Holzbriketts statt Brennholz ?

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Diese Frage stellt sich vielen die im Winter oder in der Übergangszeit mit dem Ofen heizen.

Für Holzbriketts spricht:
- platzsparend und Lieferung per LKW und Hubwagen direkt nach Hause
- gute Restfeuchte (6-10%) und guter Heizwert (zw. 4-5 kW/kg)
- kaum Aschebildung
- keine Ausrüstung erforderlich (Motorsäge, Schutzausrüstung, Fahrzeug, Anhänger etc.)

Zusatzinfo: 1 Palette Holzbriketts mit knapp 1000kg (1 t) kommt etwa 2,5 - 2,8 Raummeter Brennholz gleich.

Nachteile: 
- Briketts sind nicht CO2-neutral wie Brennholz, da zum Verpressen mit hohem Druck sehr viel Energie aufgewendet werden muss
- Oft wird schlecht verpresste Ware angeboten (bröselt sofort auseinander)
- der Kunde muss darauf vertrauen, dass er reinste Buche etc. angeboten bekommt (ohne Zugaben von Billighölzern, Papier, Tropenhölzer usw.)
- das Abbrennen ist bei weitem nicht so schön wie bei richtigem Kaminholz
- preislich teurer als Brennholz

Fazit: Man muss das für sich selber abwägen. Wohnt man auf dem Land und kommt noch recht gut und günstig an Brennholz ran. Hat man die Zeit und Ausrüstung und körperliche Fitness um Brennholz zu machen. Hat man genügend Platz um sein Holz aufzusetzen.


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden