Herzinfarkt!

Aufrufe 14 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
  • Hallo!

  • Dass Stress und Aufregung die Gefahr eines Herzfarktes erhöht,ist kein Mythos,sondern wissenschaft bewiesen.

  • Schuld ist psychischer Stress der die Adernverkalkung fördert.Ist dieser Prozess,der auch als Arteriosklerose bekannt ist,weit fortgeschritten,kann sich das Gefäß plötzlich verschließen.Dadurch wird ein Teil des Herzmuskels nicht mehr länger mit Blut und Sauerstoff ersorgt:

  • Der gefürchtete Herzinfarkt ist da!

  • Normalerweise ist ein Herzinfarkt mit starken körperlichen Beschwerden verbunden.Bei Diabetikern ist die Schmerzweiterleitung in den Nerven aber oft gestört.Dadurch können Herzinfarkte völlig unbemerkt verlaufen.Das ist umso gefährlicher,da Diabetiker ohnehin stärker von Herz-Kreislauf-Erkrankungen betroffen sind.Weitere Risikofaktoren für das Herz sind Bewegungsmangel und eine falsche,einseitige Ernährung.Besonders der gefährliche Speck rund um den Bauch und Hüften ist Gift für das Herz,da er entzündungsfördernde Botenstoffe freisetzt,welche die Adernverkalkung vorantreiben.Wer herzgesund leben will,sollte daher vor allem auf seine Ernährung achten und durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchung seinen Cholesterinspegel im Auge behalten.Ganz wichtig ist auch Bewegung.Wer gut informiert ist,kann besser mit Risikofaktoren für Herzinfarkt und Schlaganfall umgehen.

  • Auch besonders betroffen sind Frauen in den Weckseljahren.

  • Noch ein Rat,auch bei 30000 ja Stimmen kann man einen Herzinfarkt bekommen,also regt Euch darüber nicht auf. 

  • Gruß Donnerbalken

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden