Helwig Werner (Hussa), Auf der Knabenfährte (1951) NWV

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
                                                                                                                      *LANDHEIM-ANTIQUARIAT*
 
`Hussa´
Werner Helwig


 

        "Auf der Knabenfährte"


 
Wege und Wagnisse in den Jahren 1935-1945

Ein Erinnerungsbuch

*

In Hamburg gab es einmal eine Jungengruppe, ihr Boß konnte Klampfe spielen. In der Gruppe war auch ein Neger. Sie zogen bei jedem Wetter auf Fahrt - naja, das gibt`s schließlich tausendfach. - Das Quentchen aber, das diese Gruppe, diesen Boß, von anderen unterschied, war das Können, die Fähigkeit, alles Erleben so niederzulegen, daß viele Menschen etwas davon "zu leben", mitzuerleben hatten. Dieser Boß schrieb Bücher wie "Raubfischer in Hellas", "Die Widergänger", "Die Bienenbarke", um nur einige zu nennen. Er schrieb auch "Auf der Knabenfährte", das Buch der Erinnerung, der Vorausschau.

"Er" ist Werner Helwig. Wer über unsere Zeit, über einen Bund und über einen Menschen und Dichter hören will, der lese dieses Buch. Er selbst sagt:

"Wir suchen im Schriftsteller den Freund, mit dem wir Intimstes austauschen. Wir wünschen ihn, mehr als in ausgerundeten Romanen mit gestellten Kulissen, in Tagebüchern und Briefen über seinem Eigentum anzutreffen und dort, in diesen Bezirken, Signale mit ihm zu tauschen, in denen er sich, wir uns, endgültig und vorbehaltlos zu erkennen geben. Das ist hilfreich. Das führt uns in brüderlicher Vereinigung durch die Gewalten der Gegenwart."

*

1951 - Johannes Asmus Verlag, Konstanz und Stuttgart

 

Enslin-Druck Reutlingen, 228 S.

Hln. DM 5,80 , kt. DM 4,90

*

1953 im Voggenreiter Verlag, Bad Gotesberg, Ln. 227 S.

 

Inhalt:
 

Als Erwachsener kehrt Helwig 1950 auf die Burg Waldeck zurück,
wo er seine "nerothane" Jugend und "bündische" Zeit von 1927-1933 als Landwirt, Gärtner, Koch und Redakteur der Bundesschrift (Herold), Hofpoet und Chronist, verbrachte.

Er begegnet dort alten Freunden und Verwandlungen. Gleichzeitig führt Helwig in der Knabenfährte Tagebuch über Vergangenes und Gegenwärtiges,
jene Zeit, in der er - seine Frau, Eva Germaine liegt im Krankenhaus -
seine beiden Söhne, Gerhard und Wolfgang betreut.
 

Ein sehr lesenswertes und gesuchtes Buch!

Durchschnittlicher Antiquarischer Verkaufspreis: 20,- € bis 35,- €

Stichworte:

Nechbe, Zelven, Morton, Firdusi (Bundesrestaurant)/ Namensgeber von Werner Helwig (Hussa) - Zick - Jupp - Ernst Fuhrmann - Burg Waldeck - Robert Oelbermann - ./.

 

                                                                           *Landheim Antiquariat*
                                                          - Bücher der deutschen Jugendbewegung -


________________________________________________________________________________

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen Verletzen, so bitten wir um eine entsprechende Nachricht ohne Kostennote.

Die Beseitigung einer möglicherweise von diesen Seiten ausgehenden Schutzrecht-Verletzung durch Schutzrecht-Inhaber/ Innen selbst darf nicht ohne unsere Zustimmung stattfinden.
Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werden wir in vollem Umfang zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen einer Verletzung der vorgenannten Bestimmungen einreichen.
__________________________________________________________________________________

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden