Heißlaminieren /Kaltlaminieren

Aufrufe 14 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Beim Heißlaminieren schmilzt der in der Laminierfolie vorhandene trockene Klebstoff und verbindet sich mit dem zu laminierenden Papier. Dazu wird das Papier in die Folie eingelegt und durch ein Laminiergerät geführt, wo der Klebstoff durch heiße Rollen oder Heißplatten verflüssigt wird und sich mit dem Laminiergut verbindet.

Beim Kaltlaminieren befindet sich in der Laminierfolie ein normaler Klebstoff. Kaltlamination kann mit einem Laminator durchgeführt werden, aber theoretisch kann das Dokument auch von Hand laminiert werden, in dem die Folie einfach auf das Dokument geklebt wird.

Ein laminiertes Dokument ist absolut fälschungssicher, da es sich nicht mehr bearbeiten lässt. Außerdem ist es wasserbeständig und abwaschbar. Bei Verwendung von matten Folien, sind diese sogar noch mit Kugelschreiber und Bleistift beschreibbar. Das Geschriebene kann man dann auch wieder wegradieren.


Sehen Sie auch meine weiteren Ratgeber für Laminiertechnik, Bindegeräte und Aktenvernichter:


wissenswertes über Laminiergeräte

Matte und glänzende Laminiertaschen

Welche Dokumente unbedingt vernichtet werden sollte

Die Dicke bzw. Stärke einer Laminierfolie = Micron

Wissenswertes über Laminierfolien

Empfehlungen zu Aufbewahrungsfristen von Dokumenten

Tipps zur Auswahl des richtigen Aktenvernichters

Heisslaminieren oder Kaltlaminieren ?

Was bedeutet Cross-Cut / Partikel- / Konfettischnitt ?

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber