Helgoland Echt oder Falsch?

Aufrufe 236 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Von den Helgolandmarken Michel-Nummer 1-12 und 17 gibt es mehr Neudrucke und Fälschungen, als Originale. Ungeprüfte Helgoland Briefmarken, aus den genannten Nummern, kann man unbesorgt als Falsch einstufen. Die Originale lassen sich an einer Reihe von Echtheitsmerkmalen feststellen. Um jede Marke prüfen zu können, braucht man natürlich umfangreiches Vergleichsmaterial und Fachwissen. Einen großen Teil der Neudrucke kann man aber auch an Merkmalen erkennen, die nur Neudrucke aufweisen.

Bei vielen billigen Neudrucken sind die Zähnungslöcher kleiner, als die Zähne breit. Am unten gezeigten Beispiel des Originals der Michel-Nummer 10, kann man sehen, das Grün sieht viel heller aus, als das Rot. Bei einigen Neudrucken ist das umgekehrt. Originale der Nummer 10 sind immer hellgrün. Der Rotdruck, genau gesagt, das Karmin, zeigt meist helle Flecke oder Punkte. Einige Neudrucke haben dagegen einen gesprenkelten Druck, siehe Berliner Neudruck von 1884. Wegen des begrenzten Platzes bei diesem Ratgeber, kann ich hier nur eine Marke vorstellen. Auf meiner mich-Seite finden Sie weiterführende Links. Klicken Sie dort zu meiner Homepage und da auf den Reiter HELGOLAND.

Die in Katalogen genannten Preise, gelten auch nur für wirklich einwandfreie Marken. Marken mit Zahnfehler etwa minus 50%-75%, Marken mit dünnen Stellen etwa minus 50%-80%. Falsch gestempelte Originale, wie (*) = Ohne Gummi oder halber Falzpreis. ** gilt nur für wirklich postfrische Marken, ohne Haftstellen, ohne braune Punkte, ohne Zahnfehler usw. Falsch gestempelte Neudrucke, wie die jeweiligen Neudrucke ohne Gummi. Die Preise für Neudrucke gibt der Michel pauschal mit 7,- für Berliner Neudrucke und 3,- für Leipziger und Hamburger Neudrucke an. Dabei bleibt offen, ob ** oder * gemeint ist. Die Preise hängen meist mit der Auflage zusammen und die ist nicht so pauschal gleich. Die DM Preise im Lemberger Handbuch kann man heute in etwa 1:1 in Euro netto für tadellos postfrische Marken ansetzen. Falz ca. 1/2 und mit Mängeln, siehe weiter oben.

Als Beispiel: Helgoland - Katalognummer 10

Original, Aufl. 50.000

hellgrün/karmin
Nur Kopftype I

Berliner ND von 1875. Dieser Neudruck ist in den Farben sehr ähnlich. Jedoch stimmt die Kopftype nicht. Also keine Gefahr, wenn man genauer hinsieht.
Aufl. 75.000

graugelbgrün/lilakarmin
Nur Kopftype II

Berliner ND 1884
Auflage 30.000

grün bis gelblichgrün/lilakarmin
Nur Kopftype II

Leipziger ND von 1888. Hier würde die Kopftype stimmen, aber das graue Grün und die kleinen Zähnungslöcher, machen diesen Neudruck leicht erkennbar.
Auflage ca. 150.000

grau- bis schwarzolivgrün
Nur Kopftype I, wie das Original aber graues Grün und kleine Zähnungslöcher

Hamburger ND A

grün bis dunkelgrün/dunkelkarmin
Nur Kopftype II

Hamburger ND B

dunkelgrün/karmin
Nur Kopftype I

Hamburger ND C

hellgrün bis grün/rotkarmin bis tiefkarmin
Nur Kopftype II

Hamburger ND D

hellgrün/tiefkarminrot
Nur Kopftype II

Die anderen Katalognummern

Neben den kleinen Zähnungslöchern der Leipziger- und Hamburger Neudrucke, gibt es individuelle Merkmale bei jeder Katalognummer. Generell kann man noch bei den Leipziger- und Hamburger Neudrucken, die noch gummiert sind, feststellen, dass der Gummi immer glatt und meist weiß ist. Der Originalgummi ist immer brüchig und gelblich. Leider sind die Berliner Neudrucke mit einem, dem Originalgummi recht ähnlichen Gummi versehen.

Ein weiteres Indiz sind wirklich die Farben. Sehen Sie die Marken an, die mit der Farbe Karmin bezeichnet sind. Das ist ein dunkles Rot mit einem blauen Anteil. Steht beim Original die Farbangabe Karmin und Ihre Marke zeigt ein rosa oder ein oranges Rot, kann es kein Original sein. Achten Sie immer auf die sogenannte Kopftype. Bei Type I hängt der Haarknoten hinten, wie ein Tropfen nach unten. Bei Type II sieht es aus, wie ein umgedrehtes Fragezeichen. Gibt es das Original nur in Type I, sind alle anderen Typen Falsch.

Der Ratgeber bietet nur Platz für 10 Bilder. So kann ich die anderen Marken hier nicht vorstellen. Folgen Sie einfach dem Link auf meiner mich-Seite . Dort sehen Sie dann schon den Link Helgoland (ein Karteikartenreiter). Dahinter finden Sie weitere Informationen. Auf meiner anderen Seite finden Sie Ratgeber im Hilfe-Menü.

Allgemeine Ratgeber zum Thema Briefmarken sammeln

Ganzfälschungen der Marken des Deutschen Reiches, Zeppelin, Nothilfe und Andere
Eine Hilfe  falsche Stempel zu erkennen
Eine Hilfe falsche  Prüfzeichen zu erkennen
Fachbegriffe, Abkürzungen, dubiose Formulierungen verstehen

Ein Anleitung zum richtigen Waschen gestempelter Marken

Echtheitsmerkmale und Vergleichsbilder ECHT ODER FALSCH finden Sie in meiner Ratgeber zu den jeweiligen Sammelgebieten, folgen Sie den Links:

Altdeutschland:
     Baden
     Bayern
     Bergedorf
     Braunschweig
     Hamburg
    Hannover
     Helgoland
     Lübeck
     Sachsen
     Thurn und Taxis
    Norddeutscher Bund,  Okkupationsgebiete

Altösterreich, der rote  Merkur

Deutsche Feldpost II. Weltkrieg
Böhmen und Mähren,  Theresienstadt
Alliierte Besetzung Band- und Netzaufdrucke
Berlin Schwarz- und  Rotaufdruck

Weitere Ratgeber von mir, werden folgen. Die Ratgeber werden auch laufend überarbeitet, um sie noch nützlicher zu machen. In jedem Fall bitte ich Sie freundlich, um eine JA Bewertung unten. Vielen Dank. Finden Sie diesen Ratgeber nicht hilfreich, bewerten Sie bitte noch nicht, sondern schreiben Sie mir einfach. Klicken Sie auf mein Profil. Dort gibt es einen Link zur Kontaktaufnahme. Ich werde dann den Ratgeber mit Hilfe Ihrer Anregungen verbessern.

Vielen Dank für Ihr Interesse

Zur mich-Seite
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden