eBay
  • WOW! Angebote
  • Jetzt shoppen
Kostenloser Kontakt

Ist der Edelstein wirklich echt ?

gartenunke
Von Veröffentlicht von

Immer öfter lese ich in eBay-Angeboten solche Aussagen wie "Art Deco Silberring mit großem Aquamarin" oder "Jungendstil Goldring mit großem Rubin" oder "Jugendstil Silberanhänger mit großem Feueropal'" etc. & das in der Regel von (selbsternannten) Laien ... Dann bin ich immer reichlich erstaunt ...

Macht man sich dann einmal die Mühe & fragt etwas genauer nach, erhält man oft solche Aussagen wie "das wurde mir so gesagt" oder "der Stein sieht so aus" oder "ich bin mir ziemlich sicher, denn meine Oma trug nur echten Schmuck" oder "ich vermute das" oder ähnliche "Erklärungen". Manchmal erhält man auch gar keine Antwort ...

Wie dem auch sei, mir ist in all den Jahren noch nie ein Art Deco Silberring mit einem echten Aquamarin untergekommen. Selbst in original Fahrner Silberschmuck aus den 30er Jahren fand ich bisher nur aquamarinfarbenen synthetischen Spinell.

Das bedeutet natürlich nicht, dass es diese Dinge nicht gibt. So wurden z.B. im Silberschmuck der 20er & 30er Jahre oft echte Citrine & echte Amethyste verwendet, aber auf der anderen Seite genauso oft synthetische Steine (z.B. synthetischer Rubin oder Spinell) in echtem Goldschmuck.

Es ist schon ein sehr altes Anliegen des Menschen, teure Materialien durch weniger kostbare zu ersetzen. Man denke nur an die Erfindung des Strass im 18. Jahrhundert oder die Entwicklung des Materials Pinchbeck (Tombak) aus dem Jahre 1720 (was leider immer wieder fälschlicherweise als Schaumgold bezeichnet wird). "Falsche Steine" & "falsches Gold" werden also bereits seit mehreren hundert Jahren in Schmuck verarbeitet.

Es bedarf wohl einer langjährigen Erfahrung, eines fundierten Fachwissens & vor allem eines geeigneten Instrumentariums, um Aussagen über Edelsteine zu treffen.

Aber was bedeutet das für den potenziellen Kunden, welcher in der Regel selbst ein Laie ist ? Nachfragen, nachfragen, nachfragen ...

Noch ein kleiner TIPP für den Laien: Oft wird in o.g. Angeboten mit dem hohen Gewicht des Schmuckstücks geworben, z.B.: "der Ring ist mit 6g ein echtes Schwergewicht". Antiker Echtschmuck aus dem 19. & dem 1. Drittel des 20. Jahrhunderts ist jedoch meistens eher ein "Leichtgewicht" & Glas wiegt bekanntlich schwer ... Diese Faustregel ist selbstverständlich nicht immer gültig (Repliken sind meist massiver gearbeitet & somit schwerer, Rubinsynthesen wiegen auch nicht mehr als ihr natürliches Pendant etc.), jedoch sollte der Kunde bei derartigen Angaben in der Artikelbeschreibung hellhörig werden, die fachliche Kompetenz des Anbieters überdenken & im Zweifelsfall genauere Informationen vom Verkäufer einholen.

Wenn Sie diesen Beitrag hilfreich fanden, würde ich mich darüber freuen, wenn Sie in der dafür vorgesehenen Schaltfläche auf "JA" klicken. Vielen Dank !

 
Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü