Immer schlank - geht das mühelos?

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Bis auf einen traurigen Ausreißer im Alter von ca. 16 Jahren auf um die 60kg, wog ich ohne allzu große Anstrengung meistens um die 53kg bei knapp 1,60m.
Neben einem großen Appetit auf süße Mehlspeisen, süße Aufläufe und Kuchen(Torten weniger) war ich schon immer auch für große Mengen Rohkost, Salate, rohes und gegartes Gemüse und Obst zu haben, Bananen weniger.
Daß ich jetzt etwas unter 50kg wiege - dafür muß ich mich allerdings schon anstrengen und Kalorien im Auge behalten.
Rohe Haferflocken mag ich auch, schon immer, natürlich auchdick gekochte in Milch. In beinahe jedes Kuchenrezept gebe ich ein  bis zwei Handvoll Haferflocken. Dann etwas Wasser zugeben, denn der Rührteig muß schwerreißend vom Löffel fallen.
In normales weißes Weizenmehl kann man auch ein paar Eßlöffel Weizenkleie geben, schon hat man wieder vollwertigeres Mehl. Vollkornmehl ist mir meist zu dunkel, da ersetze ich einen Teil bei Backrezepten mit ausgemahlenem Weißmehl.
Mit Süßwaren und Trockenobst kann man mich nicht alleine lassen, daher habe ich keine vorrätig im Haus.
Ohne jegliche Einschränkung für immer schlank geht nicht. Das ist Wunschdenken! Der eine wird vom Vielessen schon nach Monaten dick, der andere erst in paar Jahren. Ich kenne viele Bohnenstangen, die nach dem 40. Lebensjahr erst dick wurden. Plötzlich können sie nicht mehr alles essen, was sie wollen. Dagegen gibt es viele leicht Mollige, die nach der Lebensmitte ganz schlank sind, weil sie schon immer überlegen mußten, wie gesunde Ernährung geht.
Dieser Ratgeber wird evtl. überholt.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden