Hilfreiche Tipps zum Thema Allergie

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hilfreiche Tipps zum Thema Allergie

Was sind Allergien?

Allergien sind ein lästiger Bestandteil des Lebens vieler Menschen. Der Begriff "Allergie" wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts vom Wiener Kinderarzt Pirquet geprägt. Er steht für eine überschießende Abwehrreaktion des Immunsystems auf bestimmte und normalerweise harmlose Umweltstoffe. So können zum Beispiel Pollen, Bestandteile in Lebensmitteln, Medikamente, Insektengifte und kosmetische Produkte Allergien hervorrufen. Die daraus resultierenden Symptome und entzündlichen Prozesse beeinträchtigen die Lebensqualität der Betroffenen. Allergische Symptome können sich an der Haut, an Schleimhäuten, an den Atemwegen oder im Magen-Darm-Trakt bemerkbar machen. Bei eBay erhalten Sie viele nützliche Ratgeber zum Thema Allergien.

Welche Diagnoseformen gibt es bei Allergien?

Es sind mindestens 20 000 allergieauslösende Stoffe (Allergene) bekannt. Aus diesem Grund ist es nicht immer einfach, die exakte Ursache für die Krankheit herauszufinden. Ausführliche Informationen zur Diagnose einer Allergie erhalten Sie in einschlägiger Fachliteratur, unter anderem auch bei eBay. Hier eine kurze Zusammenfassung: Die Diagnostik einer Allergie verläuft normalerweise in vier Schritten. Zunächst wird die Krankheitsvorgeschichte gründlich durchleuchtet. Aus ihr lassen sich wertvolle Erkenntnisse über eventuelle allergieauslösende Zusammenhänge erschließen. Danach sind die Hauttests an der Reihe. Dabei werden zunächst Proben möglicher Allergene mit der Haut in Berührung gebracht. Dann wird beobachtet, ob eine allergische Reaktion eintritt. In Labortests wird versucht, durch eine Analyse von Blutproben Informationen über die Reaktionsbereitschaft und spezifische Sensibilisierung gegen die Allergene zu bekommen. Bei der Nachanamnese werden die Testergebnisse noch einmal überprüft. Mit einem Provokationstest versucht man, die allergische Reaktion durch einen direkten Kontakt mit dem anscheinend verantwortlichen Allergen auszulösen.

Welche Formen der Therapie gibt es?

Generell gibt es drei Möglichkeiten der Therapie. Zum einen sollte man den Kontakt zum beschwerdeauslösenden Allergen meiden. Reagieren Sie allergisch auf Erdnüsse, sollten Sie diese nicht mehr essen. Leider ist dies bei anderen Allergien wie zum Beispiel dem Heuschnupfen nicht ganz so einfach. In diesem Fall ist eine Hyposensibilisierung eine gute Idee. Hierbei wird dem Patienten das für die Beschwerden verantwortliche Allergen in steigender Dosierung über einen längeren Zeitraum verabreicht, entweder als Spritze oder als Tropfen. Die Dosierung erfolgt gerade unterhalb der allergieauslösenden Schwelle. Mehr Details zur Hyposensibilisierung erhalten Sie in Büchern, die auch bei eBay erhältlich sind. Die dritte Möglichkeit besteht in einer medikamentösen Behandlung. Es werden damit zwar nur die Symptome und nicht die Ursachen behandelt, aber oft ist dies die einzige Möglichkeit, dem Betroffenen kurzfristig die Beschwerden zu nehmen. Die drei Mittel der Wahl hierbei sind Antihistaminika, Dinatriumcromoglycat (DNCG) und Kortison.

Gibt es alternative Therapieverfahren?

Gehören Sie auch zu denjenigen, die nicht gerne zu Medikamenten greifen, oder bei denen die Medikamente nicht die erhoffte Wirkung zeigen? Zum Glück gibt es eine ganze Reihe alternativer Heilmethoden, die Sie bei Allergiebeschwerden anwenden können.

Bioresonanzverfahren gegen Allergien

Diese Allergietherapie verwendet ultrafeine Schwingungen, um Allergien zu therapieren. Hierbei sollen pathologische elektromagnetische Schwingungen umgekehrt werden, um die krankmachenden Schwingungen zu löschen. Allerdings ist die Bioresonanztherapie bis heute den wissenschaftlichen Wirksamkeitsnachweis schuldig geblieben. Falls Sie sich trotzdem für diese Therapieform interessieren, finden Sie bei eBay eine gute Auswahl an Bioresonanzgeräten.

Traditionelle Chinesische Medizin und Akupunktur gegen Allergien

Da Allergien häufig nicht auf eine einzige Ursache zurückzuführen sind, sondern von verschiedenen Faktoren abhängen, bieten ganzheitliche Heilsysteme wie zum Beispiel die Traditionelle Chinesische Medizin naturgemäß ein weitaus größeres Spektrum an Therapieformen als die herkömmliche Schulmedizin. Auch die Akupunktur spielt hier neben der Diätetik und der Kräuterheilkunde eine wichtige Rolle. Viele Produkte zur Akupunktur finden Sie auch bei eBay.

Fototherapieverfahren gegen Allergien

Eine weitere alternative Behandlungsmöglichkeit ist das Verfahren der biophysikalischen Fototherapie. Dieses Verfahren, besonders in der Hautheilkunde etabliert, kann auch bei Allergiebeschwerden eingesetzt werden. Hierbei handelt es sich um eine Lichttherapie, bei der sichtbares Licht als auch unsichtbares UV-A Licht und eine geringe Menge UV-B Licht in die Nase gestrahlt werden. Im Gegensatz zum Bioresonanzverfahren konnte bei dieser Therapieform die klinische Wirksamkeit wissenschaftlich nachgewiesen werden. Wer mehr wissen möchte, findet bei eBay verschiedene Bücher zur Fototherapie.

Häufige Allergieformen

Im Grunde genommen kann man gegen so gut wie alles allergisch sein. Allergene, also die Stoffe, die Allergien auslösen, können eine sehr unterschiedliche Ausprägung haben. Am weitesten verbreitet sind der Heuschnupfen und Allergien gegen Tierhaare und Hausstaub, weitere Allergieformen sind Sonnenallergien und Lebensmittelallergien. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, die Ihnen bei diesen Allergien helfen können.

Was tun bei Heuschnupfen?

Die Leidenszeit bei Heuschnupfen beginnt meist im Frühjahr, besonders der Pollenflug von Birke, Hasel und Erle verursacht die bekannten Symptome. Juckreiz, Schnupfen, Niesen, brennende Augen, aber auch Atemnot, Kopfschmerzen, Hautausschlag, Kreislaufprobleme und Fieber können auf Heuschnupfen zurückzuführen sein. Wer darunter leidet, kann auf Medikamente zurückgreifen, die diese Jahreszeit erträglicher machen. Ob Tabletten, Nasensprays, Säfte oder Augentropfen - die meisten dieser Mittel sind rezeptfrei und preisgünstig zu erhalten, unter anderem auch bei eBay. Zwar handelt es sich hier um keine Heilung, aber zumindest kann man seinen normalen Tagesaktivitäten ohne größere Beeinträchtigungen nachgehen. Allerdings können je nach Präparat und Verträglichkeit auch Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen oder Mundtrockenheit auftreten. Die andere Option ist, eine Hyposensibilisierung durchzuführen. Und wer die Möglichkeit hat, zur Pollenflugzeit ans Meer oder in die Berge zu fahren, der kann vom dortigen pollenarmen Klima profitieren. Aber auch so simple Maßnahmen wie zum Beispiel das Haarewaschen vor dem Schlafengehen und das Ablegen der Kleider nicht im Schlafzimmer haben einen positiven Effekt auf die allergischen Symptome.

Was tun bei einer Tierhaarallergie?

Der Begriff Tierhaarallergie ist nicht richtig. Was die allergischen Beschwerden auslöst, sind nämlich nicht die Tierhaare, sondern die daran haftenden Stoffe wie zum Beispiel Schweiß, Speichel, Talg oder Urin der Tiere. Katzen verursachen die meisten dieser Allergien, allerdings können auch Hunde, Hamster, Meerschweinchen, Mäuse, Pferde oder Rinder sie auslösen. Wie beim Heuschnupfen kann eine Hyposensibilisierung Abhilfe verschaffen. Antihistaminika lindern akute Beschwerden, auch homöopathische Mittel kommen zur Anwendung. In schweren Fällen hilft hier leider nur die Trennung vom Haustier. Auch bei eBay finden Sie viele Ratgeber zum Thema Tierhaarallergie.

Was tun bei einer Hausstauballergie?

Was als Hausstauballergie bezeichnet wird, ist eigentlich eine allergische Reaktion auf den Kot von Hausstaubmilden, die sich von menschlichen Hautschuppen ernähren. Die beste Methode, sich vor einer Hausstauballergie zu schützen, besteht in der Prävention. So kann eine Atemschutzmaske bei Staub aufwirbelnden Tätigkeiten, aber auch nachts beim Schlafen gute Dienste leisten. Die Benutzung spezieller Filter beim Staubsaugen, regelmäßiges Durchlüften, milbenundurchlässige Bettbezüge und das Entfernen von Teppichen und Plüschtieren sind weitere wirksame vorbeugende Maßnahmen.

Schutz vor Sonnenallergie

Auch die direkte Sonneneinstrahlung ruft bei manchen Menschen Allergiebeschwerden hervor. Allerdings unterscheidet der Fachmann hier unter verschiedenen Erkrankungen. Da wäre zunächst die polymorphe Lichtdermatose, die wahrscheinlich genetisch bedingt ist und durch UV-Strahlen ausgelöst wird. Bei der Mallorca-Akne sind fetthaltige Lichtschutzmittel für die Beschwerden verantwortlich. Die fotoallergische Reaktion, die tatsächlich eine Allergie ist, wird durch Antibiotika oder bestimmte Salben und Kosmetikartikel ausgelöst. Auch die fototoxische Reaktion kann durch bestimmte Antibiotika ausgelöst werden, aber ebenso durch Johanniskraut oder Entwässerungsmedikamente. Schließlich wäre noch die Licht-Nesselsucht zu nennen, die unter Umständen sogar lebensbedrohlich verlaufen kann. Man sieht, es ist wichtig, vom Facharzt eine genaue Diagnose vornehmen zu lassen, um das richtige Therapiemittel auszuwählen. Grundsätzlich besteht die erste Maßnahme darin, sich sofort der Sonneneinstrahlung zu entziehen. Auch lange Kleidung ist eine selbstverständliche prophylaktische Maßnahme. Bei eBay finden Sie eine große Auswahl an Sonnencremes mit hohem Lichtschutzfaktor und gutem UV-A Schutz. Wer die chemischen Filter in diesen Sonnenschutzmitteln nicht verträgt, kann Cremes mit Zinkoxid und Titanoxid verwenden. Bei einer echten Sonnenallergie muss ein Arzt über den richtigen Schutz entscheiden.

Was tun bei einer Lebensmittelallergie?

Wer unter einer Lebensmittelallergie leidet, dem bleibt nichts anderes übrig, als auf seine Ernährung zu achten und die Inhaltsstoffe der Nahrungsmittel genau zu überprüfen. Allerdings ist die sogenannte Überempfindlichkeit gegenüber bestimmten Nahrungsmitteln um einiges häufiger als die tatsächliche Lebensmittelallergie. Bei einer echten Lebensmittelallergie reichen schon kleinste Mengen eines Lebensmittels aus, um eine allergische Reaktion auszulösen. Lebensmittel, die besonders häufig allergen wirken, sind zum Beispiel Nüsse, Soja, Milch, Sesam, Fisch oder Sellerie. Auch Neurodermitis kann von einer Lebensmittelallergie ausgelöst werden. Bei leichten allergischen Reaktionen können Antihistaminika eingesetzt werden. Bei Atembeschwerden oder Asthma wirken Inhalationssprays, die die Bronchien erweitern. Die gute Nachricht ist, dass Lebensmittelallergien sich mit der Zeit abschwächen können. Auch das Erhitzen, Tiefkühlen oder die Fermentation von Lebensmitteln kann manche Allergene unschädlich machen. Auf industriell hergestellte Fertiggerichte sollte man nach Möglichkeit verzichten. Auf jeden Fall sollte man keine Eigenexperimente durchführen, sondern sich von einem Experten professionell auf allergische Reaktionen gegenüber bestimmter Lebensmittel untersuchen lassen. Weitere Tipps zum Thema Lebensmittelallergie finden Sie in den Ratgebern bei eBay.

Welche anderen Maßnahmen helfen bei Allergien?

Auch wenn Sie selbst nicht ganz sicher sind, was genau Ihre allergischen Beschwerden ausgelöst hat, so gibt es durchaus einige universelle Tipps, die Sie davor schützen, den Allergenen hilflos ausgeliefert zu sein.

Spezielle Bettwäsche für Allergiker

Besonders nachts sind Allergiebeschwerden unangenehm und folgenreich, da sie die Nachtruhe stören und der gesamte Organismus durch den fehlenden Schlaf in Mitleidenschaft gezogen wird. Bei Menschen, die unter einer Allergie gegen Hausstaubmilben leiden, ist spezielle Bettwäsche eine lohnende Investition. Dies gilt auch für Leute mit Hautproblemen wie zum Beispiel Neurodermitis. Diese spezielle Bettwäsche, übrigens auch bei eBay erhältlich, ist sehr atmungsaktiv und stoppt auch kleinste Partikel wie zum Beispiel Hausstaubmilbenkot.

Luftreinigung für Allergiker

Da die die Allergien auslösenden Partikel sich in der Luft befinden, sind Luftreiniger ein probates Mittel, gegen Allergene vorzugehen. Dabei wird die Luft in Innenräumen angesaugt, gefiltert und wieder in den Raum zurückgegeben. Je nach Gerät können unterschiedliche Schad- und Schwebstoffe aus der Raumluft gefiltert werden. Man unterscheidet zwischen partikelförmigen Schadstoffen wie zum Beispiel Tierhaare, Pollen, Rauchpartikel, Feinstaub, Milbenkot oder Bakterien einerseits und gasförmigen Schadstoffen wie Pestizide, Abgase, Säuren oder flüchtige organische Verbindungen andererseits. Qualitativ gute Luftreiniger können beide Schadstoffgruppen herausfiltern. Gerade in der kalten Jahreszeit befinden sich durch den höheren Heizeinsatz vermehrt Staubpartikel in der Raumluft. Ein guter Luftreiniger kann hier entscheidend zur Linderung der Symptome beitragen. Bei eBay finden Sie eine gute Auswahl an Modellen.

Mit Allergien leben

Allergien beeinträchtigen die Lebensqualität. Allerdings gibt es sowohl klassische als auch alternative Therapieformen, die diese Beeinträchtigung auf ein Minimum reduzieren können. Wichtig ist dabei eine fachmännische Diagnose und Beratung eines Allergologen. Die passende Therapie in Verbindung mit präventiven Schutzmaßnahmen kann zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität führen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden