Ihr Ratgeber für den Online-Kauf: Daran erkennen Sie Qualitäts-Umstandsmode

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ihr Ratgeber für den Online-Kauf: Daran erkennen Sie Qualitäts-Umstandsmode

Die Schwangerschaft – eine ganz besondere Phase im Leben einer Frau

Der Schwangerschaftstest liegt vor Ihnen auf dem Tisch. Zwei farbige Linien signalisieren ein freudiges Ereignis: Sie erwarten ein Kind. Ob geplant oder ungeplant – die meisten Frauen freuen sich über eine Schwangerschaft und erwarten die nun kommenden Wochen und Monate mit einer Mischung aus Freude, Aufregung, Angst und Ungeduld.

Der Körper verändert sich schnell

Sind die Anzeichen für eine Schwangerschaft in den ersten Monaten nur für Sie und die Ihnen nahestehenden Personen erkennbar, lässt sich der wachsende Bauch bei den meisten ab Ende des vierten Monats nicht mehr verstecken: Der Knopf Ihrer Jeans lässt sich nicht mehr schließen, Ihr BH ist entschieden zu eng geworden. Spätestens jetzt ist es Zeit, sich um passende Schwangerschaftskleidung zu kümmern.

Umstandskleidung wird zu Schwangerschaftsmode

Unförmige, wallende Kleider, unter denen der wachsende Bauch versteckt wurde – so sah die sogenannte Umstandsmode bis in die 60er-Jahre des letzten Jahrhunderts aus. Schwangere Frauen versuchten, ihren Bauch mit weiter Kleidung zu kaschieren.

Diese Zeiten sind definitiv vorbei. Heute tragen auch Schwangere figurbetonte und trendige Mode und setzen ihren Bauch damit gekonnt in Szene. Zu Recht, denn eine Schwangerschaft ist ein kleines Wunder, über das man sich freuen und auf das man stolz sein darf.

Schwangerschaftsmode: leger, verspielt und trendy

Die Modebranche hat schnell auf diesen Paradigmenwechsel in der Schwangerschaftskleidung reagiert. War Mode für Schwangere anfangs noch ein Nischenprodukt, bringen viele bekannte Modelabel und große Bekleidungsketten heute eine eigene Kollektion für werdende Mütter heraus. Für die Designer ist das eine Herausforderung, denn die Mode muss nicht nur gefallen, sondern auch besonders komfortabel sein.

Komfort steht an erster Stelle

Zu keinem anderen Zeitpunkt in ihrem Leben kleiden sich Frauen so bequem wie in der Schwangerschaft: Während sich einige Schwangere in den ersten Monaten noch pudelwohl in ihrer normalen Kleidung fühlen, empfinden andere enge und unbequeme Kleidung am Bauch sofort als unangenehm. Dieses Bedürfnis nach Komfort spiegelt sich auch in der Mode wider: Die Designer setzen auf weiche, hautfreundliche Stoffe, bequeme Schnitte und elastische Materialien, müssen dabei jedoch aufpassen, dass Materialauswahl und Schnitt nicht auf Kosten der Optik gehen.

Qualitäts-Umstandsmode bei eBay kaufen

Was hochwertige Umstandsmode auszeichnet und auf was Sie beim Kauf einzelner Kleidungsstücke für die Schwangerschaft achten sollten, erfahren Sie im Folgenden.

Hochwertige Umstandsmode: Material, Schnitt, Verarbeitung, Details

Material: weich und atmungsaktiv

Ein wichtiges Kriterium beim Kauf von Umstandsmode ist das Material. Weich, hautfreundlich und anschmiegsam – so wünschen sich viele Schwangere ihre Kleidung. Der Körper verändert sich während der Schwangerschaft: Nicht nur der Bauch wächst, sondern auch die Brüste werden größer. Gegen Ende der Schwangerschaft leiden viele Frauen unter geschwollenen Beinen. Da ist es nur verständlich und sinnvoll, sich für Kleidung aus weichen fließenden Stoffen zu entscheiden.

Besonders geeignet sind Kleidungsstücke aus natürlichen Materialien wie Leinen, Seide oder Baumwolle, die sehr hautverträglich sind. Synthetische Stoffe lösen bei Schwangeren nicht selten Hautirritationen aus, da die Haut während der Schwangerschaft besonders sensibel ist. Ein weiteres Argument für Umstandsmode aus natürlichen Materialien ist, dass man in ihnen weniger schwitzt.

Schwangerschaftsmode wird in den neun Monaten stark beansprucht: Sie wird meist öfter getragen als normale Kleidung und damit auch öfter gewaschen. Hochwertigen Materialien sieht man unzählige Waschgänge weniger an. Es lohnt sich also, beim Kauf der Kleidung etwas tiefer in die Tasche zu greifen – auch weil die meisten Frauen ja nicht nur einmal im Leben schwanger sind.

Schnitt: figurbetont leger mit Platz für den Bauch

Schwangerschaftsmode ist heute oftmals figurbetont, muss aber trotzdem bequem sein. Sie darf nicht schlabbrig sitzen, sollte aber trotzdem Platz für den wachsenden Bauch bieten. Keine einfache Aufgabe für die Designer.

Gute Umstandskleidung zeichnet sich dadurch aus, dass Sie sie während der gesamten Schwangerschaft tragen können. Wer sich am Anfang der Schwangerschaft für ein paar gute Basics wie Schwangerschaftshosen, Kleider, Tuniken und eine Jacke entscheidet, kommt damit meist bis zur Geburt gut aus. Hochwertige Schwangerschaftskleidung wächst mit und lässt sich individuell auf die Bedürfnisse Ihres Körpers einstellen.

Hosen sollten nicht zu eng, Blusen und T-Shirts nicht zu kurz sein, denn der wachsende Bauch lässt Oberteile kürzer werden. Wer seine normalen T-Shirts weiter tragen möchte, für den ist ein sogenanntes Bauchband eine gute Alternative zu neuen Oberteilen. Diese gibt es in vielen tollen Farben und aufregenden Mustern bei eBay.

Besonders vorteilhaft für Schwangere sind Blusen, Kleider und Röcke mit einer A-Linie: Diese sind oben schmal und nach unten hin leicht ausgestellt geschnitten. Beliebt sind bei werdenden Müttern außerdem Wickelkleider und Wickeloberteile, die sich bequem der Figur anpassen lassen und raffiniert aussehen. Entdecken Sie jetzt bei eBay günstige Schwangerschaftskleider und geschmackvolle Tuniken in vielen unterschiedlichen Größen.

Verarbeitung: aufwendig und liebevoll

Bei der Auswahl von Kleidung für Ihre Schwangerschaft sollten Sie des Weiteren auf die Verarbeitung der einzelnen Kleidungsstücke achten. Umstandsmode darf nicht zwicken oder drücken. Störende Nähte, zu enge Bündchen oder drückende Träger können schnell dazu führen, dass Sie ein Kleidungsstück nicht mehr anziehen möchten und es im Schrank verstaubt.

Details: raffiniert und praktisch

Auf die Details kommt es an – das ist wie so oft im Leben auch in der Mode der Fall. Bei der Schwangerschaftsmode haben die Details nicht nur eine ästhetische Funktion, sondern auch eine praktische: Sie sorgen dafür, dass die Kleidung mit Ihrem Bauch mitwächst.

Zu diesen Details gehören beispielsweise innen verstellbare Gummizüge. Diese findet man bei vielen Schwangerschaftshosen und -röcken in der Taille. Sie können mithilfe eines Knopflochgummis individuell an den wachsenden Bauch angepasst werden. Viele Röcke und Hosen sind auch mit einem weichen elastischen Überbauchbund ausgestattet, der sich komplett über den Babybauch ziehen lässt.

Details wie Taillenbänder, Brustabnäher oder Tunnelzüge im Bereich der Hüfte sorgen dafür, dass Ihr Outfit auch während der Schwangerschaft raffiniert und topaktuell ist.

Tipps für einzelne Kleidungsstücke

Neben den oben genannten allgemeinen Ratschlägen, die für die gesamte Umstandsmode gelten, gibt es noch ein paar Dinge, die Sie bei der Auswahl einzelner Kleidungsstücke beachten sollten.

BH – viel Halt und perfekter Sitz

Neben dem Bauch verändern sich während der Schwangerschaft auch die Brüste. Sie werden größer und damit schwerer. Spätestens ab dem vierten Monat entscheiden sich deshalb viele Schwangere für den Kauf eines speziellen Schwangerschafts-BHs oder zumindest für einen größeren BH. Dieser sollte den schwerer werdenden Busen optimal stützen und ihm Halt geben. Breite, individuell verstellbare Träger und ein komfortables Rückenband sind ein Muss.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass der BH hinten mindestens vier Haken zur Verlängerung des Umfangs hat. Zusätzlich können Sie sich eine sogenannte BH-Verlängerung oder auch BH-Erweiterung kaufen, mit dem Sie den Unterbrust-Umfang des BHs noch einmal verlängern können.

Bei den Materialien sind hautfreundliche atmungsaktive Stoffe wie Baumwolle oder Seide synthetischen Materialien vorzuziehen. Die meisten Unterwäsche- und Dessous-Hersteller bieten Schwangeren heute eine große Auswahl an süßen und geschmackvollen Schwangerschafts-BHs an.

Hose – unverzichtbares Basic

Die Hose gehört zu den absoluten Basics. Sie sollten sich mindestens zwei, wenn nicht sogar drei gut sitzende Hosen für die Schwangerschaft leisten. Hochwertige Schwangerschaftshosen wie Jeans oder Chinos lassen sich während der gesamten neun Monate und auch noch in den ersten Wochen nach der Geburt tragen. Die meisten Hosen können Sie innen mit einem Knopflochband in der Weite verstellen.

An Hosen mit Überbauchbund teilen sich die Geschmäcker: Einige Schwangere finden diese superbequem, andere empfinden den engen Stoff auf dem Bauch als äußerst unangenehm. Da hilft nur ausprobieren! Sie sollten jedoch beachten, dass Hosen mit Überbauchbund im Sommer besonders warm sind und man schnell ins Schwitzen kommt.

Skinny-Hosen eignen sich nicht immer für die letzten Schwangerschaftsmonate, da viele Frauen am Ende ihrer Schwangerschaft mit geschwollenen Beinen zu kämpfen haben.

Blusen, Tops und Shirts – Abwechslung für den Alltag

Bei Blusen und Shirts sollten Sie vor allem darauf achten, dass diese nicht zu kurz sind. Komfortabel und schön sind Tuniken. Diese lassen sich zu Leggings, Strumpfhosen und Hosen kombinieren und bieten dem Babybauch ausreichend Platz.

Viele Modelabel bieten Schwangeren Umstands-Shirts, die nach der Geburt gleichzeitig als Still-Shirts genutzt werden können. Diese Oberteile sind entweder im Brustbereich doppelt überlappend genäht oder so gewickelt, dass man einfach und bequem an die Brust kommt – auch mit einem schreienden Baby auf dem Arm.

Empfehlenswert sind Oberteile aus weicher Baumwolle mit einem geringen Anteil an Elasthan. Viele Blusen und Tuniken besitzen an den Seiten elastische Einsätze, die auch noch in den letzten Wochen vor der Geburt für hohen Tragekomfort sorgen.

Bademode

Badeanzug, Bikini oder Tankini – wer auch während der Schwangerschaft nicht auf das Sonnenbaden und Schwimmen verzichten möchte, benötigt ein Outfit für den Strand oder die Liegewiese. Die Geschmäcker sind sehr unterschiedlich, die Auswahl ist entsprechend groß.

Während viele Schwangere kein Problem haben, Ihren Bauch mit einem farbenfrohen Bikini in Szene zu setzen, bedecken andere sich lieber mit einem attraktiven Badeanzug. Als Kompromiss gilt der Tankini.

Entscheiden Sie sich für einen Bikini, sollten Sie darauf achten, dass die Hose sich mit Bändern in der Weite regulieren lässt. Das gleiche Prinzip gilt für die Oberteile: Auch hier können Sie den Umfang mit einem Unterbrustband individuell regulieren. Die Träger sollten sich genau wie bei einem BH verstellen lassen.

Achten Sie bei der Bademode auch darauf, dass die Cups verstärkt sind, damit Ihr Busen ausreichend Halt hat.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden