Hilft garantiert gegen Quengeln: Reise-Spielzeug auf langen Autofahrten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hilft garantiert gegen Quengeln: Reise-Spielzeug auf langen Autofahrten

Zeit ist ein besonderes Phänomen, vor allem die gefühlte Zeit: Manchmal geht sie wie im Flug vorbei, manchmal zieht sie sich und die Minuten erscheinen endlos lang. Dies trifft vor allem auf längere Autofahrten zu, ob es sich um eine Urlaubsfahrt handelt oder Sie sich auf dem Weg zu einem Familienbesuch befinden. Manchmal kann eine solche Fahrt zu einer echten Geduldsprobe für alle Insassen werden – eine Zeitspanne also, die es möglichst sinnvoll und harmonisch zu überbrücken gilt, gerade wenn Kinder mit dabei sind. Dies ist ein Unterfangen, das sich zwar nicht immer ganz einfach gestaltet, mit dem richtigen Spielzeug oder Reise-Spielzeug kann jedoch sehr gut Abhilfe geschaffen werden.

Im nachfolgenden Ratgeber finden Sie einige Tipps und Hinweise als Anregung, die dabei helfen können, die Fahrt so angenehm wie möglich zu verbringen. Einer der wichtigsten Aspekte ist, welches Spielzeug sich für welche Altersgruppen besonders gut eignet und was man sonst noch tun kann, um die Autofahrt möglichst kurzweilig für den Nachwuchs zu gestalten. Sehr oft ist es die eigene Fantasie, mit der die Stunden überbrückt werden können, ohne dass allzu viel Langeweile und damit verbundene Quengelei aufkommt.

Ausreichend Pausen für unterwegs mit einplanen

Im Interesse aller Insassen ist es wichtig, angemessene Pausenzeiten für die Fahrt mit einzuplanen. Sind Sie auf der Autobahn unterwegs, stehen reichlich Rastplätze für einen kleinen Zwischenstopp zur Verfügung: Viele sind kinderfreundlich und bieten Spielplätze an, auf denen sich der Nachwuchs austoben kann, um überschüssige Energie loszuwerden. Auf Landstraßen bestehen ebenfalls diverse Möglichkeiten, in regelmäßigen Abständen immer wieder einmal einen Stopp einzulegen.

Nachtfahrten: ja oder nein?

Mit ein bisschen Glück schläft das Baby den größten Teil der Fahrt über: Eltern wissen aus Erfahrung, dass Motorengeräusche eine beruhigende Wirkung haben können. Hilfreich ist es manchmal auch, die Fahrt je nach Dauer in die Abendstunden oder die Nachtzeit zu verlegen – allerdings ist das nicht jedermanns Sache und schon gar nicht praktikabel, wenn es sich etwa um einen Wochenendausflug zu Freunden oder Verwandten handelt. Was also tun, wenn eine Nachtfahrt nicht in Frage kommt, das Baby keinen Schlaf findet und die Gefahr aufkommender Unruhe besteht?

Zunächst sollte man für möglichst angenehme Rahmenbedingungen sorgen. Bei einer Reise tagsüber ist beispielsweise je nach Wetterlage unbedingt an einen passenden Sonnenschutz zu denken – ein wichtiges Accessoire, das zum einen eine direkte Sonneneinstrahlung verhindert, die unter Umständen gesundheitsschädlich sein kann. Und zum anderen ist es häufig mit steigender Unruhe verbunden, wenn Babys und Kinder ins Schwitzen geraten. Als Erwachsener weiß man selbst, wie unangenehm dieses Gefühl sein kann. Je nach farbenfrohem und fantasievollem Motiv bietet der Sonnenschutz selbst schon ein gewisses Maß an Ablenkung.

Reise-Spielzeug für Babys

In Babyschalen untergebracht und angeschnallt, ist die Bewegungsfreiheit der Kleinsten natürlich stark eingeschränkt – Strampeln und Greifen ist hier angesagt. Praktisch zum Anbringen zum Beispiel von Greiflingen und Motorikspielzeug ist der Tragebügel der Babyschale. Ist diese in optimaler Reichweite befestigt, ist das Baby für einige Zeit beschäftigt. Erlischt das Interesse merklich, kann das Objekt der Neugier recht schnell ausgewechselt werden, sodass ein neuer Anreiz entsteht. Sehr gut bewährt sich oft auch Spielzeug, mit dem sich einfache Kindermelodien abspielen lassen. Musik hat immer eine beruhigende Wirkung. Altersgerechte Stoff- und Plüschtiere sollten ebenfalls nicht fehlen im Reisegepäck. Manchmal tun es auch alltägliche Dinge, die neue Anreize schaffen können, wenn Greif- und Motorikspielzeug nach Empfinden des Babys genug ausgekundschaftet sind. Das können bunte Trinkbecher sein, eine Butterbrotdose oder was auch immer Sie mitführen. Mit wenig Aufwand lassen sich auch eigene Spielzeug-Kreationen entwerfen: Mini-Luftballons an einer Kordel sind schnell gebastelt. Lassen es die Platzverhältnisse im Fahrzeug zu, ist natürlich der Elternteil, der nicht am Steuer sitzt, das schönste Spielzeug überhaupt – gleich nach dem geliebten Sauger und Schnuller. Weitere Inspirationen finden Sie bei eBay unter der Rubrik Reisespiele.

Reise-Spielzeug für Kleinkinder

Etwas größer sind Auswahl und Möglichkeiten für Kleinkinder ab circa 2 Jahren aufgrund der erweiterten Kommunikationsmöglichkeiten. Die Grenzen können sich dabei natürlich individuell verschieben, denn: Auch in diesem Alter ist jeder Mensch anders. Als Eltern können Sie den Stand der Entwicklung selbst am besten einschätzen und eine entsprechende Auswahl an Reise-Spielzeug in Betracht ziehen. Als sehr praktisch hat sich Zubehör für den Kindersitz wie etwa ein Spieltisch erwiesen, der recht leicht anzubringen ist und dem Kleinkind viele Optionen bietet. Das Schöne dabei ist: Kinder erfinden gerne eigene Geschichten mit viel Fantasie. Hierfür eignen sich natürlich verschiedenste Figuren, die auf dem Spieltisch hin und hergeschoben werden können. Von Vorteil für unterwegs sind auch altersgerechte Magnetspiele. Wer kennt es nicht: Wenn Spielsachen ständig herunter fallen, ist das im Auto nicht immer ganz so einfach, sie wieder unter dem Sitz hervorzuholen – vor allem während der Fahrt.

Neben dem Alter selbst spielt auch indirekt das Gewicht eine Rolle: Die Babyschalen sind nur bis zu einem bestimmten Maximalgewicht geeignet (hier bitte die Angaben der Anbieter und Hersteller beachten), sodass irgendwann der Umstieg auf den Kindersitz ganz einfach anstehen wird.

Wenn die Kinder größer werden

Mit dem Alter wachsen einerseits die Ansprüche in Bezug auf das Reise-Entertainment, andererseits wird es mit ein wenig Einfühlungsvermögen leichter, das Richtige für unterwegs auszuwählen. Mit entscheidend ist zudem, ob Sie mit einem oder mehreren Kindern unterwegs sind: Wenn sich diese gut verstehen, erübrigt sich das Thema manchmal ganz von selbst, und die Fahrt wird für die Erwachsenen zu einer recht entspannten Angelegenheit. Alternativen gibt es reichlich: Spiele-Sets etwa sorgen für ausreichend Abwechslung, auch verschiedene Kartenspiele sind sehr beliebt, wenn diese mit Rate-, Quiz- und Denkaufgaben verbunden sind. Zudem nehmen sie wenig Platz weg, wenn es sich um eine Urlaubsfahrt handelt und eh schon reichlich Gepäck mit an Bord ist. Bewährt haben sich in diesem Kontext farbenfrohe UNO-Kartenspiele in unterschiedlichen Varianten, die in der Regel ab einem Alter von drei Jahren infrage kommen.

Wie digital und elektronisch darf es unterwegs sein?

In vielen Haushalten wird eine leidenschaftliche Diskussion darüber geführt, inwieweit mobile Spielekonsolen im Gesamtmix eine Rolle spielen sollten. Als Eltern muss man bei diesem Thema aufpassen und einen guten Mittelweg finden. Klare Absprachen, die an bestimmte Bedingungen geknüpft werden, sind dabei hilfreich. Handelt es sich um eine wirklich lange Autofahrt, könnten eventuell Sonderregelungen vereinbart werden, um die Fahrtzeit besser zu überbrücken. Wie bei allen anderen Spielsachen auch sollte auf altersgerechte Computergames geachtet werden – eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Wer sich hier nicht wirklich gut auskennt, fragt seine Kinder selbst oder befreundete Paare nach Rat.

Eine weitere Option sind digitale Player. Neben dem Abspielen von Lieblings-Musikstücken kommen dabei auch Hörbücher und Hörspiele mit infrage, die sich bei Kindern sehr großer Beliebtheit erfreuen. Bei eBay finden Sie eine große Auswahl für die verschiedenen Abspielmedien und Altersgruppen – von Benjamin Blümchen über Harry Potter bis hin zu Kinderkrimis. Entweder Sie überraschen Ihren Nachwuchs damit, oder Sie setzen sich vor der Abreise zusammen und wählen gemeinsam etwas Passendes aus. Oft eignet sich auch ein Handy mit entsprechendem Kopfhörer zum Abspielen, sodass kein zusätzliches Endgerät gekauft werden muss, schließlich ist das Reisebudget eine wichtige Komponente.

Bücher für die Fahrt?

Ob ein Malbuch, ein Lese- oder Bilderbuch: Bücher gehören mit ins Reisegepäck, eignen sich allerdings nicht für jeden kleinen Mitfahrer, da es zu Reiseübelkeit kommen kann. Da hilf nur eines: Buch weglegen und die Kinder anderweitig unterhalten.

Rätselspiele und mehr für unterwegs

Kinder sind neugierig und stellen viele Fragen. Warum nicht den Spieß umdrehen mit Rätselspielen? Diese können unterhaltsamer Natur sein und zudem auch Wissen vermitteln. Man kann dabei auf bewährte Ideen zurückgreifen: Für "Stadt Land Fluss" benötigt es nicht mehr als Papier und Stifte als Zubehör. Geht es etwa in ein fremdes Urlaubsland, können hier geografische Eckdaten für die Fragen herhalten. Ganz ähnlich funktioniert das mit "Schiffe versenken": Im Prinzip reicht hier schon ein Block mit Rechenquadraten, um loslegen zu können. Ganz ohne Zubehör kommen Sie aus, wenn jeder Satz mit "Ich sehe etwas, was Du nicht siehst" anfängt. Damit lassen sich zum Beispiel lästige Standzeiten im Stau überbrücken, wenn einmal wieder die halbe Welt gleichzeitig auf den Straßen unterwegs ist. Für sehr viel Spaß und Gelächter kann auch das bekannte Ja/Nein-Spiel sorgen: Ziel ist es, den Mitspieler durch Fragen so auf's Glatteis zu führen, dass dieser bei der Antwort eines der beiden verbotenen Wörter ausspricht: Ja oder eben Nein. Für zusätzliche Abwechslung sorgt die Aneinanderreihung von Wörterketten oder Wortumbildungen: Lautet das erste Wort etwa Autofahrt, so muss der zweite Teilnehmer ein neues Wort mit "Fahrt" bilden und schon sind wieder so einige Kilometer im wahrsten Sinne des Wortes über Land gezogen – und vielleicht steht schon die nächste Pause an.

Allgemeine Tipps: Eine Merkliste als Planungsgrundlage

Jedes Kind hat mit Sicherheit ein oder mehrere Lieblingsspielzeuge. Schnell kann sich hier eine Art Weltuntergangstimmung breit machen, wenn eins davon versehentlich zu Hause liegen bleibt – eine Situation, die es unbedingt zu vermeiden gilt. Hilfreich dabei ist auf jeden Fall, während der Planungsphase für die nächste längere Autofahrt eine entsprechende Merkliste anzulegen. Bei einem Einzelkind kann das noch relativ einfach sein, sitzen allerdings zwei oder mehr Kinder mit im Auto, wird es schon etwas schwieriger. Dies gilt nicht nur für Reise-Spielzeug, sondern auch für die Verpflegung und Hygieneartikel wie Feuchttücher, Lätzchen und vieles mehr. Ist an alles gedacht, steht der großen Fahrt nichts mehr im Wege, und alle kommen entspannt am Ziel an.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden