Im Handumdrehen wieder scharfe und saubere Messer

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Grundsätzlich muss eigentlich zwischen abziehen (herkömmlich auch schleifen oder scharf machen genann) und dem richtigen schleifen (einen Grundschliff anlegen mit anschließendem Abziehen) unterschieden werden.
Meistens reicht es, die Klinge abzuziehen, um mit dem Messer wieder ordentlich schneiden zu können. Dabei wird mit einem Wetzstahl oder auch mit Keramikstäben (kann auch ein Pocketschlärfer sein, der voreingestellte Winkel hat) die Schneider vorne wieder aufgerichtet. Diese wird durch schneiden platt oder umgedrückt.
Im Handumdrehen wieder scharfe Messer
Mit ein wenig Übung und der richtigen Technik kann ein Messer schnell wieder geschärft werden. Wenn Sie die folgenden Anweisungen beachten, haben Sie schnell wieder scharfe Messer und weiterhin viel Freude am Schneiden.
- Legen Sie die Messerklinge an die Spitze des Wetzstahls. Der Winkel zwischen Klinge und Stahl sollte stets ca. 20 - 30 Grad betragen. Dies hängt aber auch vom Schiff und dem vorher gewählten Winkel ab. Wenn ersichtlich ist, dass die Schneide mit einem anderen Winkel geschliffen wurde, sollte dieser nicht verändert werden.
- Noch einfacher ist es mit sogenannten Pocketschärfern. Meist sind dabei Keramik- oder Stahlstäbe in einem vordefninierten Winkel angeordnet und das Messer muß nur noch durchgezogen werden. Das funktioniert ganz gut, wenn das Messer ruhig in einer Richtung und mittig durch die Schleifvorrichtung gezogen wird.
- Bei einem Wetzstahl ziehen Sie das Messer in einem leichten Bogen -auf der gesamten Länge der Schneide- am Wetzstahl entlang nach unten.
- Wiederholen Sie diese Bewegung hinter dem Stahl, um die andere Seite der Klinge zu schärfen
- Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3 fünf- bis zehnmal, indem Sie abwechselnd die vordere und hintere Seite der Klinge schärfen.

Sollte das Messer einmal mit dieser Methode nicht mehr scharf zu bekommen sein, weil die Klinge schon zu abgewetzt ist, dann empfiehlt sich ein neuer Grundschliff mit Schleifsteinen mit verschiedenen Körnungen. Von grob bis fein. Den Stein gut nässen und gleichmäßig im richtigen und vor allem immer im gleichen Winkel kreisförmig am Stein entlang ziehen. Einfacher gehts mit Schleifsets wie sie z.B. CRKT, Smith`s oder Lansky anbieten. Da kann der immer gleiche Schleifwinkel eingestellt werden, was das Schleifen enorm erleichtert.

Reinigung
Messer von Qualität sind eine Anschaffung, von der man, wenn man sorgsam mit Ihr umgeht, sein Leben lang etwas hat. Außerdem vereinfacht die richtige Pflege die Arbeit, macht sie sicher und reduziert die Notwendigkeit häufigen Schärfens. Deshalb ein paar Hinweise:
Alle feststehenden Messer mit Kunststoffgriffen können Sie ohne weiteres in der Spülmaschine reinigen. Beachten Sie allerdings beim Einräumen, dass die Klingen nirgendwo anschlagen, da sie sonst beschädigt werden können. Das Reinigen von Hand ist allerdings schonender und vermeidet Kerben in der Klinge. Die Pflege per Hand ist recht einfach: halten Sie das Messer nach Gebrauch einfach unter warmes fließendes Wasser, und reinigen Sie es mit einem feuchten Tuch - bei Bedarf mit etwas Spülmittel. Danach sollten Sie es sofort, vom Klingenrücken zur Schneide hin, abtrocknen. Benutzen Sie Ihre hochwertigen Messer niemals zweckentfremdet, z.B. als Werkzeug. Sie könnten dabei beschädigt werden. Legen Sie das Messer nicht auf heiße Unterlagen wie Herdplatten oder Kochgerät. Der Griff kann sich dabei verformen.

Um vorzeitigen Schärfeverlust zu vermeiden, achten Sie auf eine geeignete Schneidunterlage. Sie sollte nachgiebig und leicht zu reinigen sein. Ein Holzbrett ist wegen seiner natürlichen Eigenschaften die beste Unterlage. Kunststoffbretter sind ebenfalls zu empfehlen. Was Sie auf jeden Fall vermeiden sollten, ist das Schneiden auf Porzellan, Glas, Metall, Marmor oder Granit. Dieser harte Untergrund ist zwar robust und leicht zu spülen, plättet aber die feine Schneide einer Kllinge und kann leicht zu Ausbrüchen führen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden