ISDN-Steckdosenleiste, ISDN-Dose, Adapterkabel: das Zubehör-Einmaleins für Ihr Festnetztelefon

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
 
ISDN-Steckdosenleiste, ISDN-Dose, Adapterkabel: das Zubehör-Einmaleins für Ihr Festnetztelefon

Kaum ein Haushalt ist nicht mit einem Festnetztelefon ausgestattet. Während seit vielen Jahrzehnten die analoge Telefonie weit verbreitet ist, haben sich in den letzten Jahren auch andere Arten etabliert. Hierzu gehören vor allem die ISDN-Telefonie und die VoIP-Telefonie, also das Telefonieren über das Internet. So vielfältig wie die Art des Telefonierens ist auch die Auswahl der Festnetztelefone. Im Onlinehandel können Sie auf eine besonders große Vielfalt zurückgreifen. Die einzelnen Geräte bieten Ihnen zahlreiche Funktionen, die meist weit über das klassische Telefonieren hinausgehen. So können Sie mit einigen Festnetztelefonen bereits SMS und E-Mails verschicken oder sogar im Internet surfen.

Zuerst müssen Sie Ihr Telefon jedoch anschließen. Dazu benötigen Sie das passende Zubehör. Dieser Ratgeber sagt Ihnen, welche Zubehörteile es für Ihr Festnetztelefon gibt. Zudem erfahren Sie, mit welchem Zubehör Sie die Leistung Ihres Telefons erhöhen und den Bedienkomfort verbessern können.

Was ist überhaupt ISDN?

Das „Integrated Services Digital Network", kurz ISDN, ist ein Standard für ein digitales Telekommunikationsnetz. Das Netz dient nicht nur zur klassischen Telefonie, sondern kann auch für die Übermittlung von weiteren Daten, beispielsweise Fernschreiben oder Teletex, verwendet werden. ISDN bietet Ihnen im Vergleich zur herkömmlichen analogen Telefonleitung einige Vorteile, die im Folgenden beschrieben werden.

Schnelleres Internet

Vielleicht kennen Sie es noch, das klassische 56k-Modem, welches bei der Einwahl ins Internet so merkwürdige Geräusche von sich gibt. Nicht nur, dass der Einwahlvorgang besonders laut ist und lange dauerte, die Übertragungsgeschwindigkeit mit einem 56k-Modem ist so gering, dass das Surfen im Netz keinen Spaß macht. Mit einem ISDN-Anschluss profitieren Sie beim Surfen im Internet zumindest geringfügig, denn die Datenübertragung läuft mit 64 KBit pro Sekunde statt mit den analogen 56 KBit pro Sekunde. Zudem haben Sie beim ISDN-Anschluss die Möglichkeit der sogenannten Kanalbündelung. Dabei werden beide ISDN-Kanäle zur Datenübertragung genutzt, so dass Sie mit bis zu 128 KBit pro Sekunde surfen können.

Verbesserte Sprachqualität

Während Sie mit einem klassischen Festnetztelefon in analoger Qualität telefonieren, profitieren Sie mit einem ISDN-Anschluss von der Digitalisierung. Sie telefonieren also in bester Qualität und mit einer optimalen Verständlichkeit. Bedenken Sie dabei jedoch, dass die Sprachqualität natürlich auch immer von dem Telefon abhängt, das Sie verwenden.

Nützliche Zusatzfunktionen

Wie bereits erwähnt, werden per ISDN nicht nur klassische Gesprächsdaten, sondern auch zusätzliche Daten übermittelt. Dadurch können Sie mit ISDN nützliche Zusatzfunktionen nutzen. Dazu zählt unter anderem das Makeln. Werden Sie angerufen, während Sie bereits ein Gespräch führen, können Sie das aktuelle Gespräch halten und den neuen Anruf entgegennehmen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, den neuen Anrufer per Konferenzschaltung in das bestehende Gespräch einzubinden.

Dieses Zubehör ist eine sinnvolle Ergänzung zu Ihrem Festnetztelefon

Erfahren Sie im Folgenden, mit welchen Komponenten Sie Ihr Festnetztelefon erweitern können, um zusätzliche Funktionen zu erhalten oder den Bedienkomfort zu erhöhen.

Die ISDN-Steckdosenleiste

Ein wesentlicher Vorteil von ISDN im Vergleich zur klassischen Analog-Telefonie ist, wie bereits erwähnt, dass Sie mehrere Telefone an nur einer Telefonleitung betreiben können. Dabei ist es möglich, jedem Telefon eine eigene Rufnummer zuzuordnen, so dass Sie, Ihre Kinder oder Ihre Mitbewohner jeweils unter einer separaten Rufnummer erreichbar sind.

Eine klassische Telefondose verfügt jedoch in der Regel nur über einen einzigen Steckplatz und bietet dementsprechend nur Platz für den Anschluss eines Telefons. Damit Sie mehrere Telefone an einen Anschluss anschließen können, sollten Sie eine ISDN-Steckdosenleiste erwerben. Diese können Sie direkt an den ISDN-Netzanschluss anschließen und erhalten durch die Steckdosenleiste mehrere ISDN-Anschlüsse. Eine ISDN-Steckdosenleiste können Sie in verschiedenen Ausführungen erwerben. Diese unterscheiden sich vor allem in der Anzahl der Anschlüsse. Überlegen Sie sich also vor dem Kauf, wie viele Telefone an der Steckdosenleiste Platz finden sollen. Achten Sie zudem auf die Länge des Kabels. Ein langes Kabel bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie den Aufstellort der ISDN-Steckdosenleiste individuell auswählen können. Allerdings müssen Sie überschüssiges Kabel auch versteckt verlegen, damit dieses nicht zur Stolperfalle wird. Zur Vermeidung von hochfrequenten Störsignalen sollten Sie zudem beim Kauf darauf achten, dass die ISDN-Steckdosenleiste mit einem Netzfilter ausgestattet ist.

Die ISDN-Dose

Damit Sie überhaupt ein Festnetztelefon per ISDN nutzen können, benötigen Sie eine ISDN-Dose. Diese stellt, im Vergleich zur herkömmlichen TAE-Dose, einen speziellen Anschluss für ein ISDN-Telefon zur Verfügung.

ISDN-Dosen werden in Einzel- und Doppeldosen unterschieden. Während die Einzeldose, wie der Name vermuten lässt, mit nur einem Anschluss ausgestattet ist, verfügt die Doppeldose gleich über zwei ISDN-Anschlüsse. Zudem können Sie auswählen, ob Sie sich für eine ISDN-Dose mit zwei parallel geschalteten oder zwei getrennt geschalteten Anschlussbuchsen entscheiden.

Zudem haben Sie bei ISDN-Dosen die Wahl zwischen einer Aufputz- oder einer Unterputzmontage. Eine ISDN-Dose, die per Aufputzmontage installiert wird, wird sozusagen auf die Wand aufgesetzt. Der Vorteil: Die Montage ist in wenigen Minuten erledigt. Allerdings ist die Aufputz-Dose in der Regel etwas besser sichtbar als die ISDN-Dose, die per Unterputzmontage installiert wird. Diese muss in der Wand eingelassen werden, was einige Arbeit erfordert. Anschließend verschwindet ein Großteil der Dose jedoch in der Wand, so dass die Unterputzmontage immer dann in Frage kommt, wenn die ISDN-Dose an einer gut sichtbaren Stelle installiert werden soll.

Der NTBA

Bei einem ISDN-Basisanschluss kommt ein spezielles Netzabschlussgerät, der NTBA, zum Einsatz. Die Abkürzung NTBA steht für „Network Termination for ISDN Basic Rate Access". Der NTBA wird dabei direkt an Ihre Telefondose angeschlossen. Alternativ schließen Sie den NTBA an Ihren DSL-Splitter an. An den NTBA können Sie verschiedene ISDN-fähige Endgeräte an eine ISDN-Vermittlungsstelle anschließen.

Beim NTBA kommen zwei wichtige Schnittstellen zum Einsatz. Die UK0-Schnittstelle ist mit zwei Nutzkanälen ausgestattet, einem Signalisierungskanal und einem Servicekanal. Über den Servicekanal kann Ihr Anbieter anhand von speziellen Signalen überprüfen, ob Ihr NTBA einwandfrei funktioniert und wie es um die Qualität Ihrer Telefonleitung bestellt ist. Damit ist dieser Kanal für die sogenannte Fernwartung gedacht.

Was viele Anwender nicht wissen: Sobald der NTBA nicht an das normale Stromnetz angeschlossen wird, schaltet das Gerät in einen Notbetrieb um. Dadurch wird die erzeugte Spannung reduziert. Achten Sie deshalb beim Kauf von ISDN-Geräten darauf, dass diese notspeiseberechtigt sind. Dadurch erkennen diese Geräte automatisch, dass sich der NTBA im Notbetrieb befindet und laufen so mit eingeschränkten Funktionen selbstständig weiter. Sie bleiben also weiterhin telefonisch erreichbar. Natürlich gilt dies nur, wenn die ISDN-Geräte nicht mit einer externen Stromversorgung verbunden sind.

Das passende Adapterkabel

Selbstverständlich gibt es auch im Bereich der Festnetztelefonie viele Adapterkabel, mit denen Sie Geräte miteinander verbinden können. Möchten Sie beispielsweise Ihr herkömmliches Analogtelefon an Ihren ISDN-Anschluss anschließen, so benötigen Sie dazu einen Telefon-ISDN-Adapter. Beachten Sie jedoch, dass zusätzlich ein Analog/Digital-Wandler nötig ist, um ein analoges Telefon an einem ISDN-Anschluss betreiben zu können.

Möchten Sie Ihr normales Telefon zur VoIP-Telefonie verwenden, müssen Sie dieses mit Ihrem Computer verbinden. Allerdings sind nur wenige PCs mit einem entsprechenden Anschluss ausgestattet. Hier greifen Sie am besten zum VoIP-Telefonadapter. Dieser ist mit einem USB-Stecker ausgestattet, der an ein Notebook oder einen PC angeschlossen wird. Zudem sind Steckplätze für Telefone vorhanden, so dass Sie Ihr klassisches Telefon dazu verwenden können, über das Internet zu telefonieren.

Das Headset

Ein Headset für Ihr Festnetztelefon ermöglicht Ihnen eine völlig neue Freiheit beim Telefonieren. Schließen Sie das Headset einfach an Ihr Telefon an und schon müssen Sie dieses nicht mehr ständig in der Hand halten, während Sie telefonieren. Falls Sie Wert auf einen besonders hohen Komfort legen, sollten Sie sich für ein schnurloses Headset entscheiden. Dieses wird drahtlos per Funk oder Bluetooth mit dem Telefon verbunden. Dadurch stört Sie beim Telefonieren noch nicht einmal ein lästiges Kabel. So können Sie Ihr Telefongespräch auch ganz entspannt im Garten oder auf dem Balkon führen. Ein weiterer Vorteil: Sie haben beide Hände frei und können nebenbei weitere Tätigkeiten erledigen.

Der Zusatzakku

Schnurlose Festnetztelefone sind mit einem integrierten Akku ausgestattet, welcher die mobile Stromversorgung des Gerätes übernimmt. Mit der Zeit kann es jedoch passieren, dass die Akkukapazität nachlässt. Die Folge: Sie können nicht mehr so lange wie gewohnt telefonieren, ohne dass Sie das Gerät zwischendurch aufladen müssen. Hier sollten Sie zu einem neuen Telefonakku greifen. Achten Sie beim Kauf eines neuen Akkus vor allem auf die Kapazität. Angaben dazu finden Sie in der Produktbeschreibung oder im Datenblatt. Die Angabe erfolgt in Milliamperestunden, kurz mAh. Je höher dieser Wert ist, desto mehr Energie kann der Akku speichern. Das bedeutet, dass ein Akku mit einer hohen Kapazität eine besonders lange Standby- und Gesprächszeit erreicht.

Achten Sie beim Kauf zudem auf den Akkutyp. Als robust und langlebig haben sich Lithium-Ionen-Akkus gezeigt. Dieser Akkutyp ist zudem unempfindlich gegen den Memory-Effekt, also gegen einen Kapazitätsverlust bei Zwischenladungen.

Der Anrufbeantworter

Falls Sie häufig nicht zu Hause sind und dadurch wichtige Anrufe verpassen, kann Ihnen ein Anrufbeantworter Abhilfe schaffen. Ein solcher ist mittlerweile auch in digitaler Form erhältlich, die Ihnen einige Vorteile zu bieten hat. So werden Nachrichten, die Ihnen hinterlassen wurden, nicht auf einem Kassettenband, sondern in Form einer Audiodatei gespeichert. Diese können Sie auf Ihren Computer überspielen oder sogar aus der Ferne abhören und löschen.

Insgesamt gibt es für Ihr Festnetztelefon zahlreiche Zubehörteile, welche nicht nur für den reibungslosen Betrieb sorgen, sondern Ihr Telefon auch um weitere Funktionen erweitern.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden