James Bond Collection auf DVDs und Bly-Rays: Zahlen, Fakten & Inhalt der Filme um 007

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
James Bond Collection auf DVDs und Bly-Rays: Zahlen, Fakten & Inhaltsübersicht der Filme um den englischen Agenten 007

James Bond – Agent 007

Wer kennt ihn nicht, den smarten englischen Agenten aus den actionreichen Filmen. James Bond ist einfach Kult. Seit 1962, das Jahr, in dem der erste Kinofilm mit dem Titel „James Bond – 007 jagt Dr. No“ erschienen ist, sind insgesamt 23 Bond-Filme produziert worden. Die Figur des James Bond wurde von Ian Fleming erschaffen und neben den Filmen sind zusätzlich diverse Romane über den Agenten deAlbert R. Broccoli s MI6 erhältlich.

Die Produzenten Harry Saltzman und Albert R. Broccoli erwarben 1961 die Filmrechte für die Romane von Fleming, gründeten die Produktionsgesellschaft Eon Productions Ltd. und brachten im Oktober 1962 in Zusammenarbeit mit der Filmgesellschaft United Artists den ersten Bond-Film heraus. In den nächsten 27 Jahren wurden 15 weitere Filme aus der Reihe produziert, bis es aufgrund von Differenzen zwischen der Produktions- und Verleihfirma nach „Lizenz zum Töten“ zu einer sechsjährigen Pause kam. 1995 wurde die Reihe schließlich mit „GoldenEye“ fortgesetzt. Die Bond-Serie zählt zu den am längsten bestehenden und auch wirtschaftlich erfolgreichsten Filmreihen der Geschichte. Seit dem Tod von Broccoli 1996 führen seine Tochter Barbara Broccoli und sein Stiefsohn Michael G. Wilson die Geschäfte weiter.

Bis heute sind insgesamt sechs Schauspieler in die Rolle des Geheimagenten geschlüpft, von denen Sean Connery mit einem durchschnittlichen Bruttoerlös von 629 Millionen US-Dollar pro Film der erfolgreichste Bond-Darsteller ist. Daniel Craig folgt mit 591, George Lazenby mit 496, Roger Moore mit 488, Pierce Brosnan mit 378 und Timothy Dalton mit 264 Millionen US-Dollar. Die Filme rund um Agent 007 können Sie bei eBay auf Blu-Ray oder auch DVD erwerben.

„James Bond jagt Dr. No” mit Sean Connery (1962)

In „James Bond jagt Dr. No“ wird auf Jamaica ein Agent ermordet, woraufhin Bond vor Ort herausfinden soll, weshalb der Agent getötet wurde und warum es zu Flugbahnstörungen bei amerikanischen Raketen kommt. Es stellt sich heraus, dass Dr. No das US-Raketensystem zerstören will und Bond macht sich mit dem einheimischen Quarrel und dem CIA-Agenten Felix Leiter auf die Suche.

„Liebesgrüße aus Moskau“ mit Sean Connery (1963)

„Liebesgrüße aus Moskau“ schließt an den ersten Bond-Film an. Nachdem Dr. No tot ist, will sich sie Verbrecherorganisation „Phantom“ an Bond rächen. Er wird nach Istanbul gelockt, wo er die Dechiffrierungsmaschine „Lector“ sicherstellen soll. Bond ahnt nicht, dass es sich um eine Falle handelt und nachdem er einigen Mordanschlägen nur knapp entkommen kann, macht er sich auf die Suche nach den Verantwortlichen.

„Goldfinger” mit Sean Connery (1964)

In „Goldfinger” soll Bond den Goldschmuggler Auric Goldfinger jagen, der einen Überfall auf Fort Knox plant. Goldfingers Pilotin erliegt dem Charme des Agenten und verrät ihm die Pläne ihres Chefs. Bond warnt die Soldaten in Fort Knox und diese können Goldfingers Bande stoppen, doch kurz vor der Detonation einer Atombombe sind Bond und Goldfingers Leibwächter im Tresorraum eingesperrt.

„Feuerball“ mit Sean Connery (1965)

In „Feuerball” wird die britische Regierung von der Verbrecherorganisation „Phantom“ erpresst, die eine Großstadt mit Atombomben vernichten will, sollte sie nicht innerhalb von einer Woche 100 Millionen Pfund Lösegeld erhalten. Nur James Bond kann noch helfen und reist auf die Bahamas.

„Man lebt nur zweimal“ mit Sean Connery (1967)

In „Man lebt nur zweimal“ werden eine amerikanische und eine sowjetische Raumkapsel entführt. Die Weltmächte beschuldigen sich gegenseitig und ein Atomkrieg droht. Der MI6 schickt Bond nach Japan, um dort mit dem Geheimdienst nach Spuren zu suchen, die ihn schließlich zu Blofeld führen.

„Im Geheimdienst ihrer Majestät“ mit George Lazenby (1969)

Bond möchte in „Im Geheimdienst ihrer Majestät“ eigentlich Urlaub machen, doch als er der jungen Tracy das Leben rettet, erfährt er von ihrem Vater den Aufenthaltsort von Blofeld. Er folgt ihm nach Bern und findet dort heraus, dass er die Weltbevölkerung mit einem Virus erpressen will.

„Diamantenfieber“ mit Sean Connery (1971)

Nach seinem letzten Fall will Bond sich in „Diamantenfieber“ an Blofeld rächen. In Kairo findet er ihn schließlich und kann ihn töten. Als er durch seinen nächsten Fall jedoch nach Las Vegas reist, um dort einen Diamanten-Schmugglerring zu überführen, muss er feststellen, dass es sich bei dem Anführer der Bande um den vermeintlich toten Blofeld handelt.

„Leben und sterben lassen“ mit Roger Moore (1973)

In „Leben und sterben lassen“ werden drei Agenten ermordet und Bond begibt sich nach New York, um die Morde aufzuklären, wo er jedoch selbst fast getötet wird. Hinter den Anschlägen steckt Mr. Big, der, wie Bond herausfindet, zusammen mit dem karibischen Diplomaten Dr. Kananga Heroin in die USA schmuggelt. Bond macht sich auf den Weg, um die Verbrecher aufzuhalten.

„Der Mann mit dem goldenen Colt“ mit Roger Moore (1974)

Scaramanga, ein Profikiller, ist in „Der Mann mit dem goldenen Colt“ im Besitz des „Solex“, einem Teil einer neuen Erfindung, und zusätzlich von einem Verbrechersyndikat engagiert worden, um Bond zu töten. Bond lässt sich davon allerdings nicht beeindrucken und macht sich auf die Suche nach Scaramanga.

„Der Spion, der mich liebte“ mit Roger Moore (1977)

Der größenwahnsinnige Reeder Karl Stromberg möchte die Menschheit mit Atomraketen vernichten, um eine neue Unterwasserzivilisation zu errichten. Dazu stiehlt er in „Der Spion, der mich liebte“ ein britisches und ein sowjetisches Atom-U-Boot, doch Bond vom MI6 und Spionin Major Anya Amasova vom KGB sind ihm bereits auf der Spur.

„Moonraker – Streng geheim“ mit Roger Moore (1979)

In „Moonraker – Streng geheim“ begibt sich Bond auf die Suche nach einem Spaceshuttle, das während des Transports vom Rücken einer Boeing 747 entführt wurde. Seine Recherchen führen ihn zum Unternehmen „Drax Industries“, dessen Inhaber durch eine Raumstation die Welt vernichten möchte, um eine neue Rasse aufzubauen. Als es Bond gelingt, zur Raumstation zu fliegen, entbrennt dort ein Kampf.

„In tödlicher Mission“ mit Roger Moore (1981)

In dem Film „In tödlicher Mission“ wird ein britisches Spionageschiff versenkt, welches die Dechiffrierungsmaschine ATAC an Bord hatte. Als der Archäologe Havelock, der zunächst mit der Bergung der Maschine beauftragt war, ermordet wird, schickt der MI6 Bond, um den Killer zu finden und die Dechiffrierungsmaschine wiederzubeschaffen.

„Octopussy“ mit Roger Moore (1983)

Der britische Agent 009 wird in „Octopussy“ ermordet und mit einem gefälschten Fabergé-Ei in der Hand in der Botschaft in Ost-Berlin aufgefunden, woraufhin Bond mit der Klärung des Mordes beauftragt wird. Seine Reise führt ihn nach Indien, wo er herausfindet, dass der russische General Orloff in der BRD einen Atomsprengkopf zünden möchte.

„Im Angesicht des Todes“ mit Roger Moore (1985)

Bond entdeckt im Film „Im Angesicht des Todes“ einen Mikrochip, der selbst einer Atomexplosion standhalten kann. Er stellt Nachforschungen an und kommt dem Psychopaten und Millionär Max Zorin auf die Schliche, der einen Terroranschlag plant.

„Der Hauch des Todes“ mit Timothy Dalton (1987)

„Der Hauch des Todes“ beginnt in Bratislava, wo Bond dem sowjetischen General Koskov bei der Flucht helfen soll, damit dieser zu den Briten überlaufen kann. Bond gelingt es, ihn in Sicherheit zu bringen, wo Koskov berichtet, dass der sowjetische General Pushkin einen alten Befehl reaktiviert hat, durch den alle Agenten der westlichen Welt getötet werden sollen.

„Lizenz zum Töten“ mit Timothy Dalton (1989)

Bond gelingt es in „Lizenz zum Töten“, den Drogenbaron Sanchez gefangen zu nehmen, dieser flieht jedoch und tötet Bonds Freund Leiter. Bond wird nicht mit dem Fall betraut, weshalb er den Geheimdienst verlässt und sich eigenmächtig auf die Suche macht.

„GoldenEye“ mit Pierce Brosnan (1995)

Bond ist in „GoldenEye“ auf der Spur einer russischen Terror-Organisation, die von General Arkady Grigorovich Ourumov angeführt wird und mithilfe des Satelliten GoldenEye die Welt erpressen will. Sie drohen damit, durch einen elektrischen Impuls alle elektrischen Geräte zu zerstören, doch Bond ist ihnen bereits auf den Fersen.

„Der Morgen stirbt nie“ mit Pierce Brosnan (1997)

In „Der Morgen stirbt nie“ droht ein Krieg zwischen dem Vereinigten Königreich und der Volksrepublik China, den der Medien-Mogul Elliott Carver auslösen will. Hintergrund ist, dass er die alleinige Kontrolle über sämtliche Medien haben möchte, und er schreckt dabei vor keinem Mittel zurück. Bond macht sich mit einer alten Freundin an seiner Seite auf den Weg, um Carvers Pläne zu durchkreuzen.

„Die Welt ist nicht genug“ mit Pierce Brosnan (1999)

Bond wird in „Die Welt ist nicht genug“ nach Aserbaidschan geschickt, um Elektra, die Tochter des Ölbarons Sir David King, der durch eine Selbstmord-Attentäterin ums Leben kam, zu beschützen. Er trifft dort auf den Terroristen Renard, der Istanbul mit einem nuklearen Sprengkörper zerstören will.

„Stirb an einem anderen Tag“ mit Pierce Brosnan (2002)

In „Stirb an einem anderen Tag“ gerät Bond bei einem Einsatz durch einen Verräter in Gefangenschaft, kann jedoch entkommen. Er will herausfinden, wer ihn verraten hat, stößt jedoch auf eine Klinik in Kuba, in der Menschen bei Operationen unkenntlich gemacht werden. Die Tragweite der Geschehnisse erweist sich größer, als erwartet.

„Casino Royale“ mit Daniel Craig (2006)

Gerade erst seinen Doppel-Null-Status erhalten, muss Bond in „Casino Royale“ bereits zu seinem ersten Auftrag aufbrechen. Durch Alex Dimitrios kommt er bei der Verfolgung eines Bombenlegers auf die Spur von Le Chiffre und nimmt als Tarnung an einem seiner Pokerturniere teil. Le Chiffre ist gar nicht begeistert, als Bond siegt und Bond befindet sich von da an in Lebensgefahr.

„Ein Quantum Trost“ mit Daniel Craig (2008)

Nach Vesper Lynds Tod versucht Bond in „Ein Quantum Trost“ die Verantwortlichen zu finden. Dazu wird Mr. White verhört, der jedoch durch einen internen Verrat fliehen kann. Auf Haiti wird Bond auf den gefährlichen Dominic Greene aufmerksam, der mit dem Komplott in Verbindung steht und Bonds Leben ist abermals in Gefahr.

„Skyfall“ mit Daniel Craig (2012)

Bond setzt in „Skyfall“ alles daran, eine Liste mit Namen von Undercoveragenten zurückzuholen, die durch dieses Dokument enttarnt werden könnten. Er scheitert und stürzt in eine Schlucht. Vom MI6 wird er für tot gehalten, bis er jedoch eines Tages nach einem Bombenanschlag auf den MI6 wiederkehrt. Er begibt sich auf die Suche nach dem unbekannten Gegner, der dem britischen Geheimdienst sowie seiner Chefin erheblichen Schaden zufügen will.

Special zum 50-jährigen Jubiläum

Die 50-Jahre-Jubiläums-Collection beinhaltet beispielsweise 22 Bond-Filme und kann von Ihnen bei eBay als DVD- oder Blu-Ray-Box erworben werden. Zusätzlich finden Sie bei eBay auch andere Boxen, die unterschiedliche Bond-Filme enthalten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden