Immer gut behütet - Damenhüte für alle Gelegenheiten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So finden Sie den passenden Damenhut für besondere Anlässe auf eBay

Hüte, sowohl Damen- als auch Herrenhüte, gibt es in zahlreichen unterschiedlichen Ausführungen. Vom Brauthut über den Hut für andere besondere Anlässe bis hin zum lässigen Cowboyhut oder praktischen Sonnen- und Regenhüten. Auch die Materialien unterscheiden sich stark und können von synthetischen Stoffen, über pflanzliches bis hin zu tierischem Material reichen.

Waren Damenhut oder Kopftuch bis Ende der 50er Jahre für Frauen mehr oder weniger Pflicht, ist der Hut mittlerweile zum Mode-Accessoire geworden und nur noch bei Pferderennen obligatorisch. Das bekannteste dürfte Ascot sein, wo Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Hutkreationen bestaunen können. Gute Hüte der Markenanbieter, wie Stetson oder Borsalino sind relativ teuer, jedoch auch eine Anschaffung, die sich lohnt. Schließlich begleiten hochwertig verarbeitete Hüte ihre Träger oft jahrzehntelang. Daher ist es von großer Bedeutung, dass Sie sich einen Damenhut aussuchen, der perfekt zu Ihnen und zu Ihrem Kleidungsstil passt.

Wie finde ich den passenden Damenhut für mich?

Der perfekte Damenhut sollte mit der Größe seiner Trägerin, ihrer Gesichtsform und ihrem Kleidungsstil harmonieren. So sollten große Frauen nicht unbedingt kleine Hüte tragen und kleine Frauen keine großen. Grundsätzlich geht die Hutkrempe am besten nie über die Schultern hinaus, was besonders zierliche Damen beachten müssen. Breite Hutkrempen sind eher etwas für molligere Frauen.

Ebenso wichtig ist es, dass der Hut mit der Gesichtsform harmoniert. Trilby, Fedora und andere Hüte mit hohen, gekniffenen Kronen sind für runde Gesichter ebenso geeignet, wie gerundete Kronen und Krempen aus weichem Material. Bei einem eckigen Gesicht wählen Sie besser einen Damenhut mit einer flachen Krone und gerader Krempe. Geeignete Materialien sind hier Stroh oder Filz. Sie haben ein eher schmales Gesicht? Dann ist ein Hut mit runder Krone, wie z. B. ein Topfhut genau das Richtige für Sie. Grundsätzlich gilt: kleiner Hut zu kleinem Kopf, großer Hut zu großem Kopf, damit Gesicht und Gesamtproportionen perfekt zur Geltung kommen. Am besten betrachten Sie sich mit dem Damenhut in einem Ganzkörperspiegel und stellen sicher, dass der Hut Ihren Proportionen in jeder Hinsicht schmeichelt.

Der passende Damenhut zum Styling

Natürlich sollte der Damenhut auch zum eigenen Typ und Modegeschmack passen. Gerade auffällige Hüte sind nicht für jeden Kleidungsstil geeignet und wirken schnell übertrieben. Dagegen können mutige Frauen mit extravagantem Geschmack durchaus auch auf imposantere Modelle zurückgreifen. Auch innerhalb der einzelnen Hutmodelle gibt es Abstufungen, wie man gerade auf den Tribünen der Pferderennen in England sehr gut sehen kann. Vom schlichten, eleganten Hut bis hin zur extravaganten Kopfbedeckung können Sie dort eine Vielzahl unterschiedlicher Damenhüte bestaunen und sich Anregungen für die Wahl des eigenen Damenhutes holen. Grundsätzlich gilt, dass zu schlichten Kleidern durchaus auch auffälligere Hüte oder solche mit Schleier getragen werden können, während sich Trilby und Fedora besonders gut zu Hosen kombinieren lassen und sich weniger zu Kleidern und Röcken eignen. Topfhüte schmeicheln Frauen mit wadenlangen Röcken, längeren Kleidern oder Mänteln. Eine Baskenmütze passt zur schmalen Hose oder zum Etuikleid, Pelzhüte sollten Sie eher nur im Winter aus dem Schrank holen.

Zu welchen Anlässen passt ein Damenhut?

Damenhüte können Sie grundsätzlich zu fast jedem Anlass tragen. Elegante Hüte eignen sich hierbei besonders für festliche Anlässe wie Familienfeierlichkeiten, Bälle, Kirchgänge oder auch traditionell für ein Pferderennen. Aber auch in der Freizeit können Sie Hüte tragen. Sonnen- oder Regenhüte sehen beispielsweise nicht nur schick aus, sondern bieten auch Schutz vor dem Wetter. Aber auch einfach zur Aufwertung des Outfits sind die Kopfbedeckungen ein wahrer Blickfang. Ob lässig oder schick, für jedes Outfit gibt es den passenden Damenhut. Manchmal werden Hüte auch als gemeinsames Merkmal einer Gruppe getragen, wie etwa in Vereinen bei Vorführungen, gemeinsamen Aktivitäten oder Umzügen.

Die perfekte Frisur zum Damenhut

Sie fragen sich, welche Frisur Sie am besten zu welchem Hut tragen können? Nun, das kommt ganz auf den Anlass an. Bei festlichen Anlässen empfehlen sich Hochsteckfrisuren, die eher dezent gehalten werden sollten, da es sonst schnell übertrieben wirkt. Ein einfacher Dutt, eine klassische Banane oder eine ähnliche einfache Hochsteckfrisur sieht stets gut aus und kann je nach Geschmack auch mit Haarschmuck gut unter dem Hut getragen werden. Eine weitere Alternative ist es, je nach Haarlänge, diese einfach offen zu tragen. Besonders mittellange Haare können, glatt oder auch gelockt, in Verbindung mit einem passenden Damenhut zum perfekten Hingucker werden. Je nach Hut und Anlass passen auch Flechtfrisuren.

Unterschiedliche Arten von Damenhüten

Damenhüte gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen. Für festliche Anlässe eignen sich eher Braut- und Anlasshüte, während Trilby- oder Strohhüte eher für den lässigen Freizeitlook geeignet sind.

Brauthüte

Brauthüte sind, wie der Name schon sagt, für Frauen gedacht, die sich gerne mit Hut auf den Weg zum Traualtar begeben möchten. Die Kopfbedeckungen können dabei eine Alternative zum Schleier sein oder auch mit diesem kombiniert werden. Brauthüte gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen, von romantisch bis extravagant.

Anlasshüte

Zu festlichen Anlässen trägt Frau gerne einen eleganten Hut. Anlasshüte sind dazu perfekt geeignet. Diese schmückenden Kopfbedeckungen sind meist mit dekorativen Verzierungen und Applikationen versehen, die dem Damenhut seine charakteristische Optik verleihen. Anlasshüte sind häufig Schlapp- oder Glockenhüte.

Fedora/Trilby/Akubra (Filzhüte)

Der Fedora ist eigentlich ein weicher Filzhut, der entlang der Krone nach unten geknickt ist. Die Vorderseiten sind an beiden Seiten eingekniffen. Heute wird jedoch nicht mehr nur die Filzversion als Fedora bezeichnet, sondern auch Hüte gleicher Form aus anderen Materialien, wie etwa Stroh oder Stoff. Es handelt sich hierbei eigentlich um einen Herrenhut, der jedoch auch als Damenversion verkauft wird. Manche Fedoras sind mit Federn im Hutband dekoriert. In Großbritannien ist der Fedora unter dem Namen Trilby bekannt. Diese Hüte haben eine kürzere Krempe und der nach hinten liegende Teil ist scharf nach oben gerichtet. In Australien hat sich die Bezeichnung Akubra eingebürgert.

Florentinerhut

Der Florentinerhut ist ein Strohhut, der als Sommerhut aus der Mode des 19. Jahrhunderts, aber auch aus den 30er und 50er Jahren des letzten Jahrhunderts kaum wegzudenken war. Charakteristisch für diese Damenhüte ist ihre breite Krempe, die flache Gestaltung und der Blumenschmuck. Alternativ gibt es auch Florentiner mit Schleier. Ursprünglich wurden die Hüte aus Weizenstroh hergestellt und mit Hutnadeln am Kopf befestigt.

Glockenhut

Der Glockenhut zeichnet sich durch die Form einer Glocke aus und gehört eher zu den tiefsitzenden Kopfbedeckungen. Die Krempe kann tief ins Gesicht gezogen werden und den Nacken frei lassen. Bei manchen Varianten ist sie jedoch auch so breit gehalten, dass sie den Kopf wellenartig umfließt. Glockenhüte werden gerne zu festlichen Anlässen getragen.

Schlapphut

Schlapphüte sind nicht nur etwas für Vagabunden, sondern können auch sehr elegante Damenhüte sein. Charakteristisch für diese Hutform ist seine Weichheit, die Flechtfrisuren oder kunstvoll gestaltete Hochsteckfrisuren nicht zerstört. Die Krempe ist flexibel und hängt nach unten. Die Urform des Filzschlapphuts stammt aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Damals wurden die Hüte vom Militär in ganz Europa getragen und in der Regel mit einer oder mehreren Federn geschmückt.

Westernhüte/Cowboyhüte

Westernhüte sind nicht nur etwas für echte Kerle, sondern auch für Damen geeignet. Der wohl bekannteste Cowboyhut ist der Stetson aus den USA. Ein echter Stetson wird aus dem Unterhaar von Biberfellen gefertigt, das wasserabweisend ist, warmhält und leicht glänzt. Biberhaar macht den Stetson jedoch auch relativ teuer, weshalb mittlerweile auch günstigere Stetsons hergestellt werden, die z. B. aus Kaninchenhaar gearbeitet werden. Die typische Form des Cowboyhuts hat eine breite, seitlich nach oben verlaufende Krempe, ein Hutband aus Rips oder Leder und drei Einbuchtungen am Kopf.

Topfhut

Topfhut, Bubikopf und der Lebensstil der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts gehören untrennbar zusammen. In der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg wandelte sich das Frauenbild und mit ihm auch die Hutformen. Der Topfhut war der Hut für die selbstbewusste, sportliche und motorisierte Frau und löste die großen, ausladenden Hüte ab. Mit Schmuckbändern lassen sich die engen Hüte außerdem noch individuell verzieren.

Bergère

Der Bergère stammt ursprünglich aus dem 18. Jahrhundert und soll früher von Schäferinnen getragen worden sein, woher auch sein Name stammt. Es handelt sich dabei um einen großen, flachen Hut mit niedriger Krone, der oben auf dem Kopf sitzt und nur mithilfe von Bändern und Hutnadeln in Position gehalten wird. Bei dieser Hutform handelt es sich um einen Strohhut, der früher über einer Haube getragen wurde. Er zählt zu den typischsten Hutformen.

Strohhut

Strohhüte gibt es in vielen unterschiedlichen Formen. Sie werden meist als Sonnenhüte eingesetzt. Ob zur Feldarbeit, als Sonntagshut oder als Accessoire zum luftigen Sommerkleid: Strohhüte können Sie sowohl zum Ausgehen als auch einfach zum Wandern oder bei der Gartenarbeit tragen.

Trachtenhut

Besonders im bayerischen und österreichischen Raum haben sich Trachtenhüte etabliert. Je nach Orts- oder Landestracht gibt es diese in vielen unterschiedlichen Ausführungen. Meist nur von Männern getragen, ist ein Trachtenhut für Damen jedoch auch zum Dirndl oder zum Landhauskleid ein gern gesehenes Accessoire.

Faschingshut / Hut für Mottopartys

Gerade zu Fasching oder bei Mottopartys sind Hüte eine gute Möglichkeit, um das eigene Kostüm optisch aufzuwerten und noch individueller zu machen. Ob Hexenhut, Piratenhut oder bunter Partyzylinder: Hier sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Sehr beliebt sind auch Faschingshüte in Tierform oder mit ausladender Dekoration passend zum gewählten Motto. Ebenfalls sehr populär sind Hüte mit eingearbeiteten Haarteilen, wie etwa Jamaica-Hüte mit schwarzen Dreadlocks.

Damenhüte kaufen

Dieser Ratgeber wird Sie dabei unterstützen, den passenden Hut zu finden. Achten Sie beim Kauf auf die Hutgrößen und lassen Sie Ihren Kopfumfang am besten vorher von einer zweiten Person messen. Informationen zu den einzelnen Damenhüten finden Sie in den Produktbeschreibungen auf eBay.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden