eBay
  • WOW! Angebote
  • Jetzt shoppen

High School Ring+College Ring+University Ring+Army Ring

alleliebenbob
Von Veröffentlicht von
High School Ring+College Ring+University Ring+Army Ring
. Aufrufe . Kommentare Kommentar . 38 Leserwertungen
 
Die bekanntesten Hersteller in den USA
Josten, Jostens, Josten's oder J in einer Raute oder Kreis : seit 1897 ( Owatonna, Minn )
ACCR ( Art Carved Class Rings) oder ARTCARVED : seit 1850 ( New York, jetzt Austin, Tx )
Balfour, LG Balfour oder L.G.B. ( Lloyd Garfield Balfour): seit 1913 ( North Attleboro, Mass. jetzt Austin, Tx )
John Roberts oder JR : seit 1960er Jahren ( Norman, Oka )
 
Renomierte Hersteller in den USA
R. Johns, Master und Keystone  ( Austin, Tx. jetzt Vertrieb über CJC Class Rings )
Herff Jones oder HJ : seit 1920 ( Indianapolis, Ind. jetzt Fort Myers, Fl )
Gold Lance oder GOLDLANCE ( Houston, Tx. jetzt Minneapolis )
Dieges & Clust : seit 1898 ( NYC dann Towson, Md später Providence, Rhode Island)
Dodge Inc. Chicago : seit 1927 ( zuerst Dodge & Ascher , Pokale / Auszeichnungen / Ringe )
Bailey, Banks and Biddle : seit 1920er Jahre (Philadelphia)
CTO : O.C.Tanner Jewelry Co. seit 1940er Jahre, since 1962 tradmark registration (Salt Lake City)
Clark & Coombs / C&C : seit 1862, ab 1915 gestempelt mit 2 C's in Dreiecken
B & F : Henry Birks gegr. 1879 ( Montral, Quebec, Canada )
Birks oder Birk's: seit 1939 (California)
Birks & Sons : Henry Birks gegr. 1879 ( Montral, Quebec, Canada )
Browns oder Brown's : seit 1953
STAR ENG CO. : seit 30er Jahren
ESPO oder ESPO-FLEX : Espo-Flex Mfg, Inc.  seit 1951  ( Providence, RI )
Charles Elliot : seit 1920er Jahre
Kinney : ( keinerlei Infos gefunden, stellt aber seit mind. 80er Jahre z.B. Ringe für die amerik. Polizei her )
Hubert Terryberry : seit 1918
Jenkins : seit 1903 (J.Jenkins Sons Co., Inc Baltimore, MD)
Jonsil : seit 1972 ( El Paso, Texas )
George Spies : Ex-Partner von Josten seit 1930er Jahre
Reed & Co NYC ( gestempelt plus Haussymbol ) : New York City , NY
Tiffany & Co.
Uncas ( gestempelt U mit Pfeil ) : späte 1920er bis ende 1980er Jahre
VYD : V.Y.Domingo Jewellers, Phillipines seit 1978
Murchison : (keinerlei Infos gefunden, ich kenne aber einige Ringe aus den 50er Jahren)
Martin : seit 1945 ( Cranford, NJ )
Nowak keine Infos gefunden
Crest Craft Military Rings : seit 1945 (Cincinnati, Ohio seit 1984 auch in Australien)
Nelson : seit 1944 ( Auburn WA)
Robbins Brothers : seit 1920 (Seattle)
Peters Co. keine Infos gefunden
Zales : seit 1924 (Wichita Falls, Texas)
Zolnier : seit 1880 ( Silber- Gold und Zadium- Ringe)

 
Neuere Hersteller in den USA
Keepsake und  C.R. LTD hauptsächlich für High School-, Army- und Bowlingringe ( Vertrieb über Wal-Mart )
Cape Co. ( gestempelt CC ALPHA ) : seit 1982 (Sebring, Fl )
American Eagle International ( gestempelt AE ) : spezialisiert auf Militärringe ( Military Service Rings), New Providence PA


Materialien :
9K (375er aus England oder Canada)
10K oder 10KT (416er) = 41,6% Gold,
zusätzl. Anteile von Silber, Kupfer, Zink und Nickel
14K oder 14KT (583er) = 58,3% Gold, zusätzl. Anteile von Silber, Kupfer, Zink und Nickel
18K oder 18KT (750er) = 75% Gold, zusätzl. Anteile von Silber, Kupfer, Nickel und Palladium
22K (916er) = 91,6% Gold, zusätzl. Anteile von Silber oder Kupfer
12K (500er) = mind. 50% Gold, zusätzl. Anteile von Silber und/oder Kupfer.
War in England bis 1975 gebräuchlich. In neuster Zeit wieder häufiger bei Schmuck / Ringen zu finden.
22K und 24K sind zu weich und eignen sich nicht für die Herstellung von Ringen.
Die zusätzl. Anteile im Gold entscheiden über die Farbe. Gelb, Rose oder Weiss.
Der Terminus Plumb oder P hinter dem Goldstempel (z.B . 10KP) ist heute nicht mehr gebräuchlich.
Platin = Manchmal bei Ehrenringen der Army oder bei Universitätsringen zu finden.
Sterling Silver = auch SS, Sterling, Taxco, Ster.,Nevada Silver oder Mexico gestempelt = 92,5% Silber mit zusätzlichen Anteilen von Kupfer.
Siladium, Cellestrium, Valadium, Palladium, Trillium, Zadium, Dynalloy, Lustrium, Argentus sind amerik. Juwelier-Edelstähle in der preiswerteren Variante (d.h. der Neupreis für einen neuen Herrenring fängt bei ca. 150.- US$ an, liegt je nach Ausführung auch höher). Diese Edelstähle gibt es auch in der ca. 50.- US$ teureren goldenen Version wobei dort der Buchstabe Y vor dem Materialkürzel steht, z.B. YLTM= yellow lustrium, White Lustrium hat 95% Silber und 5% Stahl. Diese Materialien sind sehr widerstandsfähig und auch für Allergiker geeignet da der Nickelzusatz sehr gering ist. Trotz anderer Angaben einiger Ebay Anbieter lassen sich diese Ringe NICHT verkleinern oder vergrößern !!
Alpha (von der Fa. Cape Co.) ist laut Hersteller eine Mischung aus chronium and silver.
Silver Elite (von Jostens) besteht aus 78% silver, 10% platinum und 12% andere Metalle.
Weißgold dagegen macht mehr Probleme, vor allem bei Ringe vor 1990, da der Nickelanteil oftmals relativ hoch war. Bei den späteren Weißgoldringen ist die Gefahr einer Allergie relativ selten.

Bei GE,GP,GF,HGE, EPLT gestempelte Militär-Ringe neueren Datums ist vom Kauf abzuraten!! Werden in letzter Zeit häufig, meistens bei Truck Driver-, Army- ö.ä. Militärringen mit niedrigen Sofortkaufpreis, angeboten. Der Käufer wird sich in spätestens einem Jahr ärgern, da sich das Gold (obwohl angeblich Hartvergoldet) sehr schnell abträgt und das Basismaterial nicht den üblichen Ansprüchen genügt.

Auch bei 925 gestempelte Ringe ist eher vom Kauf abzuraten ( es sei denn eine Herstellerpunze ist zusätzlich eingeschlagen oder man hat Ahnung von den Ringen ).

Army-/Military Ringe aus Vietnam!!
Werden zur Zeit häufig auf ebay verkauft. Dabei handelt es sich meist um billigste Replikas aus China, die über den USA und Kanada nach Europa gelangen. Bei ebay.com werden Sie in unglaublichen Mengen angeboten und alle Bilder gleichen sich. Der Kauf solcher Ringe stellt sich später als Reinfall raus d.h. allergische Reaktionen und kein Sammlerwert. Davon also Finger weg wenn man sich nicht auskennt.


Ausnahmen bilden bei den alten High School oder Militär Ringen die Materialangaben:
Goldflex , Roloflex  , Dura Tone oder Supra Tone. Diese meist in den 40er Jahren hergestellten Ringe von den bekannten Herstellern wurden aufgrund der Knappheit des Goldes während des Weltkrieges und der damit verbundenen Rohstoffknappheit "nur" vergoldet oder weniger als 416/1000 Teilen Gold verwendet und bei einigen war nur die Kopfplatte aus 10K Gold. Das Basismaterial bildete meist Sterlingsilber. Bei diesen "alten" High School Ringen gab auch noch GF = Gold Filled, diese hatten eine Hartvergoldung, gewöhnlich mit Angabe des Goldanteils z.B. 1/20 10K GF. Alle diese Ringe haben keinen hohen Materialwert, sind aber aufgrund ihres Alters ein beliebtes Sammlerobjekt.

Es gibt 3 Varianten vom inneren des Rings. SOLID BACK ist ein massiver Ring in dem der Stein von innen nicht sichtbar ist. Beim HOLLOW BACK ist der Stein von innen sichtbar und offen. Wurde oft bis in die frühen 70er Jahren in dieser Art hergestellt. Nachteil war das ansammeln von Schmutz und Schweisspartikeln. Die 3. Variante ist der RESIN PLUG. Dort ist der Hohlraum mit einer Kunststoffmasse in Steinfarbe verfüllt um eben diese Ansammlung von Schmutz zu verhindern. Diese Herstellung wurde in den 60 Jahren populär.

Ich sammel diese Art von Ringe nun seit mehr als 25 Jahren und falls jemanden etwas auffällt, was ich nicht korrekt beschrieben oder vergessen habe, wäre ich für jede Information dankbar ...........

Viel Spaß beim Sammeln, euer Bob ( alleliebenbob)
Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü