Hilfestellung zum Dudelsackkauf

Aufrufe 27 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Über das Internet - auch bei Ebay - werden immer wieder Dudelsäcke mit Spielanleitung zu wahren Schleuderpreisen, teils aber auch ganz schön teuer angeboten. Wenn Sie sich auf diesem Gebiet noch nicht auskennen, dann sind die folgenden Tipps - bezogen auf den schottischen Dudelsack, vielleicht aber auch für andere "Herkunftsländer" nicht verkehrt -  vielleicht hilfreich:

1) Das Dudelsack spielen lernt man (zumindest bei der schottischen Variante) nicht auf dem vollen Instrument, sondern man fängt zunächst mit Fingertechnik auf einer Übungsflöte, einem "Practice Chanter" an.

2) Suchen Sie, bevor Sie etwas kaufen, einen Lehrer in Ihrer Nähe. Der wird Ihnen sagen können, worauf Sie beim Kauf eines Instrumentes - aber auch einer Übungsflöte - achten müssen. Möglicherweise kann er Ihnen zum Start eine Übungsflöte leihen.

3) Informationen über Lehrer und Pipe Bands - aber auch über die in der schottischen Szene als seriös bekannten Händler - erhalten Sie über die Bagpipe Association of Germany e.V., entweder direkt über die Website oder über deren Forum. Dort finden Sie sachkundige Informationen aus der Schottisch-Dudelsackszene Deutschlands. Und einmal im Jahr veranstaltet der Verband auch einen Sommerkurs - ideal zum Ausprobieren, ich habe vor über 20 Jahren auch dort begonnen.

4) Wenn Sie über das Web kaufen möchten, dann fragen Sie (eigentlich bei jedem Musikinstrument) den Händler nach dem Hersteller. Kann oder will er Ihnen nicht antworten, sollten Sie hinterfragen, warum. Qualität braucht sich nicht verstecken.

Sinnvoll ist - gerade bei Dudelsäcken - auf jeden Fall eine Besichtigung des Instrumentes. Der Verkäufer sollte Ihnen das Instrument Ihrer Wahl anspielen können. Geben Sie sich nicht mit Demo-CDs oder MP3s zufrieden. Ist eine Besichtigung nicht möglich, so sollten Sie eine hinreichend lange Rückgabefrist schriftlich vereinbaren, damit Sie bei Lieferung Zeit zum Testen durch Ihren Lehrer haben.

5) Und wenn Sie doch ein Schätzchen über das Web gekauft haben, dann drucken Sie auch die Artikelbeschreibung etc. aus - für den Fall dass die Realität doch nicht mit der Beschreibung überein stimmt.

6) Dudelsäcke als Geburtstagsüberrasschung - die das Geburtstagskind dann (noch) nicht spielen kann - sind nicht halb so witzig wie eine Übungsflöte und ein Lehrbuch, zumal wenn die mit einem Ständchen von einem Dudelsackpfeifer überreicht werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden