Ich kaufe lieber bei gewerblichen Verkäufern

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wer hat es bis jetzt noch nicht erlebt?

Man sucht einen bestimmten Artikel in eBay und findet den sowohl in privaten Auktionen als auch bei gewerblichen Verkäufern.

Wenn es sich um einen neuen Artikel handelt und der Kaufpreis nicht gerade billig ist, dann kaufe ich lieber bei gewerblichen Verkäufern. Dafür spricht nämlich ziemlich viel. Zum einen ist die Haftung des gewerblichen Verkäufers viel umfassender als die bei einem Kaufvertrag mit einem anderen Endverbraucher.

* Der gewerbliche Verkäufer haftet in allen möglichen Versandarten für den Transportweg. Im Falle eines Verlustes muss er die Schaden tragen und euch entweder Ersatzware anbieten oder den Kaufbetrag zurückerstatten. Leider versuchen noch einige der gewerblichen Verkäufer ihre Pflichte gegenüber einem Endverbraucher zu verschweigen. §§ 447, 448 und 474 BGB sprechen eine eindeutige Sprache.

* Im Rahmen des Gesetzes muss er wenigstens eine Gewährleistung von 24 Monaten (für neue Produkte) gewähren. Im Falle eines Mangels innerhalb der ersten 6 Monaten nach der Auslieferung geht der Gesetzgeber davon aus, dass das Produkt bereits bei dem Versender defekt war! Das bedeutet, dass der Beweislast im Falle eines Mangels bei dem Verkäufer liegt.

* Rückgaberecht und / oder Widerrufsrecht betragen bei Onlineverträgen 1 Monat nach Auslieferungsdatum und nicht 2 Wochen, wie oft von verschiedenen gewerblichen Verkäufern behauptet wird.

Ich bin der Meinung, dass man mit diesen zusätzlichen Regelungen, besser gesichert ist. Dafür bin ich bereit ein paar Groschen mehr zu bezahlen. Wer Risikofreudig ist, kann diesen Rat vermeiden. 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden