Held Phantom Handschuhe! Wie gut sind diese Handschuhe

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Entwickelt wurde der Phantom für Motorradfahrer mit sportlicher Orientierung. Hochabriebfestes Känguruleder an Ober- und Unter- hand sollen im Falle eines Falles die Handschuhe gegen ein Durchscheuern am Asphalt schützen.

Das Känguruleder hat noch weitere positive Merkmale. Es ist farb- und schweißecht und eignet sich aus diesem Grund besonders gut für die Handschuhherstellung. Zu den sicherheitsrelevanten Merkmalen des Phantom gehören die GFK-Schalen an der Knöchelpartie, welche zusätzlich noch mit Spezialschaum unterlegt sind. Durch weitere GFK-Schalen an der Handkante wird der Schutz weiter optimiert.

Erstmals in der Herstellung von Motorradbekleidung wurde auf ein Material zurückgegriffen, welches bisher noch nicht in diesem Bereich Verwendung gefunden hat. Am Handballen und an den Fingerknöcheln wird gegen ein mögliches Durchscheuern, Rochenmaterial „Sting Ray“ mit unterlegtem Gel zur besseren Stoß- absorbierung eingesetzt.

Rochenmaterial ist gegen Durchscheuern fast fünfmal beanspruchbarer als Känguruleder. Wobei Känguruleder schon mit die höchste Scheuerfestigkeit aufweist.

Um ein leichteres Umfassen des Lenkers zu ermöglichen, ist die Innenhand des Phantom stark vorgekrümmt. Mittels Stulpe kann die Weitenregulierung des Phantom eingestellt werden. Für optimalen Halt sorgt ein Klettriegel am Handgelenkbereich. Eine gute Detaillösung ist der angebrachte Visierwischer am linken Zeigefinger. Im Gegensatz zu anderen Modellen mit Visierwischern funktioniert dieser sogar.

Bei möglichen Regenfahrten kann somit problemlos für gute Sicht, durch das Wegwischen des Regenwassers am Visier, gesorgt werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden