Infrarot Fotografie mit digital Spiegelreflex Kamera

Aufrufe 30 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Viele Digitalkameras, ob nun Spiegelreflex oder nicht, sind sensibel für Infrarot-Licht.



Bild: Schlosspark Karlsruhe, Pentax ist DS, FA 2/24mm, 1/20 sek bei Blende 4 mit Filter R72

Der Test mit Ihrer Kamera ist einfach: eine aktive Fernbedienung für TV, DVD, oder ähnliches aufnehmen - wenn ein heller Fleck an der Frontfläche zu sehen ist, hat die Kamera das Infrarotlicht der Fernbedienung gesehen.

Dieses Infrarotlicht wird bei jedem Bild von Ihrer Kamera mit aufgenommen. Es ist weit weniger intensiv als das für unsere Augen sichtbare Licht. Für Fotos ohne sichtbares Licht benutzen sie einen sogenannten IR-Schwarzfilter, z.B. Hoya R72, der das für Digitalkameras interessante nahe Infrarot gut durch lässt.

Durch die Nähe des Infrarotlichts zum sichtbaren Lichtspektrum kann die normale Entfernungsskala am Objektiv verwendet werden - nicht den IR-Index (kleine rote Marke), der für herkömmlichen Infrarot Film Anwendung finden kann. Wir fotografieren nun aber digital, weil es einfach und schnell Ergebnisse liefert. Also viel Spass, auch beim Weissabgleich ;-).

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden