IPOD TOUCH

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Der iPod Touch besitzt ein berührempfindliches Display - und sieht aus wie ein iPhone. Doch das ist nicht alles, wie das Safari-Icon verrätÄußerlich ähnelt der Player stark dem iPhone, es fehlen lediglich Lautsprecher, Telefonfunktion und Kamera. Der iPod touch lässt sich über die vom iPhone bekannte Bedienoberfläche steuern – inklusive Cover Flow und Multi-Touch. Mit 8 mm Dicke ist der neue iPod etwa 4 mm dünner als das iPhone. Er wird mit 8 oder 16 GByte Flash-Speicher ausgeliefert und soll 299 beziehungsweise 399 Euro kosten. Gleichzeitig kündigte Jobs eine Preissenkung für das 8-GByte-iPhone an, die Produktion des 4-GByte-Modells wird eingestellt.

Eigentlich ist der iPod touch beinahe ein Abfallprodukt. Optisch und technisch ist er quasi eine Kopie des Apple-Handys iPhone – nur ohne Telefonfunktion

Der iPod Touch bietet ein mit 3,5 Zoll Diagonale genauso großes Display wie das iPhone, aber ist mit 8 mm erheblich dünner als Apples Mobiltelefon. Die Bedienung soll der des iPhone entsprechen - es ist also zum Beispiel mit einem Fingerstrich möglich, durch eine Interpretenliste zu "huschen"

Durch die Lagesensoren wird der Display-Inhalt gedreht, wenn der iPod Touch senkrecht oder waagerecht gehalten wird. Selbst die "Tasten-Entsperrung" ist mit der des iPhones identisch, damit das Gerät nicht in der Hosentasche ein unfreiwilliges Eigenleben entwickelt.

Die größte Überraschung war allerdings die WLAN-Fähigkeit des iPod Touch. Es beherrscht IEEE 802.11b/g und kann folglich auch ins Internet gehen, wenn ein HotSpot in der Nähe seine Dienste anbietet. Dazu wurde wie im iPhone der Browser Safari integriert. Auch der Kalender, die Kontaktliste, Uhr und Taschenrechner sind auf dem Benutzer-Interface vorhanden.

Mit dem iPod Touch können nicht nur On-Board Videos und Musikstücke sowie Fotos abgerufen, sondern beispielsweise auch YouTube-Videos dargestellt werden. Für diese Funktion gibt es eine separate Applikation. Lautsprecher fehlen dem neuen iPod wie auch seinen Vorgängern schon - dafür gibt es natürlich eine Kopfhörerbuchse, die aber nicht versenkt sein soll wie beim iPhone, so dass sich normale Kopfhörer anschließen lassen
Die zweite große Nachricht: Der iTunes Store wird mobil. Im iTunes Wi-Fi Music Store soll man auch unterwegs mit iPod touch oder iPhone auf den Online-Store zugreifen können; Filme bleiben offenbar außen vor. Jobs pries dabei den schnellen Download über die WLAN-Verbindung der Geräte an. Songs lassen sich wie am PC vorhören und herunterladen und werden beim nächsten Synchronisieren automatisch in die Bibliothek des heimischen Rechners übertragen. US-Kunden können sich über eine Kooperation mit Starbucks freuen: Hält man sich mit seinem iPod touch oder iPhone in der Nähe einer Filiale auf, kann man die dort momentan gespielte Musik mit einem Knopfdruck im iTunes Wi-Fi Music Store erwerben

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden