Ich kann nicht mehr! Bollerwagen als optimales Transportmittel in der Freizeit und im Urlaub

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich kann nicht mehr! Bollerwagen als optimales Transportmittel in der Freizeit und im Urlaub

Wenn Sie Kinder haben, kennen Sie ihn sicherlich, den Ausruf: „Ich kann nicht mehr!" Da dieser – Murphys Gesetz folgend – in der Regel dann zu hören ist, wenn noch ein großes Stück des Weges zurückzulegen ist, ist guter Rat oft teuer. Wer allerdings clever vorsorgt, hat gute Karten, die Müdigkeit der Kinder von Lustlosigkeit in ein schönes Freizeit- oder Ferienerlebnis umzuwandeln. Die Rede ist hier vom Einsatz eines Kinder-Bollerwagens. Ein solcher Wagen kann sowohl zur Beförderung der Kinder als auch zum Transport des Gepäcks eingesetzt werden und ist in zahlreichen Varianten erhältlich.

Seinen ulkigen Namen verdankt der Bollerwagen übrigens dem Geräusch, das der Wagen – der nicht mehr und nicht weniger als ein vierrädriger Handwagen ist – beim Rollen über holprige Wege oder Pflastersteine erzeugt. Diese Laute waren insbesondere bei den ersten Bollerwagen zu hören, denn anders als jetzt baute man damals die Räder noch aus Holz und beschlug sie mit Eisen.

Wenn auch Sie den Traum Ihrer Familie von einem eigenen Bollerwagen erfüllen möchten, können Sie auf ein großes Angebot zurückgreifen, denn viele Hersteller haben sich auf die Herstellung der praktischen Fahrzeuge spezialisiert. Wenn Sie dabei Unterstützung benötigen, finden Sie im Folgenden viele Informationen rund um die Besonderheiten verschiedener Bollerwagenmodelle.

Was einen Bollerwagen so praktisch für Freizeit und Familienurlaub macht

Wenn Sie schon einmal in Norddeutschland Urlaub gemacht haben oder selbst dort zu Hause sind, konnten Sie sich sicherlich schon von der vielfältigen Einsetzbarkeit von Bollerwagen überzeugen. In anderen Gegenden Deutschlands kennen Sie die praktischen Handwagen vielleicht eher aus dem Kontext des Vatertags oder der Touren am ersten Mai, bei denen Männer oft mit dem Bollerwagen zu ausgiebigen Feier-Touren aufbrechen. Den größten Nutzen haben aber sicherlich Familien von den stabilen Fahrzeugen.

Bei einem Familienausflug – beispielsweise bei einem langen Spaziergang oder auf dem Weg zum Picknick – können Sie darin nämlich nicht nur den Picknickkorb, so manchen Klappstuhl und viele andere Utensilien unterbringen. Auch die Kinder selbst lieben es zumeist, auf dem Wagen zu sitzen und sich durch die frische Luft transportieren zu lassen. Bollerwagen gibt es für jeden Bedarf und vor allem auch in vielen verschiedenen Größen. Welches Modell das passende für Sie ist, stimmen Sie am besten darauf ab, wie groß Ihre Familie ist bzw. wie viele kleine Kinder im „Bollerwagenalter" transportiert werden sollen. Darüber hinaus sollten Sie über die Einsatzorte und -situationen nachdenken, in denen Sie den Wagen nutzen möchten. Handelt es sich dabei überwiegend um gerade, asphaltierte Strecken, eignen sich unter Umständen andere Wagen als bei Touren auf Waldwegen oder in schwierigem Gelände. Viele Modelle sind jedoch bestens gefedert und verfügen auch sonst über zahlreiche Vorzüge einer durchdachten Entwicklung.

Bollerwagen nach der Größe bzw. dem Fassungsvermögen auswählen

Der erste Schritt bei Ihrer Auswahl sollte die Festlegung der Größe sein, die Sie benötigen. Auch wenn Ihre Familie groß ist und die Kinder mit Vorliebe im Bollerwagen unterwegs sind, können Sie sich auf ausreichende Angebote verlassen. Sie werden unter anderem Bollerwagen im XL-Format und sogar Bollerwagen im XXL-Format finden. Welche Maße diese Wagen dann jeweils kennzeichnen, kann je nach Hersteller unterschiedlich sein. In der Regel erhalten Sie die benötigten Informationen natürlich beim Bollerwagenhersteller oder beim Verkäufer des Bollerwagens. Gerade dann, wenn Sie sich für ein großes Modell entscheiden, in dem auch Kinder mitfahren sollen, sollten Sie zumindest überschlägig berechnen, wie viel Platz die Sitzbänke bieten müssen. Diese Maße können Sie dann ebenfalls als Grundlage für die Kaufentscheidung verwenden.

In der Regel steht die Belastbarkeit des Bollerwagens in direktem Zusammenhang mit seiner Stabilität. Allerdings ist auch dies ein wichtiges, einzeln zu bewertendes Kriterium und Sie sollten sich vor dem Kauf unbedingt nach der Belastungsfähigkeit des Wagens erkundigen. Wird diese während der späteren Nutzung überschritten, so ist die Sicherheit Ihrer Kinder nicht mehr ausreichend gewährleistet – behalten Sie dies bitte im Blick.

Bollerwagen für kinderreiche Familien oder für die Kinderbetreuung 

Einen ganz besonderen Bedarf an speziellen Spielzeug Bollerwagen werden Sie dann haben, wenn Sie viele Kinder haben oder wenn Sie als Kinderbetreuerin oder Kinderbetreuer arbeiten. Vielleicht haben Sie gerade Ihre Prüfung abgelegt und sind nun frischgebackene Tagesmutter oder frischgebackener Tagesvater – auch dann sollte die passende Ausstattung bald zur Stelle sein.

Sehr gut geeignet ist für solche Fälle der sogenannte Kinderbus, ein spezieller Bollerwagen, der Platz für viele Kinder bietet, die alle sicher und bequem im Wagen sitzen können. Dabei kann es sich beispielsweise um einen 6-Sitzer-Krippenwagen oder sogar um ein noch größeres Modell handeln. Um die Sicherheit der Kinder noch weiter zu erhöhen, sind einige dieser Spezialwagen auch mit besonderen Ausstattungsmerkmalen versehen. Sie können hier unter anderem Varianten erwerben, die mit Sitzgurten und Bremsen versehen sind. Auch die passenden Sitzpolster und weitere Elemente machen den Wagen zum Traumgefährt für die Kleinen.

Praktische Bollerwagen mit spannenden Details und Zusatzfunktionen 

Gute Bollerwagen unterstützen Sie unterwegs, ob im Urlaub oder in Ihrer Freizeit, bestmöglich. Hier können Sie sich glücklicherweise ganz auf die guten Ideen vieler Herstellerunternehmen verlassen, die sich immer wieder neue Details ausdenken, um den Bollerwagen perfekt für den praktischen Einsatz zu machen. Ganz klassisch – wenn auch nicht ganz so außergewöhnlich – ist ein Bollerwagen mit Plane. Er schützt bei Regen oder Schnee sowohl Ihre Kinder als auch Ihr Gepäck vor unerwünschten Beeinträchtigungen.

Bei Ausflügen, bei denen die Anreise mit dem Auto oder mit einem anderen Verkehrsmittel erfolgt, kann auch ein faltbarer Bollerwagen besonders gute Dienste leisten. Er passt in der Regel sehr gut in den Kofferraum eines Pkw und lässt sich vor Ort innerhalb kürzester Zeit zu seiner vollen Größe und Funktionsfähigkeit aufbauen.

Aus diesen Materialien kann ein Bollerwagen hergestellt sein

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal, das Ihre Kaufentscheidung beim Bollerwagenkauf beeinflussen kann, ist das Material, aus dem er hergestellt wurde. Das klassische Modell ist mit Sicherheit der Bollerwagen aus Holz, der ganz einfach lackiert ist und dessen Deichsel und Metallteile ganz in Rot gehalten sind. Es gibt allerdings auch hübsche neuere Wagenmodelle, die fantasievoll bemalt sind und bei denen die Form von der eines Handwagens stark abweicht. Auch diese bieten sich – gerade für den Transport „laufunlustiger Kinder" – zum häufigen Einsatz an.

Eine weitere Variante sind Bollerwagen, die aus einer Kombination aus Textilien und Metall hergestellt sind. Vor allem bei den klappbaren Bollerwagen wird gerne auf diese widerstandsfähige und doch gleichzeitig auch flexible Bauform zurückgegriffen. In den Transportmöglichkeiten stehen solche Modelle denen aus Holz und Metall oft in nichts nach und sind auch für die Beförderung mehrerer Kinder sehr gut geeignet.

Bekannte Hersteller von Bollerwagen für Urlaub und Freizeit 

Viele Menschen setzen bei der Auswahl von Produkten gerne auf starke Marken und auf die Produkte von Herstellern, die sich bereits einen guten Namen am Markt gemacht haben. Gerade dann, wenn es um Produkte für Ihre Kinder geht, ist dies sicherlich ein guter Weg, um sich zu orientieren. Bei den Bollerwagen gibt es gleich mehrere Unternehmen, die sich auf deren Herstellung spezialisiert haben – beispielsweise Eckla, Walking Wagon oder Hawazuzie.

Ein Bollerwagen von Eckla ist – das sieht man auf den ersten Blick – ein echter Klassiker. Wie im Bilderbuch sehen die Holzwagen aus. Der Korpus eines solchen Wagens ist aus Holz gefertigt und die vier Seitenteile werden von einem stabilen Gestell aus rot lackiertem Metall gestützt. Auch die Deichsel ist in Rot gehalten und lässt sich an einem praktischen Handgriff überall dorthin ziehen, wo der Wagen oder dessen Inhalt benötigt wird.

Rambler-Bollerwagen dagegen stammen von dem niederländischen Unternehmen Walking Wagon und eignen sich besonders gut für die professionelle Kinderbetreuung. Sie sind äußerst stabil gebaut, bestehen allerdings im Gegensatz zu den Holzmodellen von Eckla aus Textilien und einem Metallgestänge. Die Reifen sorgen für einen stabilen Halt und für einen sicheren Transport – auch dann, wenn es einmal über holprige Waldwege geht und wenn der Wagen gleich mit vielen Kindern besetzt ist. Der Hersteller ist spezialisiert auf Wagen für den Kindertransport und stellt auch Kinderwagen und Mehrlingswagen her.

Besonders fantasievoll ist auch ein Kinderbus oder Krippenwagen von Hawazuzie. Die liebevoll dekorierten Wagen stammen aus einer Holzwerkstatt, die über eine langjährige Erfahrung beim Bau von Wagen für Krippen und Tagesmütter verfügt. Die Wagen sind stabil, aber dennoch in Leichtbauweise hergestellt, die Reifen aus Polyurethan laufen leicht über das Gelände.

Bollerwagen für Familienferien und Freizeit mit passendem Zubehör kaufen

Wenn Sie sich für einen gebrauchten Bollerwagen entscheiden oder wenn Sie Ihren neuen oder älteren Bollerwagen noch etwas umfassender ausstatten möchten, können Sie auch zahlreiche praktische Zusatzprodukte erwerben.

Dazu gehört eine einfache Bollerwagen-Plane, mit der Sie Bollerwagen so gut wie jeder Größe und Bauart nachrüsten können, ebenso wie ein Satz neuer Bollerwagen-Reifen. Bei der Auswahl solcher Zusatzteile sollten Sie darauf achten, dass diese auch wirklich mit dem Bollerwagenmodell kompatibel sind, für das Sie sich entschieden haben. Um dies herauszufinden, können Sie sich beispielsweise beim Hersteller erkundigen oder auch beim Verkäufer der Ersatz- oder Zubehörteile nachfragen. Eine gute Idee ist es auch immer beim Hersteller, der Ihren Wagen gebaut hat, nachzufragen. Sicherlich gibt es auch von dieser Marke Zubehörteile, die Ihren Bedürfnissen entsprechen. Die Kompatibilität ist dann gewährleistet und Sie können davon ausgehen, dass Sie die Teile schon bald zum Einsatz bringen können. Ihre Familie wird sich mit Sicherheit darüber freuen!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden