*** Im Winter Salz streuen ***

Aufrufe 32 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Völlig klar, unsere Sicherheit und die unserer Besucher und des Postboten haben absoluten Vorrang!

Aber muß es deshalb immer dieses aggressive, alles schädigende Salz sein, das im Frühjahr, auch wenn es momentan nicht so schein, kommen wird, um eine ungewollte Rutschpartie, womöglich noch mit verbundenen Verletzungen, zu verhindern, dass häßliche Ränder auf den Gehwegplatten verursacht und dem Grundwasser obendrein auch noch auf aüßerst schädliche Weise zusetzt?

Übrigens für alle, die es noch nicht wissen sollten: Ab einer Temperatur von ca. -8 Grad Celsius hat auch Salzstreuen keinen Sinn mehr, eigentlich erfüllt es nur knapp unter 0 Grad Celsius in vollem Umfang seine von uns erhoffte Aufgabe! Je tiefer die Temperatur ins Minus rutscht, desto geringer ist ist der Effekt des Nichtgefrierens!

Alternativ wären: Splitt, Asche, Sand und ähnliches anzubieten. Ich bin mir auch bewußt, dass nicht jeder in der Lage ist spontan auf derartige andere Lösungen zurückgreifen zu können.

Eine Überlegung sollte es dennoch wert sein! Dem Schutz unserer Natur zuliebe.

Dennoch, keine Frage: Sicherheit geht vor, wenn es auch mit Salz sein muß !!!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber