Hollywood-Lächeln: Mit diesen Produkten strahlen Ihre Zähne

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hollywood-Lächeln: Mit diesen Produkten strahlen Ihre Zähne

Worauf man beim Kauf von Zahnbleaching-Produkten achten sollte

Selbst die gepflegtesten Zähne sind oft nicht so weiß, wie man es gerne hätte. Selbst von Natur aus helle Zähne verfärben sich beispielsweise durch Rauchen oder durch pigmenthaltige Lebensmittel wie Tee, Rotwein oder Schokolade. Für ein strahlend weißes Hollywood-Lächeln kann man deshalb nachhelfen – auch wenn das Budget die teure Behandlung beim Zahnarzt nicht zulässt. Bei eBay sind entsprechende Bleaching-Artikel erhältlich, die man selbst zuhause anwenden kann und mit denen man lästige Zahnverfärbungen sehr gut loswerden kann. Es gibt sehr viele verschiedene Methoden des Bleachings und entsprechend groß ist die Auswahl an Produkten. Welche Methode für Sie am passendsten ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab – zum Beispiel, wie viel Zeit und Aufwand Sie investieren wollen, wie bald das Ergebnis sichtbar sein soll, ob Sie bestimmte Inhaltsstoffe wie Wasserstoffperoxid vermeiden wollen (etwa bei empfindlichem Zahnfleisch) und wie flexibel Ihr Bleaching sein sollte (ob Sie zum Beispiel konstant nachbessern wollen, wenn sich Ihre Zähne wieder verfärben). Je nachdem worauf Sie Wert legen, kommen für Sie verschiedene der aufgelisteten Produkte infrage.

Spezielle Zahncreme mit Bleaching-Effekt

Eine Möglichkeit zur Zahnaufhellung sind Weißmacher–Zahncremes, die Verfärbungen entgegenwirken und dadurch einen aufhellenden Effekt haben. Der offensichtliche Vorteil ist der geringe Aufwand: Die Anwendung erfolgt, indem Sie Ihre normale Zahnpasta ab und zu durch die Bleaching-Zahncreme ersetzen, wodurch Sie im Vergleich zu anderen Methoden Zeit sparen.

Die Weißmacher-Zahncremes enthalten Inhaltsstoffe, die Ihre Zähne besonders reinigen und Verfärbungen durch Lebensmittel mit dunklen Farbpigmenten oder Nikotin beseitigen. Dadurch können Ihre Zähne beträchtlich aufgehellt werden, je nachdem, wie stark die Verfärbungen vorher waren. Allerdings erzeugen diese Zahnweiß-Zahncremes fast immer einen höheren Abrieb des Zahnschmelzes, weshalb eine zu häufige Anwendung nicht zu empfehlen ist.

Zahnweiß-Pulver für die Anwendung mit der Zahnbürste

Ein weiteres Bleaching-Produkt ist Zahnweiß-Pulver, das man vor dem Zähneputzen mit normaler Zahnpasta auf die feuchte Zahnbürste aufträgt und dann damit die Zähne putzt. Der Aufwand ist dadurch geringfügig höher als bei Zahnweiß-Zahncreme, aber im Vergleich zu den meisten anderen Bleaching-Methoden sehr niedrig. Wenn Sie dem Einsatz von Peroxiden kritisch gegenüberstehen, kann Zahnweiß-Pulver für Sie eine geeignete Alternative darstellen, da es viele Produkte gibt, die aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen und deshalb schonender für das Zahnfleisch sind. Der Bleaching-Effekt tritt bei Pulver erst nach mehreren Anwendungen (nach ca. einer Woche) auf, je nach Produkt und vorheriger Zahnfarbe kann eine Aufhellung um mehrere Farbtöne erreicht werden.

Whitestrips mit Gel zum Aufkleben und Abziehen

Whitestrips sind Klebestreifen, die auf einer Seite mit einem Bleaching-Gel beschichtet sind, das das Bleichmittel Wasserstoffperoxid enthält. Die Strips haben eine Form, die sich den Zahnreihen möglichst anpasst und so das Zahnfleisch vor Kontakt mit dem Peroxid schützt. Whitestrips wenden Sie an, indem Sie jeweils einen Streifen vorne auf die obere und untere Zahnreihe kleben (achten Sie dabei darauf, dass der Streifen möglichst festsitzt) und dann einwirken lassen. Die Einwirkdauer hängt vom Produkt ab, je länger das Gel einwirken muss, desto größer ist der Effekt, der durch einen Strip erzielt wird. Lassen Sie die Whitestrips jedoch nicht länger einwirken, als vom Hersteller angegeben, dies steigert den Effekt nicht.

Sie können Whitestrips in verschiedenen Packungsgrößen kaufen, wie viele davon Sie benutzen, hängt davon ab, wie schnell Sie Erfolge sehen und wie weiß Sie ihre Zähne bekommen möchten. Meistens dauert es nur wenige Tage, bis die Zähne heller werden. Whitestrips sind also gut geeignet, wenn Sie nach einer kurzfristigen Lösung (zum Beispiel für eine Veranstaltung) suchen. Die Aufhellung kann aber bis zu mehreren Monaten lang halten, je nachdem, wie schnell sich Ihre Zähne normalerweise verfärben.

Zahnweiß-Stifte mit Gel zum Auftragen auf die Zähne

Zahnweiß-Stifte oder englisch Whitening pens enthalten ein Bleaching-Gel, das sich durch Drehen des Stiftbodens auf den Pinsel vorne am Zahnweiß-Stift auftragen lässt. Mit dem Pinsel verteilt man eine dünne Schicht des Gels auf die Zähne und lässt dieses einwirken. Dabei sollten Sie allerdings darauf achten, ob Ihr spezielles Produkt Peroxide enthält. Wenn das der Fall ist, vermeiden Sie den Kontakt Ihrer Lippe mit den Zähnen, bis das Gel getrocknet ist und lassen Sie kein Gel auf Ihr Zahnfleisch kommen. Der Vorteil an Zahnweiß-Stiften ist, dass man sie sehr individuell einsetzen kann, indem man die Anwendung beispielsweise nach einigen Stunden wiederholt, bis man das gewünschte Ergebnis erzielt. Man kann den Stift im Gegensatz zu den anderen Bleaching-Produkten auch nur an speziellen Stellen anwenden, beispielsweise für Zahnflecken. Außerdem kann man damit bei weiteren Verfärbungen immer wieder nachbessern.

Zahnschienen mit Bleaching-Gel

Eine der wirkungsvollsten Methoden zum Zahnbleaching sind Bleaching-Schienen, mit deren Hilfe man starkes Bleaching-Gel auf die Zähne auftragen kann. Die Schienen werden mit einer kleinen Menge des Gels pro Zahn behaftet und dann jeweils auf die obere und untere Zahnreihe aufgesetzt. Da das Bleaching-Gel je nach Stärke eine große Menge an für das Zahnfleisch schädlichen Peroxiden enthalten kann, sollten Sie, falls Sie nicht auf ein Gel mit niedriger Peroxid-Konzentration zurückgreifen wollen (kleinerer Effekt), unbedingt eine verformbare Schiene benutzen. Diese können Sie zum Beispiel in einem Wasserbad erhitzen und anschließen durch Aufbeißen an Ihre individuelle Zahnform anpassen. Führen Sie dies sorgfältig durch, ist die Schiene am Ende für Ihre Zähne passgenau. Dadurch verhindern Sie, dass das peroxidhaltige Gel in die Mundhöhle gelangt oder Sie es versehentlich schlucken. Es wird außerdem empfohlen, die Zahnschiene dort abzuschneiden, wo Ihr Zahnfleisch beginnt, um den Kontakt des Gels mit dem Zahnfleisch zu vermeiden. Sie können die Empfindlichkeit Ihres Zahnfleisches auch durch eine kurze Anwendung testen und ihre Schiene gegebenenfalls optimieren. Genauere Informationen finden Sie oft auf der Packung oder in einem Beipackzettel, bei Unsicherheit können Sie auch Ihren Zahnarzt um Rat fragen. Die Anwendung von Zahnbleaching-Schienen ist vergleichsweise sehr aufwändig und erfordert ein wenig Geschick, da die richtige Herstellung der passgenauen Schiene wichtig ist. Dafür ist der Vorteil von Zahnschienen im Vergleich zu anderen Methoden, dass durch die exakte Passform ein starkes Gel verwendet werden kann, da der Kontakt zum Zahnfleisch minimiert wird. Dadurch erzielt man ein sehr gutes Ergebnis.

Anwendung über Nacht

Zusätzlich ist es mit Schienen möglich, die Anwendung über Nacht durchzuführen, was weniger lästig und unpraktisch ist, als tagsüber mit einer Schiene herumzulaufen. Beim Kauf sollten Sie allerdings nicht nur die Preise vergleichen sondern auch darauf achten, was in der Packung alles mitgeliefert wird. Es gibt nämlich auch Schienen, die für mehrere Zwecke und ohne Gel angeboten werden, das bedeutet, dass Sie das Gel extra dazukaufen müssen. Es empfiehlt sich, ein Produkt auszuwählen, bei dem das Gel direkt dabei ist. Die Schiene können Sie allerdings auch später noch benutzen, indem Sie einfach neues Gel dazukaufen. Bei den Bleaching-Gel-Angeboten finden Sie neben den Produkten wie Gelschienen auch Gel zum Nachfüllen. Es gibt auch Bleaching-Sets, bei denen neben der Schiene zum Beispiel noch ein Bleaching-Stift oder ein anderes Bleaching-Produkt enthalten ist. Diese dienen meist zum Nachbessern oder längerfristigen Erhalt der Aufhellung, weshalb sie empfehlenswert sind, wenn Sie an lang anhaltendem und flexiblerem Bleaching interessiert sind.

Mehrkomponentensysteme – Bleaching mit Whitelight

Relativ neu ist die Methode des Whitelight-Bleachings. Dabei wird, ähnlich wie bei der Zahnschienenmethode, ein Gel auf die Zahnschiene aufgetragen, die dann im Mund platziert wird. Das Gel wird dadurch aktiviert, dass zwei Komponenten beim Aufbeißen vermischt werden (vergleichbar mit einem Zwei-Komponenten-Kleber). Die Schiene enthält außerdem einen wirkungsoptimierenden Lichttransmitter, der aufhört zu leuchten, sobald der Wirkstoff aufgebraucht ist und die Anwendung beendet werden kann. Die Wirkung von Lichttransmittern ist allerdings nicht nachgewiesen und hat nur geringen Einfluss auf das Ergebnis, das Licht wirkt vor allem aktivierend auf das Gel. Das Mundstück kann für viele Anwendungen verwendet werden, auch das Gel reicht eine Weile, da pro Anwendung nur wenig verbraucht wird. Dadurch kann man immer wieder nachbleichen.

Der Nachteil ist, dass das Mundstück nicht passgenau ist und es dadurch sein kann, dass Zahnfleisch oder Schleimhäute in Kontakt mit dem Gel kommen. Da dies schädigend sein kann, sollten Sie bei der Anwendung vorsichtig sein und die Hinweise des Herstellers ernst nehmen.

Alternative – mechanische Reinigung durch ein Zahnpoliergerät

Bei den Mehrkomponentensystemen findet man neben den gängigen Bleaching-Methoden auch Zahnpoliergeräte, meist ausgewiesen als Zahnweiß ohne Bleaching. Diese kann man verwenden, um seine Zähne von Verfärbungen und Zahnbelag zu befreien. Da sie kein Bleachingmittel verwenden, sind sie nicht so effektiv wie beispielsweise Gele, unterstützen aber zusätzlich die Reinigung der Zähne und können vor allem bei verfärbtem Zahnbelag helfen. Außerdem sind sie schonender als Gelanwendungen, da sie kein Wasserstoffperoxid enthalten sondern mithilfe einer Reinigungscreme und einem Poliergerät vor allem mechanisch reinigen. Für eine häufige Anwendung sind sie jedoch nicht geeignet (bitte hier beigelegte Hinweise und Anleitungen beachten), da wie bei Bleaching-Zahncreme zu aggressives Reinigen zu Abrieb des Zahnschmelzes führen kann. Die Anwendung ersetzt nicht das tägliche Zähneputzen, sondern wirkt unterstützend bei hartnäckigeren Ablagerungen.

Was Sie außerdem bei Bleaching-Produkten beachten sollten

Fast alle Zahnweiß-Produkte enthalten geringe Konzentrationen des Bleichmittels Wasserstoffperoxid, das auf das Zahnfleisch ätzend wirken kann. Beachten Sie deshalb bei jeder Anwendung die Hinweise des Herstellers, um Nebenwirkungen auszuschließen.

Außerdem sollten Sie vor dem Kauf darauf achten, auf welchen Inhaltsstoffen Ihr Produkt basiert. Falls Sie eine Vorerkrankung der Zähne oder des Zahnfleischs haben, sollten Sie sich vorher informieren, ob eine Anwendung problematisch sein könnte. Nicht empfohlen ist eine Anwendung von Bleaching-Produkten bei Kindern. Dies sollten Sie auch bei Produkten beachten, bei denen der Hersteller keine Angaben zum Alter machen.

Außerdem sollten Sie beachten, dass bei Füllungen oder Zahnersatz (Kronen, Brücken) keine Bleichung erfolgt, wenn Sie also einen an Ihren Farbton angepassten Zahnersatz haben, müssen Sie damit rechnen, dass Zahnersatz und Zähne nach dem Bleaching unterschiedlich hell sind. Bei undichten Füllungen besteht zudem die Gefahr, dass bei Anwendung von Bleichgel Wasserstoffperoxid in den Zahn eindringt. Deshalb sollten Sie, falls Sie eine Füllung haben, vor der Anwendung Ihren Zahnarzt um Rat fragen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden