Immer noch Kult: gebrauchte Simson Mopeds & Motorräder aus Thüringen

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Gebrauchte Simson Mopeds und Motorräder – Das schätzen Liebhaber an den Zweirad-Klassikern aus Thüringen

Die Geschichte der Firma Simson

Die Firma Simson wurde 1856 von den Gebrüdern Löb und Moses Simson in der thüringischen Stadt Suhl gegründet. Ab 1896 wurden luftbereifte Fahrräder und ab 1908 der erste PKW mit vier Zylindern hergestellt. Sowohl während des Ersten als auch des Zweiten Weltkriegs wich die Automobil- der Rüstungsproduktion. Nach dem Krieg kam es zur Demontage und 1947 zur Eingliederung in die sowjetische Aktiengesellschaft „Awtowelo", kurz SAG AWO, die den Befehl zum Bau eines Motorrads mit einem 250-ccm-Viertaktmotor gab - die spätere AWO 425. 1952 erfolgte die Übergabe an die DDR und alsbald die Erweiterung der Produktpalette um Kleinroller wie die Schwalbe, Mokicks wie die S51 und Leichtkrafträder wie den Sperber. Von 1950 bis zur politischen Wende waren in Suhl insgesamt sechs Millionen Zweikrafträder vom Band gerollt, ab
1990 brachen große Absatzmärkte weg und das Unternehmen wurde 2003 nach zahlreichen Sanierungsversuchen zwangsversteigert. Die Firma MZA erwarb große Teile des Restlagerbestands sowie die Rechte an der Ersatzteilproduktion und sorgt seitdem für Nachschub.

Warum sich Simson-Fahrzeuge bis heute großer Beliebtheit und Wertschätzung erfreuen

Somit wäre der erste Grund für die bis heute andauernde Popularität der Simson-Modelle genannt: Ersatzteile sind aufgrund des großen Angebots preiswert und leicht erhältlich - beispielsweise bei eBay. Mittlerweile werden von MZA neue Komplett-Ersatzmotoren gefertigt und auch das Tuning und Styling kommt beispielsweise durch goldfarbene eloxierte Felgen, 4-Kanal-Sportzylinder und Rennvergaser BVF nicht zu kurz.

Alle Fahrzeuge sind nach einem einfachen Baukastensystem aufgebaut. Somit sind viele Baugruppen, die sich oftmals über Jahrzehnte hinweg nicht verändert haben, fahrzeugübergreifend kompatibel und leicht austauschbar. Reparaturen können Sie daher oftmals selbst durchführen - auch unter Zuhilfenahme von Fachliteratur und Ratgebern - oder auf ein beinahe flächendeckendes Fachwerkstättennetz zurückgreifen.

Kleinkrafträder wie Mokicks, Mopeds oder Mofas sind laut Regelung auf eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h beschränkt. Jene Modelle von Simson, die nach dem Recht der ehemaligen DDR bis zum 28.02.1992 erstmals in den Verkehr gekommen sind, gelten durch eine Ausnahmeregelung auch bei einer Spitzengeschwindigkeit von 60 km/h als Kleinkrafträder. Sie genießen somit die Vorteile einer günstigen Versicherung, können ideal im Verkehrsfluss mitschwimmen und benötigen dafür lediglich den Mopedführerschein AM, der seit 2013 die früheren Klassen S und M ersetzt und auch im Autoführerschein B enthalten ist. Sollten Sie bei eBay ein Gebrauchtfahrzeug ohne Papiere kaufen, können Sie jederzeit beim Kraftfahrt-Bundesamt neue Papiere beantragen.

Weitere Pluspunkte sind die Robustheit und Langlebigkeit der Simson-Maschinen. Die Technik ist ausgereift, unkompliziert und daher zuverlässig. Der stabile und verwindungssteife Rahmen wird bei den meisten Modellen von soliden Stahl- und Eisenblechen verkleidet. Der Kettenantrieb ist voll verkapselt, was den Verschleiß verzögert und Laufleistungen von über 15.000 km mit demselben Kettensatz erlaubt. Ein Originalmotor schafft 30.000 km und nach einer Generalüberholung durchaus noch einmal so viel.

Neben den geringen Anschaffungs- und Unterhaltskosten besitzen Simson-Fahrzeuge ob ihres zeitlosen Designs in Verbindung mit hoher Funktionalität mittlerweile Kultstatus. Auch das Argument der Sparsamkeit gewinnt zunehmend an Bedeutung - der Kraftstoffverbrauch liegt im Durchschnitt bei knapp drei Litern pro 100 km, was dank großer Tanks lange Reisen - auch durch dünn besiedelte Tankstellennetze - ermöglicht. Die Reisetauglichkeit zeigt sich auch in den bequemen Sitzbänken und der enormen Zuladungsmöglichkeit von bis zu 190 kg.

Die AWO/Simson 425 - der Motorrad-Dampfhammer bahnt sich lautstark seinen Weg

Die AWO 425 kommt 1950 als Tourenmodell auf den Markt und heißt ab 1957 „Simson 425". Die „4" steht dabei für den Einzylinder-Viertaktmotor mit Viergang-Getriebe und die „25" für den Hubraum mit 250 ccm. Alle Modelle sind für Beiwagen geeignet, die vorrangig von der Leipziger Firma Stoye hergestellt wurden. Aufgrund des DDR-Beschlusses, Motorräder nur noch von MZ fertigen zu lassen, wird die Produktion nach über 200.000 Fabrikaten und trotz großer Nachfrage 1961 eingestellt. Die Fangemeinde ist enttäuscht und wütend ob dieser Zwangsmaßnahme, wodurch sich die AWO 425 zum Sinnbild der Freiheitsbewegung der 60er-Jahre entwickelt.

1955 wird das Tourenmodell um die Sportvariante AWO 425 Sport ergänzt, die mit geschwungenen Kotflügeln und lackierten Felgen optisch überarbeitet und später in Simson Sport umbenannt wird. Dank umgebautem Zylinder samt Zylinderkopf steigert sich die Motorleistung auf zuerst 14 PS, wenig später auf 15,5 PS. 180-mm-Bremsnaben aus Leichtmetall bringen die nun 18 Zoll großen Räder schneller zum Stillstand. Das Tankvolumen steigt von 12 auf 16 Liter, der Verbrauch pro 100 km von 3,3 auf 3,7 Liter. Auch das Fahrwerk wird modifiziert: Anstatt einer Geradwegfederung sorgen nun eine langhubige Teleskopgabel zusammen mit einer neuartigen Hinterradschwingenfederung und hydraulisch gedämpften Federbeinen für mehr Fahrdynamik.

Störanfällige Originalteile sind Regler, Zündmagnet und Lichtmaschinenanker, aber an hochwertigen Ersatzteilen herrscht ohnehin kein Mangel - auch bei eBay. Aufgrund eines defekten Reglers kann es zur Überhitzung der Batterie kommen, die genau über dem Auspufftopf sitzt. Der Einzylinder-Motor erzeugt nicht nur Lärm, sondern auch starke Vibrationen, die anfänglich gar Brüche des Rahmen-Oberzugs zur Folge hatten. Daher sollten Sie mitunter gezielt nach Modellen ab 1959 suchen, deren Motoren gummigelagert sind und daher ruhiger laufen.

Die Simson Schwalbe - sicherer und geschmeidiger Flug durch alle Kurven

Die Simson Schwalbe ist Teil der sogenannten Vogelserie, die außerdem die Modelle Spatz, Habicht, Star und Sperber umfasst. Dank austauschbaren Rädern, Gleichstrom-Signalhorn, Stopp-, Park- und Blinklichtern gilt die Schwalbe in ihrer Fahrzeugklasse und gemessen an der damaligen Zeit als überaus fortschrittlich. Zudem ist serienmäßig ein solider Gepäckträger mit verstellbarem Spannband an Bord. Insgesamt gibt es drei Baureihen - KR51, KR51/1 und KR51/2. „KR" steht für Kleinroller, die „5" für den Nennhubraum von 50 ccm und die „1" dient der Unterscheidung zum Vorgängermodell KR50.

Der KR51 kommt 1964 auf den Markt und ist mit einem gebläsegekühlten 3,4-PS-Motor samt Dreigang-Handschaltung ausgestattet. Optisch gibt es einige Unterscheidungsmerkmale zu den Nachfolgern, wie beispielsweise ein stählerner Kippständer, ein Aluminium-Kettenkasten und ein montiertes Katzenauge am Heck. Der KR51/1 wartet mit leicht verbessertem Motor und überarbeiteter Abgas- und Ansauganlage auf, wodurch der Geräuschpegel deutlich reduziert wird und der kräftig-kernige Motorklang teilweise verloren geht. Für den dichten Stadtverkehr ist ein moderner Roller mit Automatikgetriebe empfehlenswert, aber auch hier hat Simson mit dem halb automatisch betriebenen Sondermodell KR51/1 S eine passende Ausführung parat. Der KR51/2 wird mit dem fahrtwindgekühlten 3,7-PS-Motor samt wahlweise drei oder vier Gängen ausgerüstet und läuft dank modifizierter Motoraufhängung und verminderter Nenndrehzahl deutlich ruhiger. Das Modell KR51/2 L, wobei das „L" für Luxus steht, ist angesichts der elektronischen Zündanlage und der erhöhten Scheinwerferleistung ebenfalls bestens für den Alltag geeignet.

Achten Sie beim Probefahren auf mögliche Rassel- oder Klickergeräusche und auf etwaiges Lenkerpendeln - oftmals haben Schwalben durch Unfälle eine verzogene Schwinge oder unrunde Laufräder. Erkundigen Sie sich nach den Wellendichtringen der Kurbelwelle und prüfen Sie diese selbst. Sie erkennen undichte Ringe an weißem Auspuffrauch und nach Benzin riechendem Getriebeöl. Oftmals sind alte DDR-Reifen aufgezogen - als neue Bereifung empfehlen sich Heidenau-Pneus mit dem Profil K36, die Sie bei eBay finden können.

Die Simson S51 - von N wie Nichts über B wie Besser bis C wie Chic

Die Simson S51 hat im Gegensatz zur Schwalbe einen relativ niedrigen Schwerpunkt, ermöglicht Ihnen dadurch sportliches Fahren und ist aus diesem Grund auch kleineren Personen zu empfehlen. Zusammen mit dem Vorgänger S50 ist dieses Mokick mit über zwei Millionen produzierten Fahrzeugen zwischen 1980 und 1989 das meistgebaute Kleinkraftrad Deutschlands. Im Vergleich zum Vorgänger ist der 50-ccm-Zweitaktmotor stärker und durch die außen liegenden Kurbelwellendichtringe wartungsfreundlicher. Verglichen mit der Klauenschaltung des alten Motors arbeitet die Ziehkeilschaltung präziser und ermöglicht einen einfachen Wechsel zwischen drei oder vier Gängen. Beliebte Zubehörteile sind Seitengepäckträger, Beinschilder und Schutzdecken für Schlechtwetterfahrten, die allesamt bei eBay erhältlich sind.

Es gibt vier Modelle: Die S51 Normal entspricht lediglich der Basisvariante mit Dreigang-Motor und minimaler elektrischer Ausstattung - es fehlen sowohl Blinkleuchten als auch Akku und Zündschloss. All das ist bei der S51 Blinker vorhanden, die zudem mit hydraulischen Hinterraddämpfern bestückt und wahlweise als Drei- oder Viergang-Version erhältlich ist. Die auch bei eBay erhältliche S51 Enduro können Sie für sportliche Ausritte durch leichtes Gelände nutzen: Hochlenker, hochgelegter Auspuff mit Hitzeschutz, höher gelegte Fußrasten, Stahlfelgen und Stollenreifen bieten Ihnen dazu die ideale Ausstattung. Die S51 Comfort samt Viergang-Motor, mechanischem Drehzahlmesser, Bremslichtschalter an der Vorderbremse, Aufblendlicht-Kontrolllampe, Seitenständer, verstellbaren Federbeinen und mattschwarz lackiertem Motor macht ihrem Namen alle Ehre.

Beim Gebrauchtkauf spielt der erste Eindruck eine wichtige Rolle - achten Sie auf Rostbefall, Beulen und die Lackierung. Bei der Probefahrt sollten Sie zuerst die Bremsen testen und anschließend die Zugkraft des Motors: Dieser ist bei der S51 - besonders im ersten Gang - in optimalem Zustand enorm durchzugsstark, auf ebenen Straßen sind Geschwindigkeiten über 60 km/h möglich. Die Gänge müssen sich widerstandslos einlegen lassen und der Leerlauf problemlos erreichbar sein.

Der Simson Sperber - ein kultiges Leichtkraftrad mit Zulassungs- und Kennzeichnungspflicht

Der Simson Sperber, gefertigt zwischen 1966 und 1972, verkörpert den Zeitgeist der 68er-Bewegung mitsamt dem Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit. Als Teil dieser prägenden Zeit hat er heute einen hohen Kult- sowie Sammlerwert und ist mit seinem fahrtwindgekühlten 50-ccm-Zweitaktmotor samt 4,9 PS das leistungsstärkste Modell der Vogelserie. Hydraulische Stoßdämpfer im Vollschwingen-Fahrwerk sorgen für Fahrstabilität, das Tankvolumen von 9,5 Litern erlaubt bei einem Verbrauch von 3 Litern pro 100 km eine Reichweite von über 300 km.

Doch geben Sie acht - durch die große Ansauganlage mit Trockenluftfilter und einem fußgeschalteten Viergang-Getriebe erreicht der Sperber eine Höchstgeschwindigkeit von 75 km/h, unterliegt daher nicht mehr der Sonderregelung von DDR-Mopeds und ist im Gegensatz zu vielen Simson-Modellen kein Kleinkraftrad, sondern ein zulassungs- und kennzeichenpflichtiges Leichtkraftrad, wofür Sie einen Motorradführerschein mindestens der Klasse A1 benötigen. Es wird zwar keine Kfz-Steuer erhoben, eine Hauptuntersuchung alle 24 Monate bleibt Ihnen jedoch nicht erspart. Auch in der DDR wurde dem Sperber damals die Zulassung als Kleinkraftrad verwehrt, er verkaufte sich dementsprechend schlecht und wurde nach 80.000 Fabrikaten durch den Habicht ersetzt.

Der Sperber ist nicht auf Höchstleistung, sondern auf Langlebigkeit konzipiert. Er verlangt von Ihnen hochtouriges Fahren und häufiges Schalten. Der hohe Lenker zwingt Sie zu einer aufrechten Sitzposition und gilt daher als unsportlich. Achten Sie beim Gebrauchtkauf darauf, dass der Originalmotor M54 mit Sperber-Zylinder verbaut ist und sowohl Luftfilter als auch die Kennzeichenhalterung komplett sind. Prüfen Sie die Schwachpunkte - wegkorrodierte Batteriefächer und Haarrisse im Tank.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden