Immer mehr Fälschungen bei eBay

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Der Markt mit Fußballtrikots boomt und ist gleichermaßen fortschreitend "verseucht".

Was ich euch nun als "Seuche" hier näherbringen möchte???

Trikot-Fakes aus Fernost, die den europäischen eBay-Markt nahezu unbemerkt überfluten! Diese Entwicklung an sich stellt in vielerlei Hinsicht ein Problem dar. Denn einige potentielle Käufer werden stets vorsichtiger, deutsche Händler merken deutliche Einbußen bei den Verkaufszahlen. Andererseits nehmen die Übersee-Verkaufszahlen drastisch zu, alles sieht  zunächst nach einer problemlosen und relativ schnellen Abwicklung aus....

und nach 3-4 Wochen haben dann viele Käufer eine Mitteilung im Briefkasten.... vom ZOLL! Inhalt: [...]mitteilen, dass wir die Ware vernichtet haben." Trikots weg - Geld weg - und nun?

Der deutsche Zoll ist nach solchen Asia-Importen gezielt auf der Suche, darf die Päckchen öffnen und bei Markenfälschungen vernichten. Im schlimmsten Fall kann es sogar juristische Folgen von Seiten der Rechteinhaber (Originalhersteller) nach sich ziehen. Geld-zurück-Garantien des Verkäufers haben meist beim Eintritt solcher Probleme keinen Bestand mehr... deshalb dient dieser Ratgeber vor allem der WARNUNG vor solchen Angeboten.

Wo liegen die Gründe für diese Entwicklung?

Tja, das ist reine Spekulation meinerseits. In meiner Position als Fußballfan würde ich behaupten, dass es an den sehr hohen Preisen für Originaltrikots liegt. Inklusive Beflockung liegt man da im Sportgeschäft schnell mal bei 70 Euro! 70 Euro (auch wenn ich es ungern mache) sind knapp stolze 140 DM. Eine Menge Holz für ein (wenn man ehrlich ist) lappisches Stück Stoff, womit man meist nicht nur seine Zuneigung zum Verein zeigt, sondern gleichzeitig bedeutender Werbeträger meist riesiger Konzerne ist. (Stichwort: Schalke + Gazprom).

Da bleibt ein Blick auf die Alternativen nicht aus....

Wie erkenne ich solche Imitate?

Da liegt das nächste große Problem. In Asien (speziell Thailand scheint hier ein Fälscherparadies zu sein) stehen günstige Maschinen und Arbeitskräfte zur Verfügung. Markenrechte spielen i.d.R. keine Rolle. Da auch die großen Sporthersteller in Asien produzieren, gelangen die Vorlagen und Details der Trikots schnell zu den "Fälscher-Fabriken". Sprich: Die Imitate werden ständig besser - es gibt fast keinen Unterschied mehr. Viele deutsche Anbieter gehen das o.g. Risiko ein und bestellen die Fakes in riesigen Mengen zu einem Stückpreis von 12-20 Euro pro Trikot. Bei Verkaufspreisen von guten 40-50 Euro für ein beflocktes Ronaldinho, Ballack, Zidane-Trikot kann man da mit ein bisschen "Schwund" gut leben. Was ich damit sagen will: Auch viele deutsche Trikotverkäufer bieten euch Asia-Importe (FAKES!) an. Ein Hinweis darauf können sein:
  • Verkäufer hat eine Vielzahl an Trikots regelmäßig im Verkauf
  • Es handelt sich zumeist nur um Trikots der großen europ. Vereine
  • Beflockt sind sie meist nur mit dem absoluten Topstar des Teams
  • Es ist zumeist nur Größe XL verfügbar
Hierfür liegt der Grund einfach darin, dass die asiatischen Hersteller die absoluten "Bestseller" produzieren. Trikots in Größe M sind einfach schlechter zu verkaufen als das Standard-XL. Ein Wörns-Trikot bringt oft weniger als ein Klose.

-----------------------

FAZIT:

Vorsicht bei asiatischen Verkäufern!  Auch wenn die Preise verlockend sind, besteht ein hohes Risiko sowohl Geld als auch Ware zu verlieren. Grundsätzlich habe ich volles Verständnis für die Einstellung "Mir doch egal ob das nun echt ist oder nicht. Hauptsache gute Ware zum fairen Preis!" 


In diesem Sinne: Viel Spaß beim Bieten ;-)


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden