Hinweise zum Kauf von Plakatständer (Kundenstopper)

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Das Angebot von Kundenstoppern oder Werbeaufstellern zum Zweck der Außenwerbung ist auf Ebay recht unübersichtlich. Auf Bildern sehen die oft gleich aus, dennoch gibt es Unterschiede. Deshalb möchte ich meine Erfahrungen weitergeben. So einen Werbeaufsteller im A1 Format kann man bereits für 30 Euro zum Beispiel im Trade 24-7 Shop erwerben. Dafür erhält man etwas mit dem man ein Plakat auf die Straße stellen kann, mehr aber auch nicht.
Dieser Aufsteller für 30 Euro besteht aus einem Alurahmen, die Rückwände bestehen aus einem weichen Kunstoff. Dieser Aufsteller ist sehr leicht und damit auch für zierliche Frauen zu händeln.
Ein großer Nachteil dieser Ständer ist das sehr geringe Eigengewicht, schon ein leichter Wind genügt um diesen Kundenstopper auf die Seite zu legen.  Dabei wird der Plakatständer sehr erheblich beschädigt, meist brechen die abgerundeten, verchromten Kunstoffecken. Ersatzteile will oder kann der Lieferant Trade 24-7 Shop nicht liefern.
Wenn man diese preiswerten Kundenstopper dennoch kaufen will oder aus finanziellen Gründen muss, sollte man unbedingt Aufwand treiben, eine gewisse Standsicherheit herzustellen. In Baumärkten gibt es Lusopor bepflanzbare runde Betonelemente, welche man zur Sicherung dieser Kundenstopper einsetzen kann. In die Standfüße des Kundestopper bohrt man Löcher und schraubt Ösen hinein. In die Betonelemente bohrt man ebenfalls Löcher und dübelt Ösen hinein. So kann man den Kundenstopper und das Betonelement mit einer Kette verbinden und so vor dem "Abflug" sichern. Diese Betonelemente kann man dann auch noch eine jahreszeitlichen Bepflanzung versehen, was einen netten Blickfang ergibt.
Ich habe einen 30 Euro Kundenstopper so gesichert, bereits eine gewisse Zeit im Einsatz. Einmal habe ich ihn mit  Baumarktmitteln wieder zusammengeflickt, als er ungesichert fort flog. Ich mir nie wieder so einen kaufen, schon weil keine Ersatzteile gibt und man diesen Kundenstopper im Fall der Beschädigung neu erwerben muss, wenn man keine handwerklichen Fähigkeiten besitzt, um ihn wieder zu reparieren.
Wer so einen Kundenstopper sollte unbedingt nachfragen aus welchen Material  die Rückwände sind. Mit Kunstoffrückwand ist der Werbeaufsteller leicht und billig, aus Blech schwerer, stabiler (weil Rückwand mit Alurahmen vernietet) und teurer. Es gibt auf Ebay Verkäufer die verkaufen die billigen Kundenstopper mit Kunstoffrückwand zum gleichen Preis, wie die mit Stahlblechrückwand, und bewerben diese Leichtigkeit als herausragende Eigenschaft. Also Augen auf beim Kauf!
Solche bessere Kundenstopper kann man im Ebay Shop Bestom de kaufen. Die Rückwände sind statt Kunstoff aus verzinktem Blech was das Eigengewicht erhöht und Ersatzteile sind lieferbar. Allerdings kostet so ein Kundenstopper doppelt so viel, was aber gut angelegtes Geld ist.
Noch ein Hinweis, ich bin kein Mitarbeiter von Bestom und mit dem Inhaber nicht verwandt oder verschwägert.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden