IVONA ARAMA : Ikonen - Die Fenster der Seele

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wenn wir eine Reise durch die Jahrhunderte machen, stellen wir fest daß die Ikonen zugleich kultische Gegenstände und Kunstwerke sind. Sie leben, unabhängig von den Orten wo sie geschaffen wurden.

Sie wurden auf unterschiedlichsten Untergründen und durch verschiedensten Techniken hergestellt:    

-Wandmalereien, Fresken und Mosaiken,

- auf Holz, Leinwand, Glaß, Elfenbein, Pergament,

- geschnitzt in Holz, Elfenbein, Knochen,

- in Metall graviert oder mit Emaill auf Metal,

- aus Edelsteine und

- feine Stickereien.

Die Ikone ist ein Symbol des Glaubens. In jedem Haus (Rumänien*) gibt es Ikonen mit den heiligen Namenspatronen der Familie und andere Darstellungen aus dem (orthodoxen*) Jahreskalender.

(In Volksglauben*) Die Ikone ist die Schützerin der Familie, des Hauses, der Gesundheit und der Kinder.

Für mich ist die Ikone ein Symbol des Glaubens und ein Kunstgegenstand. Zu meinen Schaffensbereiche gehören: Malen an der Staffelei, Aquarelle, Pastellzeichnungen, Tapisserie, Ikonen auf Glas und dekorative Vasen.

Ich habe längere Zeit die internationale Kunst und die rumänisch-spezifische Volkskunst: Stickereien, Geweben, Keramik, Holzschnitzerei, bemalte Ostereier, Ikonen auf Glas, geforscht.

Meine eigene Ikonen sind eine Synthese zwischenden byzanthinischen Ikonen, Fresken und die dekorativen Motive welche bei unterschiedlichsten Völker der Erde wieder zu finden sind wie: astrale- und vegetale Elemente, Schlangenlinien (Meandren), Spiralen u.s.w.

Ich habe Unikate geschaffen, neue Kompositionen mit raffinierten Farbmischungen in welchen sich die Jahreszeiten wiederspiegeln. Die Zeichnung ist der Stickereien ähnlich fein gehalten.

Jede Ikone ist ein Kunstwerk, eine einmalige Schaffung. Sie besitzt eigenes Universum und gleichzeitig ein Teil der Seele des Künstlers.

Für mich, stellt die Ikone auf Glas das Leben dar. Die abgebildete Personen haben sanfte Blicke und befinden sich in irdischen Raum. Glas ist ein schwieriges Maluntergrund. Die Komposition und die Details müssen "rücwärts" und spiegelverkehrt  gedacht und angebracht werden. Die aufgetragene Farbschicht kann nicht mehr entfernt werden. Der Künstler der diese Technik in Farbe und Zeichnung beherrscht kann sich glücklich schätzen.

Glas hat Glanz und sieht wertvoll aus. Glasbilder bringen viel Licht und Leichtigkeit in Ambiente.

Die Ikone auf Glas ist ein Kunstwerk, eine Welt voller Licht und Farbe und ein Teil der Seele dessen der sie geschaffen hat.

IVONA ARAMA  ist Freischaffende Künstlerin in Rumänien. Sie ist Absolventin der Kunstakademie in Bukarest und Abteilungsleiterin des Kunstmuseums in Jassy. Die oben aufgeführte Gedanken sind ein Auszug aus dem Vortrag der anlässlich einer Ihrer Ausstelungen, gehalten wurde.

Die Bemerkungen in Klammern (...*) stammen vom Übersetzter.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden