I AM LEGEND mit Will Smith

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

 

Hallo und herzlich Willkommen!

 

 

Letztes Wochenende habe ich mir den Film "I am Legend" mit Will Smith ausgeliehen. Schon als der Film im Kino anlief, wurde er groß angekündigt und auch der Werberummel war enorm. Ich muß dazu sagen, dass mir Will Smith als Schauspieler unheimlich gut gefällt und seine Filme eigentlich immer eine Garantie für gute Unterhaltung sind.

Kurz zur Story: Nach dem Ausbruch eines mutierten Virus wird die gesamte Bevölkerung New York's und vielleicht die Bevölkerung der ganzen Welt vernichtet.

 Einziger Überlebender ist der Wissenschaftler Neville der, imun gegen das Virus, mit seinem Hund Sam noch in der Stadt lebt und nach einem Gegenmittel forscht. Nachts versteckt er sich vor denjenigen, die vom Virus infiziert wurden und nun zu seltsamen Zombies mutiert sind.

Tagsüber streift er durchs menschenleere New York. Die Szenen in der menschenleeren Stadt sind zugegebenermaßen wirklich beeindruckend, und auch die schauspielerische Leistung von Will Smith fand ich überzeugend und glaubhaft gespielt. Man kann seine Verzweiflung und seine Einsamkeit unheimlich gut nachvollziehen.

Die Story, b.z.w. die Idee für diesen Film ist wirklich gut, aber insgesamt erscheint alles irgendwie zu kurz, zu platt, zu wenig erklärt.

Es bleiben einfach, zumindest für mich, zu viele Fragen offen...

Wie konnte das Virus ausbrechen? Was genau ist mit den Menschen, die evakuiert wurden, nun passiert? Warum können die sogenannten Zombies nur nachts raus? Wieviele gibt es überhaupt davon? Wovon ernähren sie sich? Er forscht nach einem Gegenmittel, okay, aber wie genau macht er das?

Es gibt einfach zu viele Szenen, die für mich nicht nachvollziehbar sind. Vieles wird nur kurz angeschnitten, aber es wird zu wenig darauf eingegangen. Auch das Ende des Filmes wirkt seltsam erzwungen und irgendwie unpassend.

Also ich weiß nicht....ich fand den Film nicht grundlegend schlecht, aber bei mir hinterlässt er so ein naja-Gefühl. Aber natürlich muß/kann sich jeder sein eigenes Urteil darüber bilden.

Mein persönliches Fazit: Man kann sich 100 Minuten ganz gut unterhalten, aber ich finde, dass bei diesem Film sehr viele Chancen verschenkt werden, die ihn zu einem wirklich großartigen Filmerlebnis gemacht hätten!

 

Wenn euch dieser Ratgeber gefallen hat, dann gebt doch bitte eine Bewertung ab!

 

Vielen Dank und liebe Grüße von kleiner-schlingel-2007 ;o))

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden