Ihr persönlicher Sound - Tipps zur Auswahl der passenden Fender-Gitarre

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ihr persönlicher Sound - Tipps zur Auswahl der passenden Fender-Gitarre

Der Name Fender ist unter Gitarristen mit einigen legendären Instrumenten verknüpft. Während die Fender Telecaster als erste in Serie hergestellte Solidbody-E-Gitarre gilt, hat sich die Fender Stratocaster zu einem der beliebtesten Modelle weltweit entwickelt. Grundsätzlich ist eine E-Gitarre von Fender sowohl für Fortgeschrittene als auch für Anfänger eine gute Wahl, wenn man eine Gitarre kaufen will. Allerdings sollten Sie sich vorab überlegen, welche Klangvorstellungen Sie mit dem Kauf verbinden, und wie hoch Ihr Budget ist. Schließlich stehen Ihnen unterschiedliche Modelle zur Auswahl.

  

Allgemeine Klangeigenschaften von Fender-Gitarren

Wenn Klangeigenschaften von Fender-Gitarren beschrieben werden, wird dies oft in Abgrenzung zum großen Konkurrenten Gibson und vor allem zur Gibson Les Paul getan. Auf diese Art treten die Charakteristiken der Marke besonders gut zutage. Allgemein gelten Fender-Gitarren als sehr durchsetzungsstark und gut geeignet für eine breite Palette an musikalischen Stilen. Allerdings klingt eine Stratocaster nicht so voll und warm wie eine Les Paul, dafür beißender und höhenreicher.

  

Die Fender American Standard Stratocaster – legendäres Modell für jede Gelegenheit

Wer auf den Spuren legendärer Gitarristen wie Jimi Hendrix oder Jeff Beck wandeln will und etwas Geld auf der Bank hat, sollte in jedem Fall eine American Standard Stratocaster ausprobieren. Hier erhalten Sie den klassischen Fender-Stratocaster-Sound mit einigen Extras wie einem frei schwebenden Tremolosystem. Wer einen leicht "twangingen" Sound mit viel Biss und höchste Verarbeitungsqualität sucht, der macht hier nichts falsch.

  

Die günstige Variante – die Standard Stratocaster aus Mexiko

Nicht jeder Gitarrist besitzt das notwendige Kleingeld, um sich eine American Standard Stratocaster zu kaufen. In diesem Fall können Sie zur Variante aus mexikanischer Herstellung greifen. Auch von diesem Modell werden Sie kaum enttäuscht werden, wenn Sie den für Fender typischen Klang lieben. Ganz mit der American Standard können diese Gitarren nicht mithalten, doch für Außenstehende ist der Unterschied oft kaum erkennbar – sowohl im Sound als auch in der Optik.

  

Zurück zu den Wurzeln – die Telecaster

Mit einer Fender Telecaster halten Sie das Instrument in Händen, das vor über 60 Jahren das Startsignal setzte für die Produktion von E-Gitarren, wie wir sie heute kennen. Wie die Stratocaster ist auch die Telecaster in vielen verschiedenen Varianten erhältlich, auch in solchen für Einsteiger. In der Regel zeichnet sie sich durch einen ausgesprochenen Vintage-Klang aus. Das bedeutet nicht, dass Sie eine Telecaster nicht auch in modernen Musikstilen verwenden können. Sie werden die Gitarre aber umso mehr lieben, wenn Sie ein Faible für Musikstile wie Rock 'n' Roll, Country und Blues haben. Als Metal-Gitarrist sollten Sie sich lieber nach einem anderen Modell umsehen.

  

Dem Vorbild nacheifern – spezielle Signature-Modelle

Vor allem, wenn Sie einen persönlichen Lieblingsgitarristen haben, der Fender-Gitarren spielt, haben Sie unter Umständen die Chance, eine Gitarre zu kaufen, die nach dessen Vorstellungen gebaut wurde. Fender führt diverse Signature-Modelle von Musikern wie Eric Clapton oder Jeff Beck im Programm. Diese warten mit speziellen Highlights auf. Allerdings sind sie meist etwas teurer als Standardmodelle.

Neben E-Gitarren produziert Fender auch hochwertige Bassgitarren!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden