Info zu Kontaktlinsen: Unterschiede und Eigenschaften

Aufrufe 19 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Kontaktlinsen sind heutzutage mehr als eine kosmetische Alternative zum Tragen von Brillen. Die zahlreichen Vorteile, die Kontaktlinsen beim Sport, bei schlechtem Wetter oder auch bei stärkerer Fehlsichtigkeit haben, nehmen neben der Frage nach dem Aussehen eine wichtige Stellung ein.

An dieser Stelle informieren wir Sie über die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale von Kontaktlinsen und worauf Sie achten sollten.
Kontaktlinsen werden zuerst nach der maximalen Tragedauer unterschieden. Je kürzer diese ist, desto dünner ist meist das Kontaktlinsenmaterial.

Tageslinsen bieten sich insbesondere an, wenn Sie Kontaktlinsen eher unregelmäßig und bei sportlichen Aktivitäten tragen. Nach dem Tragen entsorgen Sie einfach die alte Kontaktlinse und nehmen am nächsten Tag eine neue. Aus diesem Grund ist auch der Verlust einer Tages-Kontaktlinse, z.B. beim Sport, finanziell zu verschmerzen. Tageslinsen erfordern zudem keine Pflege.

Monatslinsen werden über einen Zeitraum von etwa 30 Tagen getragen. Diese Kontaktlinsen erfordern eine regelmäßige Desinfektion und Reinigung, die Sie am besten über Nacht durchführen.

Jahreslinsen können je nach Material bis zu einem Jahr getragen werden. Bezogen auf den Preis pro Tag sind Jahreslinsen die günstigste Art, Kontaktlinsen zu tragen. Jahreslinsen erfordern eine besonders gründliche Desinfektion, Reinigung und Pflege, da sich im Laufe der Zeit Ablagerungen auf der Linsen-Oberfläche bilden. Zusätzlich zur allgemeinen Pflege sollten Sie regelmäßig Proteinentferner verwenden.

Farbige Kontaktlinsen haben in erster Linie eine kosmetische Funktion. Farblinsen werden unterschieden in farbverstärkende Kontaktlinsen, die Ihre natürliche Augenfarbe intensivieren und farbverändernde Kontaktlinsen, mit denen Sie Ihren Augen eine andere Farbe geben können. Bei besonders dunklen Augen sollten Sie nur Produkte verwenden, die explizit auch für dunkle Augen geeignet sind. Andernfalls reicht die Deckkraft der gewählten Kontaktlinsen evtl. nicht aus, um Ihre Augenfarbe vollständig zu verändern.

Beachten Sie bitte, dass alle oben genannten Kontaktlinsen nicht über Nacht getragen werden dürfen.

Wichtige Eigenschaften von Kontaktlinsen:


Dioptrienwert:
Der Dioptrienwert einer Kontaktlinse bezeichnet deren Brechwert. Je nach Grad (Stärke) und Art (Weit-/Kurzsichtigkeit) Ihrer Sehschwäche benötigen Sie auf beiden Augen evtl. unterschiedliche Dioptrienwerte, um die Fehlsichtigkeit auszugleichen.

Kontaktlinsen nehmen Tränenflüssigkeit auf während Sie sich im Auge befinden. Je nachdem wie hoch die natürliche Feuchtigkeit Ihres Auges ist, werden Sie einen bestimmten Wassergehalt als angenehm empfinden. Kontaktlinsen mit hohem Wassergehalt werden häufig als angenehm zu tragen bewertet. Jedoch entziehen diese Linsen dem Auge auch eine entsprechend hohe Menge an Tränenflüssigkeit, so dass Personen mit trockeneren Augen meist Schwierigkeiten bekommen. Insbesondere für diejenigen, die viel am Computer arbeiten und vor einem Bildschirm sitzen, eignen sich Kontaktlinsen mit niedrigem Wassergehalt oft besser.

Krümmung:
Die Krümmung einer Kontaktlinse (auch BC-Wert genannt) kennzeichnet deren Passform. Die Krümmung der meisten Standard-Kontaktlinsen ist so bestimmt, dass sie für einen Großteil der Kontaktlinsenträger einen hohen Tragekomfort bedeuten. Auch geringe Abweichungen im Krümmungswert bedeuten meist kaum Einbußen beim Tragekomfort.


 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden