Historisches Purpurgewand

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war















Purpurschnecken wurden bereits bei den alten Römern zum Färben der Toga der  Magistrate und Senatoren eingesetzt. Auch die Toga der römischen Kaiser wurde mit Purpur gefärbt.

Die Purpurschnecken sondern über eine Drüse  einen gelblichen Schleim ab, der im Sonnenlicht erst grün, dann blau, schließlich purpurn und scharlachrot wird. Aus den gepulverten Schnecken kann man den farbgebenden Stoff mit Chemikalien extrahieren.








Bild: Auch Kardinal Richelieu

 trug purpurnes Gewand

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber