Hotel-Gutscheine werden nicht mehr eingelöst-Hammelbach

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Neues aus dem Odenwald:


Nach der Veröffentlichung dieses Ratgebers erreichte mich sogleich folgende Antwortmail (09.07.2009) aus dem Odenwald!
Um dem Wunsch von Herrn R.............. nachzukommen muß ich allerdings noch wissen, was bei meinem Ratgeber nicht der Wahrheit entspricht.
Angehängt die Mail von Heute.



Sehr geehrter Herr........,

wie teilen Ihnen heute mit

1. Wenn Sie einen Bericht in Ebay veröffentlichen, sollte er auch wahr sein. Noch sehen wir von einer strafrechtlichen Verfolgung ab, wenn Sie den Bericht innerhalb der nächsten 48 Stunden korrigieren.

2. Ihr Gutschein ist zur Zeit nicht einlösbar, weil wir noch keine Gelder der Firma Vocatis haben.

3. Einer gerichtlichen Auseinandersetzung sehen wir gelassen entgegen.

Mit freundlichen Odenwälder Grüßen .........

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Betrug und Nepp in Hammelbach ?

Wir haben einen Gutschein vom Ochsen, auf dem bleiben wir wohl sitzen.

Nach einem unerfreulichen Telefonat mit dem Wirt habe ich am 17. Jun 2009 folgende e-mail an das Hotel gesendet.
Ich warte heute noch auf Antwort.  Ich fürchte da hilft wieder nur der Gang zum Anwalt und zur Staatsanwaltschaft.




Guten Tag Herr .....

Bezugnehmend auf unser Telefonat von heute Vormittag, bezüglich der Weigerung ihrerseits zur Einlösung des Hotelgutscheines, möchte ich mich nochmals schriftlich bei Ihnen melden.

Ich verstehe ihren Ärger über die mangelnde Zahlungsmoral Ihres, von Ihnen beauftragten Reisevermittlers Herrn L......

Ich habe jedenfalls am 29.10.2008 bei Ebay diesen Gutschein für 25,80Euro ersteigert und am gleichen Tag noch online überwiesen.

Bevor wir einen Rechtsstreit (Übernimmt meine Rechtsschutzversicherung, die hat schon Erfahrung mit Suite No3.) wegen dieser Summe führen mache ich Ihnen folgenden Vorschlag zur Güte.

Sie überweisen den von mir an Ihren beauftragten Vermittler gezahlten Betrag von 25,80Euro und ich verzichte im Gegenzug auf die im Vertrag enthaltenen Leistungen.

Ich denke damit können beide Parteien leben, ich verzichte auf die entgangen Urlaubsfreuden und ggf. Schadensersatz und Sie haben Ihren Verlust minimiert.

Bitte lassen Sie mich innerhalb einer Woche wissen ob dieser Vorschlag für Sie in Ordnung geht oder ob ich mein Recht einklagen muß.

Mit freundlichem Gruß


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden