Hinweise zum Kauf von funktechnischem Zubehör

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wie man bei eBay funktechnisches Zubehör wie Isolatoren, Schutzhauben, Antennenumschalter und Kabelkupplungen findet

Viele Leute glauben, dass die herkömmliche Funktechnik in der heutigen Zeit schon lange von der rasanten technischen Entwicklung überholt wurde. In Zeiten von Smartphones haben Nutzer von Mobiltelefonen fast auf der ganzen Welt Handyempfang und die Möglichkeit, jederzeit und überall auf das Internet zuzugreifen. Nichtsdestotrotz erfreut sich auch die traditionelle Funktechnik vor allem in Kreisen von Lkw-Fahrern und Hobbyfunkern immer noch größter Beliebtheit.

Die Anwendungen konventioneller Funktechnik reichen dabei von spielerischem und wissenschaftlichem Interesse an der Technologie bis zu ernsthaften Einsatzzwecken wie der Bereitstellung von Notrufkanälen. Mit einem klassischen CB-Funkgerät sind alle Arten von nichtkommerzieller, privater Funkkommunikation möglich. In Deutschland steht ein bestimmtes Frequenzband zur Verfügung, auf dem Hobbyfunker nach Lust und Laune ihre Gedanken und Informationen austauschen können.

Funkgeräte selbst bauen oder reparieren

War der CB-Funk vor der Handygeneration noch eine wichtige Komponente in Privatfahrzeugen, so dient er heute mehr und mehr der Unterhaltung und der Möglichkeit, ein Gespräch mit Unbekannten zu führen. Anders als bei einem Smartphone oder einem anderen modernen Kommunikationsgerät erlaubt die konventionelle Funktechnik dem Nutzer tiefe Einblicke in den technischen Aufbau und die Bestandteile eines Funkgerätes. Vor allem Bastler und Hobbyfunker haben aus diesem Grund Freude daran, ihr eigenes Funkgerät zu bauen oder alte Funkgeräte zu reparieren.

Eine besondere Herausforderung ist es dabei, passende Ersatzeile & Zubehör zu finden. Von Schutzhauben über Antennenumschalter bis hin zu Kabelkupplungen gibt es dazu eine Vielzahl an Bauteilen. Wenn Sie als Laie Interesse daran haben, in Zukunft ein eigenes Funkgerät zu bauen oder an einem alten Gerät zu basteln, dann sollten Sie sich vor dem Kauf von Ersatzteilen über die technischen Grundlagen der Funktechnik informieren. Aus diesem Grund geben wir Ihnen mit diesem Ratgeber eine Hilfestellung an die Hand, die nicht nur über die physikalischen Funktionen der einzelnen Elemente informiert, sondern auch nützliche Hinweise zum Kauf selbst gibt.

Die technischen Grundlagen von funktechnischem Zubehör

Da bei Funkgeräten fast alle Bauteile ohne großen Aufwand von einem Bastler ausgetauscht werden können, gibt es ein entsprechend großes Angebot an Ersatzteilen und nützlichem Zubehör. Neben Akkus & Ladegeräten, Koaxialkabeln & -steckern oder Kopf- & Ohrhörern werden auch Anleitungen & Zeitschriften verkauft. Vor allem für Laien lohnt es sich, zu Beginn in eine ausführliche Anleitung oder in eine Zeitschrift über Funktechnik zu investieren.

Mithilfe geeigneter Fachliteratur ist es ein Leichtes, die technischen Zusammenhänge in einem Funkgerät verstehen zu lernen. Mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden werden Bauteile, ihre Funktionen, Tipps und Tricks dargestellt und erklärt. Dabei besteht nicht nur die Auswahl zwischen alten Zeitschriften, die vielleicht längst eingestellt wurden, und aktuellen Ausgaben neuer Magazine. Auch entsprechende Sonderausgaben und Fachbücher bieten Informationen für Anfänger und fortgeschrittene Funker. Auf diese Weise ist für handwerklich begabte Bastler auch das Bauen eines eigenen Funkgerätes mit Elementen wie Isolatoren, Schutzhauben oder Antennenumschaltern kein großes Problem.

Heutige Anwendungen der Funktechnik

Der CB-Funk ist öffentlich und kostenfrei nutzbar. In Deutschland wurde dem CB-Funk ein eigener Frequenzbereich zugeteilt, der bei rund 27 MHz liegt. Hobbyfunker oder Lkw-Fahrer können im ganzen Land auf mehr als 80 Kanälen miteinander kommunizieren.

An dieser Funktechnik fasziniert die Nutzer vor allem, dass hier, im Gegensatz zu einem Telefongespräch, der Gesprächspartner in der Regel unbekannt ist. Wer auf einem bestimmten Kanal funkt, der kann mithilfe einer Mobilantenne im Umkreis von 10-30 km mit Leuten kommunizieren, die ihm vorher vollkommen unbekannt waren. So sind es vor allem Lkw-Fahrer, die sich auf langen Fahrten die Zeit mit CB-Funk vertreiben. Doch auch in Notfällen kann diese Funktechnik in einigen Fällen Leben retten.

Akkus und Ladegeräte für Funkgeräte

Funkgeräte werden in der Regel mobil benutzt und sind dadurch nicht immer an ein Stromnetz angeschlossen. Aus diesem Grund ist es notwendig, dass jedes Gerät über einen Akku verfügt, der nach Gebrauch wieder aufgeladen werden kann.

Innerhalb eines Funkgerätes erfüllen Akkus damit eine der wichtigsten Funktionen. Das Ladegerät muss mit dem jeweiligen Akku des Funkgeräts kompatibel sein, denn es liefert beim Aufladen die notwendige elektrische Energie, die im Akku dann in chemische Energie umgewandelt und gespeichert wird.

Beim Kauf von Akkus und Ladegeräten ist darauf zu achten, dass beide Bauteile auch mit dem eigenen Funkgerät kompatibel sind. Wichtig ist dabei nicht nur eine passende Steckerverbindung, sondern auch Größe, Form und chemisches Speicherprinzip des Akkus. Andere technische Merkmale wie etwa die Kapazität und Energiedichte können in Abhängigkeit des Nutzungsverhaltens frei gewählt werden.

Koaxialkabel in der Funktechnik

Eines der wichtigsten Bauteile in der Funktechnik ist ohne Zweifel die Antenne. Zur Übertragung der hochfrequenten Signale werden dabei in der Regel Koaxialkabel verwendet. Ein Koaxialkabel besteht, wie der Name bereits sagt, aus mehreren, konzentrisch angeordneten Ringen. Vor allem der Innenleiter und die Isolation erfüllen im Koaxialkabel eine wichtige Funktion, indem sie die Nutzsignalleistung übertragen.

Beim Kauf eines Koaxialkabels für die eigene Funkausrüstung sollten Sie darauf achten, dass das Kabel aus technischer Sicht Ihren Anforderungen genügt. Ein wichtiger Parameter für ein Koaxialkabel ist beispielsweise die Dämpfung pro Länge. Sie gibt an, wie stark das Funksignal bei der Datenübertragung geschwächt wird. In der Regel gilt, dass bei einem dickeren Kabel ein geringerer Widerstand und damit auch eine geringere Dämpfung auftreten. Vor dem Kauf eines neuem oder gebrauchten Koaxialkabels ist daher zu klären, welche Übertragungswege mit dem Kabel überbrückt werden sollen. Auch die Art des Funkgerätes spielt eine Rolle bei der Auswahl des richtigen Koaxialkabels. Je nach Schnittstelle muss beispielsweise ein N-Stecker, BNC-Stecker oder ein FME-Stecker gekauft werden.

Kopf- Ohrhörer für die Funktechnik

Eines der heute immer noch existenten Probleme der Funktechnik ist, dass das vom Funkgerät ausgegebene Audiosignal in der Regel leicht verzerrt klingt. Tiefe Bässe können normalerweise ebenso wenig wie hohe Klänge in guter Qualität wiedergegeben werden. Aus diesem Grund lohnt sich die Anschaffung von Kopfhörern für Funkgeräte.

Viele Kopfhörer sind sowohl mit modernen Geräten wie Smartphones oder Tablets als auch mit konventionellen Funkgeräten kompatibel. Daher gilt es, beim Kauf vor allem auf die Schnittstelle zwischen Funkgerät und Audioausgabe zu achten. Sofern die Schnittstelle übereinstimmt, kann der Nutzer sich auch noch zwischen einem normalen Ohrstecker und einem Headset entscheiden.

Mikrofone für Funkgeräte

Damit die Unterhaltung auch für den Gesprächspartner klar und deutlich verständlich ist, sollte bei Funkgeräten ein qualitativ hochwertiges Mikrofon verwendet werden. In der Funktechnik sind dabei noch klassische Kabelmikrofone sehr weit verbreitet. Diese werden ganz einfach in das Funkgerät eingesteckt und verbinden das Mikrofon mit einem Spiralkabel. Beim Funken wird das Mikrofon dann ganz einfach vor dem Mund gehalten.

Aus Sicherheitsgründen ist es vor allem für Lkw-Fahrer empfehlenswert, bei ihren Funkgeräten auf eine Freisprechanlage zu setzen. Mithilfe einer Freisprechanlage können Gespräche in ausreichend hoher Qualität geführt werden, ohne dass der Fahrer dabei eine Hand am Mikrofon haben muss. 

Fazit

Die Funktechnik fasziniert ihre Anhänger auch in Zeiten von moderner Kommunikation per Mobiltelefon. Obwohl heutzutage die Kommunikation mit unseren Mitmenschen auch auf einfacheren Wegen möglich ist, erfreut sich die konventionelle Funktechnik immer noch großer Beliebtheit.

Bastler und Hobbyfunker beschäftigen sich mit großer Leidenschaft mit den technischen Grundlagen der einzelnen Bauteile in einem Funkgerät. Wer die richtigen Einzelteile kauft, der kann mithilfe einer Anleitung auch ganz einfach ein eigenes Funkgerät bauen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden