Hilfreiche Tipps zur Auswahl eines Spann-Bettlakens

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hilfreiche Tipps zur Auswahl eines Spann-Bettlakens

Wie Sie das passende Spann-Bettlaken für einen erholsamen Schlaf finden

Der Mensch verbringt durchschnittlich gut ein Viertel seines Lebens im Schlaf. Wie erholsam und tief die individuellen Schlafphasen sind, hängt dabei nicht nur von persönlichen Befindlichkeiten und Gewohnheiten ab. Häufig lassen sich Schlafstörungen unmittelbar auf die Schlafstätte an sich zurückführen.

Allgemeine Vorteile von Spann-Bettlaken gegenüber herkömmlichen Betttüchern

Dass eine gute Matratze förderlich für einen erholsamen Schlaf ist, gilt als erwiesen. Doch kann auch die beste Matratze nicht den gewünschten Erholungseffekt bieten, wenn am Bettlaken gespart wird. Sind Sie ein eher unruhiger Schläfer, so sind herkömmliche Betttücher, die rundherum unter die Matratze gesteckt werden, nicht empfehlenswert. Häufig rutschen solche Laken durch Bewegungen im Schlaf während der Nacht unter der Matratze hervor, und nicht selten findet sich der Schläfer am nächsten Morgen in einem Knäuel des Bettlakens wieder.

Für dieses Problem sollen sogenannte Bettlakenspanner Abhilfe schaffen. Bettlakenspanner gibt es in unterschiedlichen Längen, sodass sie für jede Matratzengröße passend erhältlich sind. Meist bestehen sie aus Gummi und haben an beiden Enden kleine Plastik- oder Metallclips, die an den Rändern des Bettlakens unter der Matratze befestigt werden sollen. So funktional diese Bettlakenspanner auch sind, das Beziehen der Matratze ist denkbar mühsam. Schließlich muss zum Anbringen der Spanner die gesamte Matratze gedreht und die Clips möglichst in gleichen Abständen an den Rändern des Bettlakens angebracht werden. Löst sich ein Clip über Nacht, ist am nächsten Morgen dieselbe Prozedur erforderlich.

Während Hauswirtschafterinnen der alten Schule das Spann-Bettlaken bis vor ein paar Jahren noch als Eintagsfliege für "faule Hausfrauen" verteufelten, erfreut sich das Bettlaken mit dem Rundumgummi heute immer größerer Beliebtheit. Das liegt zum einen an der einfachen Handhabe, mit der sich die Matratze mit dem Spann-Bettlaken beziehen lässt. Zum anderen vermeidet das Gummi das nächtliche Herausrutschen des Lakens und beugt so lästiger Faltenbildung und dem Neubeziehen am nächsten Morgen vor.

Doch auch beim Kauf eines Spann-Bettlakens gibt es einige Dinge rund um Passform, Qualität und Material zu beachten.

Die Größe ist entscheidend für die optimale Passform Ihres Spann-Bettlakens

Damit das Spann-Bettlaken auch wirklich bestmöglich auf die Matratze passt, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass die ausgewiesene Größe den Maßen der Matratze entspricht. Gerade bei günstigeren Spannbetttüchern gibt es häufig übergreifende Größenangaben. In der Beschreibung für das Spannbetttuch finden sich beispielsweise Aussagen zur Passform von 80 bis 100 Zentimetern Matratzenbreite. Generell haben Spann-Bettlaken jedoch sogenannte Ecknähte, die im Idealfall passgenau um die Ecken der Matratze gespannt werden. Bei ausgewiesenen Maßen, die um teilweise mehr als 20 Zentimeter variieren, werden die Nähte der Ecken dann entweder überdehnt oder das Laken sitzt zu locker und kann doch wieder verrutschen. Die Investition in ein hochwertigeres Spann-Bettlaken, welches genau den Maßen der Matratze entspricht, ist dementsprechend absolut empfehlenswert und verhindert unnötige Faltenbildung oder gar ein Zerreißen des Lakens.

Inzwischen finden Sie Spann-Bettlaken für alle gängigen Matratzengrößen. Auch für kleine Matratzen in Kinderbettchen sind die Laken in den passenden Maßen erhältlich. Selbst Übergrößen sind heute keine Seltenheit mehr. Im Fachhandel oder über eBay können Sie Spann-Bettlaken sogar in solche Breite kaufen, dass ein Laken über beide Matratzen eines Doppelbetts gespannt werden kann. Das sieht nicht nur schöner aus, sondern erleichtert zudem das Bettenbeziehen und Sie sparen dadurch Zeit.

Das Material des Spann-Bettlakens entscheidet über Ihr persönliches Wohlbefinden

Spann-Bettlaken sind in den unterschiedlichsten Materialien erhältlich. Viele Käufer entscheiden bei der Wahl des Lakenmaterials zunächst pragmatisch passend zum Material der jeweiligen Bettwäsche. Es lohnt sich jedoch, die Vor- und Nachteile der einzelnen Materialien zu kennen, um so das persönliche Wohlfühl-Spann-Bettlaken zu finden.

Spann-Bettlaken auf Baumwollbasis

Baumwolle ist nicht gleich Baumwolle. Vielmehr bildet die Naturfaser die Basis für unterschiedliche Materialien und bestimmt je nach Kulturbaumwollart, Webung und Fadendichte die Qualität des Endprodukts.

Generell wird Baumwolle in der industriellen Herstellung gern für verschiedene Stoffarten in unterschiedlichen Qualitätsgraden verwendet. Das liegt zum einen an der effizienten Verarbeitungsform, denn Baumwolle verliert bei ihrer Aufbereitung nur circa ein Zehntel ihres Ursprungsgewichts. Zum anderen sind Produkte, die auf der Grundlage von Baumwolle hergestellt wurden, besonders reißfest und widerstandsfähig, was das Material gerade für Bettdecken, -laken und -wäsche außerordentlich geeignet macht.

Ein weiterer Vorteil für die Wahl von Spann-Bettlaken auf Baumwollbasis ist die hohe Saugfähigkeit der Naturfaser. Wenn Sie zu den Menschen gehören, die nachts stark schwitzen, sollten Sie dementsprechend auf ein Spann-Bettlaken mit hohem Baumwollanteil zurückgreifen.

Biber / Flanell

Spann-Bettlaken aus Biber oder Flanell-Spann-Bettlaken haben vor allem im Winter ihre Vorzüge. Das Material besteht aus 100%iger Baumwolle, die bei der Verarbeitung leicht angeraut wurde. Dieses Verfahren macht die Biber-Spann-Bettlaken besonders weich und bringt einen schnell wärmenden Effekt mit sich. Flanell ist im Vergleich zu Biber etwas leichter und die gewebten Fäden sind feiner als bei der Biber-Qualität.

Jersey

Jersey ist ein beliebter weicher Stoff für Kleidungsstücke unterschiedlicher Art und Beschaffenheit und häufig als Hauptbestandteil in der Wäsche für Kopfkissen und Bettdecken zu finden. Dank seiner Elastizität eignet sich dieses Material auch besonders für Spann-Bettlaken. Jerseystoff aus 100 % Baumwolle ist atmungsaktiv und saugfähig. Weil die meisten Jerseystoffe entweder gewirkt oder dicht gestrickt sind, ist bei einem Spann-Bettlaken dieser Qualität kein Bügeln notwendig. Die Laken sind bei 60° waschbar und für das maschinelle Trocknen geeignet.

Baumwollmischung / Jersey-Elastic

Spann-Bettlaken werden häufig in Jersey-Elastic-Qualität angeboten. Für den Käufer bedeutet dieser Begriff, dass das Laken eine Art Stretcheffekt aufweist, da es zu einem geringen Anteil aus Elastan besteht. Das Elastan sorgt dafür, dass das Spann-Bettlaken faltenfrei auf der Matratze sitzt und außerdem sehr strapazierfähig ist.

Frottee

Ein Frottee-Spann-Bettlaken besteht aus durchschnittlich 80 % Baumwolle und 20 % Polyester. Viele kennen den Begriff Frottee meist nur im Zusammenhang mit Handtüchern oder Bademänteln; der Stoff eignet sich dank seiner Saugfähigkeit jedoch auch besonders gut für Bettlaken. Charakteristisch sind die winzigen Noppen, der sogenannte Flor, die auf der Grundoberfläche aus gezwirnter Baumwolle gehalten werden. Frottee-Spann-Bettlaken sind durch den Flor angenehm weich, atmungsaktiv und unkompliziert in der Pflege.

Linon / Leinen

Linon ist ein hochwertiger, leicht schimmernder Stoff, der aus einer industriell angebauten Art der Baumwolle hergestellt wird. Sprachlich ist er leicht mit dem klassischen Leinen zu verwechseln, der seine Herkunft jedoch der Lein- bzw. Flachspflanze zu verdanken hat. Leinen gerät in den letzten Jahren in der Stoffherstellung und -verarbeitung immer mehr in den Hintergrund, da der Stoff sehr pflegeintensiv und vor allem schwer zu bügeln ist. Linon-Stoff hingegen ist preiswerter, pflegeleichter und dementsprechend beliebter für die Verarbeitung von Bettlaken oder Tischdecken. Spann-Bettlaken aus Linon sind zudem angenehm weich und temperaturausgleichend.

Mako-Satin

Mako-Satin wird aus der hochwertigen Mako-Baumwolle hergestellt. Diese Baumwollsorte hat gegenüber verwandten Arten längere Fasern, weshalb aus ihr hergestellte Produkte besonders weich und anschmiegsam sind. Spann-Bettlaken aus Mako-Satin gehören zur oberen Preiskategorie. Sie wirken besonders edel, und dank des leichten Schimmers des Stoffes kommen intensive Farben außerordentlich gut zur Geltung.

Spann-Bettlaken auf Basis von Kunststofffasern

Heutzutage können die positiven Eigenschaften von Naturfasern wie zum Beispiel der Baumwolle industriell reproduziert und durch Zusatzstoffe sogar optimiert werden. So gibt es inzwischen eine Reihe unterschiedlicher Materialien, die die Baumwolle als Basis für verschiedene Produkte und Materialien ablösen.

Mikrofaser / Polyester

Mikro- oder Polyesterfasern sind chemisch hergestellte Textilfasern, die sich durch eine hohe Reiß- und Widerstandsfähigkeit auszeichnen und deshalb häufig in Sportbekleidung zu finden sind. Die künstlichen Textilfasern nehmen nur eine geringe Menge an Flüssigkeit auf und wirken angenehm kühlend auf der Haut. Auch für Spann-Bettlaken wird dieses pflegeleichte, hautsympathische und atmungsaktive Material verwendet. Es ist für stark schwitzende Menschen jedoch weniger geeignet, da die Betttücher den Schweiß nicht aufnehmen, sondern direkt in die Matratze abgeben. Allerdings sind Spann-Betttücher aus Mikrofaser oder Polyester eine wahre Wohltat für Allergiker: Pollen und Milben können sich in dem Gewebe aus Kunststofffasern nämlich weitaus weniger festsetzen als in Naturfasern.

Fleece

Spann-Bettlaken aus Fleece bieten eine wohlig-warme Unterlage in der kalten Jahreszeit. Fleece besteht zu 100 % aus Mikrofasern, ist deshalb hautsympathisch, besonders weich und sehr pflegeleicht. Wegen der Verarbeitung aus Kunststofffasern sind Fleece-Bettlaken für Allergiker eine funktionale Alternative zu Biber- und Flanelllaken.

Nicky

Nicky-Spann-Bettlaken bestehen ebenso wie die Laken aus Fleece zu 100% aus Mikrofaser und haben dementsprechend ähnliche Eigenschaften. Nicky ist jedoch kein Gewebe im eigentlichen Sinne, die Kunstfasern werden vielmehr maschinell gestrickt, was fachsprachlich als Gewirke bezeichnet wird. Spann-Bettlaken aus Nicky sind sehr dehnbar und passen sich deshalb faltenfrei der Matratze an.

Sie haben jetzt die Qual der Wahl beim Kauf Ihres neuen Spann-Bettlakens

Mit den Informationen aus diesem Ratgeber soll Ihnen der Kauf Ihres nächsten Spann-Bettlakens erleichtert werden. Schließlich ist es gar nicht so einfach, bei den vielfältigen Angeboten und Materialien die richtige Entscheidung zu treffen. Doch anhand der vorhergegangenen Erklärungen können Sie nun sicherlich schon das eine oder andere Material von vornherein ausschließen und sich in Ruhe mit der weitaus angenehmeren Wahl der Farbe Ihres neuen Spann-Bettlakens beschäftigen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden