Joybook 8000

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Das Joybook 8000 ist Alles in Allem ein treuer Begleiter für meine Hochschulzeit gewesen.

Da jedoch zu Hause auch sehr viel mit dem Gerät arbeite und es oft unter Volllast läuft ist es klar, dass es hin und wieder etwas wärmer wird.

Beim Joybook jedoch wird es nicht etwas wärmer sondern so heiß, dass man auf der linken Seite neben der Maus die Hand nicht mehr normal lagern kann weil es zu heiß wird und es nicht auszuhalten ist. Man könnte sagen, dass man darauf ein Spiegelei kochen könnte.

Aufgrund dieser thermischen Missstände ging die erste Festplatte des Notebooks nach etwa einem halben Jahr über den Jordan. Ungefähr 2 Monate brauchte dann der Service um eine falsche Platte einzubauen (20GB statt 60GB). Nach insgesamt 3 Monaten Wartezeit bekam ich es dann wieder. Natürlich mit Win XP Home Edition und nicht die beim Kauf installierte Pro Version - Wie sollte es anders sein. Kaum 2 Monate danach verabschiedeten sich mehrere Kondensatoren am Motherboard was von einem sehr penetranten Geruch begleitet wurde.

Der Tausch des Motherboards ging dann relativ schnell (1,5 Monate) über die Bühne. Jedoch wurde mir gesagt dass die Service Menschen es nicht für notwendig halten das ganze Notebook zu tauschen weil der Geruch eh schnell wieder weg ist. N halbes Jahr später roch es dann überhaupt nicht mehr danach.

Jetzt ein Jahr nach der letzten Reperatur läuft es sehr stabil und ohne Macken. Das einzige was öfters vorfällt ist dass die Festplatte ich nehme an aufgrund der Hitze öfters mal komische Geräusche macht die einen echten Joybook User aber nicht erschüttern.

Es ist mir schon klar dass das Alles bei hochwertigsten Produkten auch passieren kann aber spätestens beim Service oder beim ersten Telefonat mit dem Servicecenter weiß man was man an dem Gerät hat oder nicht hat.

Aber es hat nicht nur negative Eigenschaften. Über die Akkulaufzeit, das Display, oder besser überhaupt die gute Grafik, das DVD Laufwerk und WLAN kann man nur positives berichten.

 

Ich hoffe hiermit zumindest ein paar Leuten zu helfen sich ein Bild davon zu machen was passiert, wenn man vorhat ein solches Gerät mit wirklich überdurchschnittlichen Aufgaben zu belasten.

Schlagwörter:

Joybook

BenQ

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden