Ideale Wetterschutz-Varianten für Nager-Auslauf-Gehege

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ideale Wetterschutz-Varianten für Nager-Auslauf-Gehege

In Ihren Garten ist es möglich, Ihrem Nager ein schönes Auslauf-Gehege zu bauen. Soll das Tier nicht nur bei schönem Wetter und unter Aufsicht im Gehege sein, brauchen Sie einen Schutz gegen schlechtes Wetter, damit das Tier einen Rückzugsort hat und nicht krank wird. Zu bedenken ist, dass Sie den Nager nicht nur oben, sondern auch von der Seite schützen müssen. Er braucht eine Ecke, die im Trockenen liegt und die auch seitlich vor Wind schützt. Sehen Sie sich bei eBay in der Kategorie Nagerzubehör ein wenig um, dort gibt es einige brauchbare Dinge, mit denen Sie das Gehege vor Wind und Wetter schützen können.

 

Eine Plane kann einen Teil des Geheges schützen

Damit Ihr Nager von oben vor Regen und zu viel Sonne sicher ist, können Sie über einen Teil des Geheges eine Plane spannen. Dazu eignen sich zum Beispiel dünne Teichfolien oder Planen für das Tiergehege. Je nach Art des Auslaufs müssen Sie die Folie mit Draht oder Kabelbindern befestigen. Damit der Regen auch ablaufen kann, stellen Sie in die Mitte unter der Plane einen Holzbalken, der die Folie leicht nach oben hebt. Sie haben die Möglichkeit, auch den seitlichen Teil des Nager-Geheges zu schützen. Dafür wird die Abdeckung so angebracht, dass sie seitlich bis zum Boden reicht. Befestigen Sie sie mit schweren Steinen, damit nicht vom Wind verweht wird.

 

Ein Stall bietet auch im Winter Schutz

Planen Sie einen Auslauf für das ganze Jahr, lohnt sich die Anschaffung eines Nagerstalles. Dieser ist die zentrale Stelle des Auslaufs, um ihn herum stellen Sie den Zaun auf. Die Tiere können bei geöffneter Klappe jederzeit herein und nach draußen und finden auch unter dem Stall Schutz. Diese Nagergebäude sind meist aus Holz und haben im Inneren eine Dämmung. Das hat den Vorteil, dass die Tiere auch vor Kälte geschützt sind. Sie können bei eBay viele verschiedene Modelle finden, bei einigen ist ein Zaun inklusive.

 

Auch Hitze kann Nagern schaden

Sie müssen Ihre Nagetiere nicht nur vor Regen und starkem Wind schützen, auch zu viel Sonne kann schädlich sein. Steht der Auslauf in der prallen Sonne, müssen Sie den Tieren einen schattigen Platz zur Verfügung stellen. Sie können einen großen Sonnenschirm in der Mitte des Geheges sicher aufstellen oder Sie stellen den Tieren Höhlen und Häuser zum Schutz auf. Es gibt Nagerzelte zum Schutz im Sommer. Diese sind aus einem leichten Stoff, damit es im Inneren auch nicht zu heiß wird.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden