Historische Cassettenrecorder

Aufrufe 21 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Glauben Sie bloß nicht alles, was Anbieter historischer Cassettenrecorder schreiben! Besonders die Behauptung, das Gerät funktioniere einwandfrei, ist mit Vorsicht zu genießen. Meist ist die Aufnahmefunktion gar nicht geprüft worden und sie ist es auch, die oft genug nicht mehr funtioniert. Auch der schnelle Vor- wie der Rücklauf sind nicht selten defekt.

Mit der Altersangabe hapert es ebenfalls recht oft. Ich habe hier schon "fünfzig Jahre" alte Modelle gesehen, obwohl der erste Cassettenrecorder erst 1963 auf den Markt kam. Eigenschaften wie "sehr alt" oder "uralt" sind relativ - wenn der Anbieter 20 ist, ist ein 25 Jahre alter Recorder in der Tat "uralt!"

Cassettenrecorder haben (noch) keinen Markt - zahlen Sie also nicht zu viel für ein Modell, das sich weder durch Design noch durch Technik aus der Masse hebt. Für einen Feld-Wald-und-Wiesen-Recorder aus den 70er Jahren würde ich niemals mehr als 10,- € bieten!

Auch frühe Modelle sind nicht zwangsläufig Raritäten: Philips EL 3302 z. B. gibt es noch wie Sand am Meer.

Denken Sie auch daran, daß alte Recorder noch keiner einheitlichen Norm unterworfen sind. Es gibt z.B. zahlreiche Unterschiede bei den Anschlüssen von Netzkabel, Mikrophon oder Überspielkabel, Modelle mit eingebautem wie externem Netzteil usw. usf.

Nachtrag vom 13. Mai 2016:

Dieser 2007 verfasste Ratgeber ist inzwischen überholt. Die Preise selbst für gewöhnlichste Geräte sind mittlerweile so stark angestiegen, daß ich das Hobby aufgegeben habe und keine Aussagen mehr machen kann.
Leider kann ich den Ratgeber nicht löschen.

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden