Hochzeitsmode: Sagen Sie ja zu Secondhand!

Aufrufe 12 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben – und das möchten Sie als Brautpaar ausstrahlen. Brautkleid und einen passenden Brautschuh, Hochzeitsanzug und Brautjungfernkleider können Sie gut gebraucht kaufen, wenn Sie die folgenden Tipps beherzigen.
Hochzeitsmode für den schönsten Tag im Leben
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Hochzeitsmode für den schönsten Tag im Leben

Warum lohnt sich der Kauf von gebrauchter Hochzeitsmode?

Hochzeitsmode ist prinzipiell neuwertig. In der Regel wurde die Kleidung nur einmal getragen. Dabei kostet gebrauchte Hochzeitsmode – insbesondere Hochzeitskleider – teilweise über die Hälfte weniger als der ursprüngliche Kaufpreis. Luxusmodelle bekommen Sie mit etwas Glück zum Schnäppchenpreis. Ein Traumkleid von Linea Raffaelli erhalten Sie zum Beispiel gebraucht schon ab ca. 600 Euro.

Weitere Luxusbrautkleider-Designer sind u. a.:
  • La Sposa
  • Pronovias
  • San Patric
  • Linea Raffaelli
  • David Fielden
Luxusbrautkleider können auch im Nachhinein noch geändert werden (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Luxusbrautkleider können auch im Nachhinein noch geändert werden (Foto: Thinkstock)

Worauf sollten Sie bei gebrauchter Hochzeitsmode achten?

Die Ansprüche an die Hochzeitsmode sind in den vergangenen Jahren gestiegen. Stars und Königshäuser sind wichtige Impulsgeber für anspruchsvolle und aufwendige Hochzeitsbekleidung. Aber nicht jeder verfügt über ein Budget, das der eigenen Traumhochzeit gerecht wird. Vor allem das Brautkleid ist ein teurer Posten auf der Rechnung. Gebrauchte Secondhand-Hochzeitsmode ist eine gute und günstige Alternative. Nur einmal getragen sind die meisten Modelle nach einer Reinigung wieder wie neu. Bevor Sie Hochzeitsmode online bestellen, sollten Sie Folgendes beachten:
  • Rechtzeitig bestellen: In erster Linie sollten Sie frühstmöglich bestellen, das gilt für das Brautkleid, den Hochzeitsanzug und die Brautjungfernkleider. So haben Sie ausreichend Zeit, um im Fall der Fälle zu reagieren.
  • Genaue Maße anfordern: Vor dem Bestellen ist es notwendig, die genauen Maße der Kleidung zu erfahren. Zwar sind viele Hochzeitkleider oder -anzüge mit den europäischen Größen gekennzeichnet, allerdings weichen diese gelegentlich von den Standardgrößen ab. Nachfragen lohnt sich!
  • Mängel erkennen: Grundsätzlich sollten alle Mängel genau angegeben und mit Fotos dokumentiert sein. Das ist leider nicht immer der Fall. Wichtig ist, dass die Hochzeitsmode von allen Seiten fotografiert wurde. Haken Sie im Zweifel nach und verlangen Sie weitere Bilder.
  • Vertrauenswürdige Verkäufer wählen: Es ist hilfreich, sich die Bewertungen des Verkäufers durchzulesen und zu prüfen, ob dieser vertrauenswürdig ist. Gegebenenfalls hat er oder sie schon vorher Kleidung verkauft und wurde von anderen Käufern bewertet.
Auf Mängel achten und bei den Bildern auf die Details fokussieren (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Auf Mängel achten und bei den Bildern auf die Details fokussieren (Foto: Thinkstock)

Welches Brautkleid eignet sich für welche Figur?

  • Für die Braut mit weiblichen Kurven: Das klassische Brautkleid im A-Linien-Schnitt mit engem Oberteil und weit ausgestelltem langen Rock schmeichelt jeder Figur. Besonders geeignet ist dieses Modell für kurvige Frauen. Das A-Linien-Kleid gibt es in verschiedenen Stoffen, mit verträumten Verzierungen oder raffinierten Raffungen.
  • Für die Braut in freudiger Erwartung oder mit weiblichen Formen: Die sogenannte Empire-Linie setzt die Braut und ihren Babybauch verträumt in Szene. Durch den unter der Brust gebundenen Gürtel und darunter gerade fallenden Rock wirken auch Damen mit weiblichen Rundungen bezaubernd in diesem Modell.
  • Für die Braut mit schlankem Oberkörper und schmaler Taille: Das typische Sissi-Ballkleid nennt sich auch Duchesse-Kleid und macht den Traum von einer Märchenhochzeit wahr. Durch die eng anliegende Korsage und dem ab dem Po ausgestellten Rock rückt die Taille in den Fokus, während etwaige Problemzonen wie der Po oder die Oberschenkel verdeckt werden.
  • Für die sehr schlanke Braut: Brautkleider mit Meerjungfrauen-Silhouette sind bis zum Knie eng geschnitten und erst dann ausgestellt. Schlanke Damen unterstreichen in diesem Brautkleid ihre weibliche Linie.
  • Für die athletische Braut: Dezente Brautkleider aus zartem Stoff und mit eng anliegendem Schnitt betonen die Figur von sportlichen Bräuten. Die Hüften und der Oberkörper rücken in den Fokus. Auch bei kleinen Frauen wirkt dieses Modell gut: Lange, gerade geschnittene Kleider lassen sie größer erscheinen.
  • Für die Braut im Winter: Während es draußen schneit, wird es dem Hochzeitspaar warm ums Herz. Für Winterhochzeiten eignen sich langärmlige Hochzeitskleider mit Seidenfütterungen. Mit einem tief ausgeschnittenen Rückendekolleté machen Sie vor dem Traualter eine atemberaubende Figur.
Noch mehr Informationen zum richtigen Brautkleid finden Sie in diesem Ratgeber.
Wenn Sie sich beim Hochzeitskleid nicht sicher sind, gehen Sie einfach vorab in ein Brautgeschäft (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Wenn Sie sich beim Hochzeitskleid nicht sicher sind, gehen Sie einfach vorab in ein Brautgeschäft (Foto: Thinkstock)

Worauf sollten Sie beim Hochzeitsanzug Wert legen und welcher eignet sich für welche Figur?

Heutzutage darf die Braut gemeinsam mit dem Bräutigam den Hochzeitsanzug aussuchen. Der Anzug sollte auf das Brautkleid abgestimmt werden – das betrifft sowohl die Farbe wie auch das Material. Möchten Sie Ihre Braut mit Ihrem Anzug überraschen, ziehen Sie vorher jemanden zurate, der das Kleid schon gesehen hat – zum Beispiel den Trauzeugen. Generell sollte der Anzug gut am Körper anliegen, sprich: nicht zu weit und nicht zu eng sitzen. Das Sakko schließt im Idealfall mit den Schultern ab und die Manschetten schauen ca. 1,5 cm heraus. Farblich lassen helle Nuancen den Körper breiter wirken, während dunkle Töne optisch schmal machen.

  • Anzugstipps für kleine Männer: Um den Körper optisch zu strecken, eignen sich 2-Knopf-Hochzeitsanzüge. Ein Dreiknopfsakko funktioniert auch, wenn das Revers nicht allzu kurz ausfällt. Ein schmales Revers lässt den Körper insgesamt größer wirken. Ein breites Revers macht den Korpus optisch etwas stämmiger. Das Sakko sollte nicht zu lang sein, sonst wirken die Beine entsprechend kürzer. Außerdem sollte die Anzughose nicht zu weit sein und nach unten hin schmal zulaufen. Sogenannte Slim-Fit-Modelle sind enger geschnitten und ideal für kleiner gewachsene Bräutigame.
  • Anzugstipps für große Männer: Damit groß gewachsene Männer gegenüber ihrer Braut nicht noch imposanter wirken, können sie sich mit "Unterbrechungen" kleiner machen. Dazu ist ein Gürtel optimal, der dezent, aber sichtbar sein sollte. Die Anzughose sollte nicht zu schmal geschnitten sein und mit den Proportionen des Körpers einhergehen.
Sie möchten mehr über die verschiedenen Anzugtypen erfahren? Dann lesen Sie mehr im Ratgeber.
Eine Fliege bei einem Hochzeitsanzug ist ein toller Blickfang und eine gute Alternative zur Krawatte (Foto: Thinkstock)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Eine Fliege bei einem Hochzeitsanzug ist ein toller Blickfang und eine gute Alternative zur Krawatte (Foto: Thinkstock)
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden