Im Sommer ein Genuss – das richtige Schwimmbad für den Garten finden

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Im Sommer ein Genuss – das richtige Schwimmbad für den Garten finden

Das passende Schwimmbad für den heimischen Garten finden

Sie fragen sich, welches Schwimmbad das Richtige für Ihren Garten ist? Das hängt von vielen Faktoren ab. Zunächst bestimmen natürlich die örtlichen Gegebenheiten Ihres Gartens Größe und Art des Pools. Als Nächstes müssen Sie sich die Frage stellen, wie viel Geld Sie in Ihr Schwimmbad investieren möchten? Es gibt sehr günstige Komplettpakete, die man einfach im Garten aufstellen kann und die im Sommer trotzdem ihren Zweck erfüllen. Ein in den Boden integriertes Schwimmbecken bedeutet im Gegensatz dazu viel Arbeit und einen Eingriff in den Garten, welchen man nicht mehr einfach rückgängig machen kann. Und natürlich sind da noch Ihre persönlichen Vorlieben: Wann und wie oft benutzen Sie das Schwimmbad? Bevorzugen Sie eher das Baden oder möchten Sie auch mal ein paar Bahnen schwimmen? Wenn Sie Kleinkinder in Ihrer Familie haben, sollten Sie sich Gedanken machen, wie tief der Pool werden soll und ob ein ebenerdiges Schwimmbad wirklich die richtige Wahl ist.

Frei stehende Schwimmbecken

Schwimmbecken, die frei stehend im Garten aufgestellt werden sollen, verfügen über verstärkte Seitenwände, um dem Wasserdruck standhalten zu können. Sie müssen diese Stahlwandbecken aber nicht unschön im Garten stehen lassen. Diese können auch originell in die Terrasse integriert werden, sodass man wiederum den Beckenrand auf Ebene des Terrassenbodens bringt. Ebenfalls ist es möglich, diese Becken teilversenkt im Erdreich zu platzieren. Beachten Sie aber unbedingt die Hinweise des Herstellers, welche Art der Aufstellung empfohlen wird oder erlaubt ist. Oberirdisch angelegte Schwimmbäder ersparen die Erdaushubarbeiten, die oftmals einen Großteil des Budgets verschlingen. Jedoch sind sie nicht so langlebig wie in den Boden versenkte Schwimmbecken.
Eine weitere Variante sind die sogenannten Quick-Up-Pools, die über aufblasbare Seitenwände verfügen und von nur einer Person innerhalb kürzester Zeit aufgebaut werden können. Ein stabiler Rand stützt die Konstruktion und hält den Pool in Form. Für den bequemen Einstieg sollten Sie direkt eine passende Leiter mit auswählen. Die Quick-Up-Pools sind bauartbedingt immer rund, während die anderen frei stehenden Becken von rund über quadratisch bis achteckig in vielen verschiedenen Formen erhältlich sind.
Beide Arten von Becken gibt es in unterschiedlichen Größen, wobei die Wassertiefe bei den Quick-Up-Pools selten über 100 cm beträgt. Diese sind somit ideal auch für kleinere Kinder geeignet. Es gibt übrigens zahlreiche Möglichkeiten, um die Seitenwände dieser Becken zu verschönern und somit optisch in den Garten zu integrieren. Viele Anbieter bei eBay bieten auch Komplettsets oder Anregungen.

Im Boden eingelassene Schwimmbäder

Diese sind faktisch die Könige der Heimschwimmbäder. Bevor Sie jedoch mit dem Aufbau Ihres ausgewählten Modells beginnen können, sind umfangreiche Erdaushubarbeiten notwendig. Diese Eingriffe in die Landschaft sind insgesamt so umfangreich, dass Sie dafür meistens eine Baugenehmigung benötigen. Bevor Sie also bei eBay Ihr Traumschwimmbad bestellen, wenden Sie sich an das zuständige Bauamt. Die Gesetzeslage ist hier von Bundesland zu Bundesland verschieden und hängt von dem geplanten Beckeninhalt und der Tiefe der Erdarbeiten ab. Sind die Formalitäten erledigt, kann es an die Auswahl Ihres Einbaubeckens gehen. Diese Art von Schwimmbecken ist zwar die teuerste Wahl, bietet aber auch den meisten Platz und besitzt die längste Lebenserwartung von allen Poolsystemen, die man im Garten installieren kann. Planen Sie, Ihr Schwimmbad mittels einer Heizung auch in den kühleren Frühlings- und Herbstmonaten zu benutzen, sollten Sie unbedingt in die Isolierung der Außenwände investieren. Bei einigen Komplettpaketen ist diese bereits im Lieferumfang enthalten. Eine isolierte Außenwand speichert nicht nur die Temperatur besser, sie spart auch Heiz- und damit Betriebskosten.

Kleine Schwimmbäder - ein Whirlpool unter freiem Himmel

Falls Sie kein großes Schwimmbad benötigen oder einfach zu wenig Platz im heimischen Garten haben, aber dennoch nicht auf ein Bad unter freiem Himmel verzichten möchten, ist ein Outdoor-Whirlpool vielleicht genau das Richtige für Sie. Diese Whirlpools gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Von aufblasbaren Modellen, die man innerhalb kürzester Zeit aufstellen und sogar mit 12 Volt betreiben kann, bis hin zu edlen holzverkleideten Pools für bis zu sechs Personen. Sie sollten aber beachten, dass diese Typen von Schwimmbecken in jedem Fall einen Stromanschluss benötigen, um die Wasserdüsen und die Heizung zu betreiben. Auch besitzen diese Outdoor-Whirlpools ein anderes Filtersystem, welches auf herkömmlichen Lamellenfiltern basiert. Diese können nicht gereinigt werden und müssen in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Viele Hersteller raten sogar zu kurzen Wechselintervallen von vier bis acht Wochen, je nachdem, wie oft Sie Ihren Whirlpool benutzen.

Schwimmbadpumpe - Welche Pumpe passt zu welchem Pool?

Wenn Sie sich für einen Pool entschieden haben, gilt es, die passende Wasserpumpe zu finden. In erster Linie bestimmt die Wassermenge, die in das Becken eingelassen werden kann, die benötigte Leistung der Pumpe. Sie sollten eine Pumpe wählen, die innerhalb von acht Stunden den gesamten Wasserinhalt des Beckens zweimal durchpumpen kann. Ein Schwimmbad mit 50 Kubikmetern Fassungsvermögen sollte also mit einer Pumpe kombiniert werden, die mindestens 12,5 Kubikmeter pro Stunde leistet. Haben Sie sich für eine Filteranlage auf Kies- oder Sandbasis entschieden, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Wasserpumpe über eine Rückspülfunktion verfügt. Mittels dieser ist die Reinigung der Filteranlage, die in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden muss, möglich. Ebenfalls muss man darauf achten, dass die Pumpe eine ausreichende Leistung für den angeschlossenen Filter besitzt. Dies ist in den Leistungsdaten der Pumpe vermerkt und wird in kg Filtermaterial angegeben. Die Pumpe sollte ebenfalls nicht überdimensioniert sein, sonst pumpt sie das Wasser zu schnell durch den Filter, wodurch die Filterwirkung negativ beeinflusst wird.

Zubehör, um das Schwimmbadvergnügen abzurunden

Heizsysteme für Ihr Schwimmbad

Planen Sie, Ihren Pool auch im Frühjahr oder Herbst zu benutzen? Dann sollten Sie auf jeden Fall die Anschaffung einer Heizung in Betracht ziehen. Keiner badet gerne in kaltem Wasser, und mithilfe eines Heizsystems kann man die Badesaison deutlich verlängern. Es stehen dabei verschiedene Systeme zur Auswahl, die jeweils Vor- und Nachteile haben.

Die Kraft der Sonne nutzen - Solarheizungen

Einfach zu montieren und günstig in der Anschaffung sind die Solarheizungen. Diese sind teilweise schon fertig montiert und können direkt in das Poolsystem zwischen Pumpe und Becken integriert werden, in dem man die Heizung vor die Pumpe montiert. Diese Solarheizungen bestehen aus schwarzem Kunststoff, durch den das Poolwasser gepumpt wird und funktionieren auf dem Prinzip der Sonnenenergieaufnahme von dunklen Flächen. Sie können die Solarheizung einfach auf dem Rasen neben dem Pool ausbreiten oder permanent an einer sonnigen Stelle wie dem Hausdach anbringen. Der Vorteil dieser Art von Heizungen ist neben dem günstigen Anschaffungspreis, dass keinerlei externe Stromquelle für die Erwärmung benötigt wird. Die Poolpumpe ist sowieso in Betrieb und die Heizenergie stammt aus der Sonne. Der große Nachteil ist die geringe Effektivität. Die Solarheizung funktioniert nur, wenn viel Sonnenlicht vorhanden ist und auch dann steigert sich die Temperatur im Pool bestenfalls um 10 Grad Celsius.
Die Alternative sind die Wärmepumpen. Diese sind zwar deutlich teurer in der Anschaffung und verbrauchen im Betrieb Strom, heizen dafür aber sehr effektiv und dies bereits ab einer Lufttemperatur von 5 Grad Celsius. Achten Sie beim Kauf einer Heizung vor allem auf die ausreichende Dimensionierung. Die Hersteller geben Empfehlungen ab, wie viel Beckenvolumen mit ihrem Produkt effektiv erwärmt werden kann.

Das Schwimmbadwasser im Griff – Qualität und Temperatur kontrollieren

Das Badeerlebnis steht und fällt mit der Wasserqualität. Springt man in das Schwimmbad, erwartet man klares, frisches und sauberes Wasser. Für eine gleichbleibende Wasserqualität im heimischen Pool sorgt ein Wasserfilter. Die meisten dieser Filter arbeiten auf Sand- oder Kiesbasis, was eine lange Laufzeit und gute Wasserqualität garantiert. Kies- und Sandfilter können und müssen gereinigt werden, wenn das Filtersubstrat mit Schmutz gesättigt ist. Während die Filter sich größtenteils um die groben Schmutzpartikel kümmern, müssen Algen und Bakterien mit anderen Mitteln bekämpft werden. Bei eBay finden Sie eine Auswahl an verschiedenen Wasserpflegemitteln von Chlor bis pH-Regulierungsmitteln.
Letztere werden benötigt, um den pH-Wert des Wassers in einem neutralen Bereich zu halten. Ein zu hoher pH-Wert ruft Kalkablagerungen hervor, die unter anderem die Pumpe und den Filter beschädigen können. Ebenfalls wird die Desinfektionswirkung des Chlors beeinträchtigt. Das Chlor wiederum beugt der Entwicklung von Algen vor und tötet Krankheitserreger ab. Sollten Sie allergisch auf Chlor reagieren, müssen Sie weder auf das Baden verzichten noch in Wasser voller Algen schwimmen. Bei eBay finden Sie viele chlorfreie Algenvernichter auf Basis hautverträglicher Wirkstoffe.
Ebenso möchten Sie sicherlich vor dem Badevergnügen die genaue Temperatur des Wassers wissen. Sonst fällt das Bad im wahrsten Sinne des Wortes noch ins Wasser, wenn unerwartet die Temperatur zu niedrig zum Schwimmen ist. Zu diesem Zweck finden Sie bei eBay eine breite Auswahl an Poolthermometern. Besonders komfortabel sind die Funkthermometer, die aus zwei Teilen bestehen. Während das eigentliche Thermometer im Schwimmbad treibt und die Wassertemperatur misst, befindet sich die Empfängerstation in der Nähe des Hauses oder im Haus. Sollte Ihnen die abgelesene Temperatur zu kalt sein, schalten Sie im Bedarfsfall einfach die Heizung zu.

Das Schwimmbad wetterfest machen

Überlassen Sie Ihren neuen Pool nicht einfach dem Einfluss von Wind und Wetter. Laub und sonstiger Schmutz, welche in das Schwimmbad gelangen, verunreinigen das Wasser unnötig, senken die Wasserqualität und beeinträchtigen die Leistung und Lebensdauer der Pumpe und des Filters. Die einfachste Möglichkeit, seinen Pool davor zu schützen, ist, eine Plane anzubringen. Es gibt sogar Solarplanen, die Ihr Schwimmbad nicht nur vor Laub und anderem Schmutz schützen, sondern auch die Sonnenenergie an das Wasser weiterleiten und dieses erwärmen. Gleichzeitig dienen diese Solarplanen als Isolationsschicht und halten die Wassertemperatur länger konstant. Robuster und langlebiger sind die Poolüberdachungen. Diese sind entweder als Schiebedach oder permanente Konstruktionen konzipiert, und ähneln teilweise schon einer Schwimmhalle. So geschützt kann auch der härteste Winter Ihrem Schwimmbad nichts anhaben.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden