Hotel Prada , Bad Orb

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Im Jahre 2006 habe ich 3 Hotelgutscheine über Ebay vom Hotel Fernblick erworben.  2007 versuchten wir die Gutscheine einzulösen. Innerhalb der 1 Jahresfrist war das jedoch nicht möglich, so das eine kostenpflichtige Verlängerung uns angeboten wurde. 30 Euro für ein halbes Jahr Verlängerung, bzw 60 Euro für 1 Jahr Verlängerung. Dieses habe ich nicht hin genommen und habe geklagt. Am 27 .05.2008 habe ich den Prozess gegen Hotel Prada, hani Basta in allen Punkten gewonnen.

Es war zu klären, ob die Gültigkeit von ein Jahr rechtens ist. Außerdem war zu klären ob die Verlängerungsgebühr rechtens ist.

Das AG Gellenhausen befand das die Frist von 1 Jahr gegen das Gesetz verstößt.

 Geben Sie bei Google " Urteile OLG wie lange Gutscheine gültig sind"

Das bedeutet, daß die Gültigkeit auf dem Gutschein von 1 Jahr rechswidrig ist. Es gilt die gesetzliche Regelung von 3 Jahren.

Daraus ergibt sich das die Verlängerungsgebühr ebenfalls rechtswidrig ist.

Sollte das trotzdem in den AGB zum Nachteil des Käufers geregelt sein, so sind diese nichtig.

Selbst nach Ablauf der 3 Jahren ist der Geldbetrag nicht verloren.

Die magischen Worte sind :" ungerechtfertigte Bereicherung"

Der Käufer des Gutschein hat ein Rechtsanspruch auf Erstattung des Kaufpreises, abzüglich des entgangenden Gewinn. Oder aber es wird in Kauf genommen, eine Differenz zur Preissteigerung zur zahlen. Diese Praxis wäre üblich und nicht in Frage zu stellen. Jedoch sollte jeder für sich entscheiden ob sich ein Rechtsstreit lohnt.

Bei mir ging es um ca 300 Euro. Ich habe keine Anwalt benötigt. Eigentlich hat mir der gegnerische Anwalt geholfen. Mein Dank an dieser Stelle.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber