Heiße Rhythmen: Tipps zur Auswahl von CDs mit Latino-Musik

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Heiße Rhythmen: Tipps zur Auswahl von CDs mit Latino-Musik

Wenn auch Sie als erstes an faszinierende Rhythmen denken, wenn Sie das Wort „Lateinamerika" hören, dann gehören Sie vielleicht bereits zu den bekennenden Fans von Samba, Salsa und Co. und nutzen Ihre Freizeit mit Vorliebe dazu, lateinamerikanische Musik zu hören und nach ihr zu tanzen. Oder Sie haben schon immer die Lust verspürt, zu dieser eingeschworenen und lebensbejahenden Musik zu tanzen, aber den richtigen Einstieg noch nicht gefunden. In beiden Fällen werden Sie sich sicherlich freuen, wenn Sie eine Latin-CD – einlegen können. Wenn die Musik dann noch Ihren Vorstellungen entspricht oder sogar Ihre Erwartungen übertrifft, steht dem lateinamerikanischen Musikvergnügen künftig nichts mehr im Wege.

Allerdings kann es gerade aufgrund der Vielfalt, die die lateinamerikanische Musikwelt zu bieten hat, auch schon mal zu Schwierigkeiten bei der Auswahl kommen. Salsa und Samba sind natürlich längst nicht die einzigen Begrifflichkeiten, die hier im Raum stehen. Sie werden beispielweise bei eBay viele CDs finden, die mit „Merengue", „Cumbia", „Bachata" oder einem anderen wohlklingenden, aber nicht selbsterklärenden Namen gekennzeichnet sind. In diesen Fällen ist es eine praktische Angelegenheit, den hier vorliegenden Einkaufsratgeber zur Hand zu nehmen. Er verrät Ihnen so manches über die unterschiedlichen lateinamerikanischen Musikrichtungen und hält auch einige Tipps für Sie bereit, mit denen Sie den Kauf und die Auswahl von Latino-Musik besser und einfacher meistern werden.

Auf diese Kriterien sollten Sie beim Kauf von Latino-Musik achten

Selbstverständlich gibt es verschiedene Wege, an den Kauf einer CD oder eines anderen Tonträgers mit Latinomusik heranzugehen. Dennoch hat es sich bewährt, einige Orientierungsmerkmale besonders in den Fokus zu rücken und sich anhand dieser ein Bild von den Musikrichtungen zu verschaffen, die die Musik Lateinamerikas kennzeichnen. Die erste Frage, die Sie sich stellen sollten, ist die Frage nach dem Grund, aus dem Sie die CD kaufen möchten. Haben Sie beispielsweise vor, einen Samba- oder Salsa-Tanzkurs zu besuchen und möchten sich eine CD sichern, mit der Sie zu Hause die Tanzschritte üben können, haben Sie bereits ein klares Ziel vor Augen, das Sie bei der Auswahl leiten kann. Dies gilt insbesondere deswegen, weil viele CDs als lateinamerikanische Tanz-CDs gekennzeichnet sind. Suchen Sie dagegen eher eine angenehme musikalische Untermalung für ein lateinamerikanisches Dinner, das Sie bei sich zu Hause planen, so können Sie eher zu anderen CDs greifen. Lateinamerikanische Loungemusik sollte ebenfalls schnell und einfach zu finden sein.

Eine andere Herangehensweise können Sie wählen, wenn Sie sich noch nicht sicher sind, bei welchen Gelegenheiten Sie die Musik hören möchten und wenn Sie ganz einfach Ihre musikalische Expertise etwas erweitern möchten. Dann eignen sich vor allem die diversen, am Markt erhältlichen Compilations, um Ihnen einen umfassenden Gesamteindruck zu ermöglichen. Hören Sie eine solche Zusammenstellung, die zum Beispiel Musik aus unterschiedlichen Regionen und Ländern Lateinamerikas enthält und die auch Songs verschiedener Interpreten und Bands aufweist, so können Sie sicherlich schnell herausfinden, in welche Richtung Ihr eigener Musikgeschmack in diesem Musikbereich geht. Haben Sie Ihre Wahl getroffen, dann können Sie den nächsten Schritt tun und sich innerhalb der einzelnen musikalischen Richtungen detaillierter umsehen bzw. umhören.

Was die Samba-Musik als besondere Form der Latino-Musik auszeichnet

Auch wenn Sie sich nicht zu den typischen Fans von lateinamerikanischen Klängen zählen, haben Sie doch sicherlich schon einmal vom Samba gehört und vielleicht sogar schon die eine oder andere Samba-CD gekauft. Interessant zu wissen ist, dass der Samba afrikanische Wurzeln hat, denn er wurde von den afrikanischen Menschen nach Brasilien gebracht, die dort einst als Sklaven unter menschenverachtenden Bedingungen leben mussten. Vielleicht konnte die Musik, die so gefühlsbetont und schwungvoll daherkommt, auch in diesen schwierigen Zeiten helfen, ab und an auch positive Gefühle zu empfinden. Heute gilt der Samba als wichtiger Teil der brasilianischen Kultur und erfreut sich weltweit einer großen Beliebtheit. Auch in unseren Breiten bieten Tanzschulen gerne diverse Tanzkurse an, die mit Sambaklängen arbeiten – sehr zum Wohlgefallen ihrer tanz- und rhythmusbegeisterten Kunden.

So entdecken Sie Besonderheiten der Salsa-Musik, wenn Sie Latino-Musik hören

Wohl ebenso beliebt wie der Samba ist auch der Salsa. Wenn Sie eine Salsa-CD in Ihre Hände bekommen, werden Sie sicherlich schon anhand der Gestaltung und aufgrund der Titel darauf schließen können, dass es sich hier um Musik aus Kuba handelt. Wichtige Hochburgen der Salsa-Musik sind auch heute noch Puerto Rico und New York, doch auch anderswo erfreut man sich an den heißen Rhythmen dieser Musik.

Besonders das Tanzen zur Salsamusik gefällt weltweit vielen Menschen. Hier verbinden sich afrokaribische Tanzstile mit solchen aus Europa. Ähnlich wie bei den klassischen europäischen Gesellschaftstänzen stehen sich die Partner in einer Tanzhaltung gegenüber, bei der die Dame ihre linke Hand auf Oberarm oder Schulter des Herrn platziert. Zahllose Tanzfiguren verbinden sich ganz nach Geschmack des tanzenden Paares zu einem Tanzerlebnis der lateinamerikanischen Art.

Dies zeichnet die Merengue-Musik gegenüber anderen Arten von Latino-Musik aus

Die Klänge des Merengue sind geprägt von fröhlichen und schnellen Rhythmen, zu den es sich ebenfalls sehr gut tanzen lässt. Die Tänzer und Tänzerinnen drehen sich gewandt auf der Tanzfläche und nutzen dabei sowohl die Hände als auch den ganzen Körper, um die vielfältigen Figuren umzusetzen. Zum Teil werden auch Figuren des Salsa verwendet, um den Tanz zu komplettieren. Während der Grundschritt des Tanzes sehr einfach gehalten ist und nur aus zwei kurzen Phasen besteht, bei denen die Hüfte in Schwung gebracht wird, können die Tänzer bei den Drehungen und Figuren nach Belieben variieren.

Die Merengue Musik wird im Zwei-Viertel-Takt gespielt und bewegt sich in der Regel zwischen den Geschwindigkeiten 120 und 180 Beats pro Minute. Als Instrumente kommen verschiedene in Frage, in der Regel sind allerdings Tamboras und Guiras im Einsatz. Auch ein Akkordeon gehört nicht selten zur Instrumentierung der Stücke, größere Gruppen und Bands stocken ihre Instrumentenausstattung beliebig weiter auf, beispielsweise um ein Piano, diverse Blechbläser und gegebenenfalls auch um Synthesizer.

Mit Cumbia-Klängen die Welt der Latino-Musik noch weiter entdecken

Wenn wilde Klänge ertönen und ein lateinamerikanisches Flair in der Luft liegt, könnte es sich auch um Cumbia-Musik handeln. Dies ist in der traditionellen Form eine bäuerlich geprägte Tanzmusik, die aus Kolumbien stammt. Heute jedoch bedienen sich auch Musiker vieler anderer musikalischer Richtungen dem typischen Vierviertelrhythmus des Cumbia. Zunächst waren es beispielsweise die Hip-Hop- und die Technoproduzenten in Südamerika, die auf Cumbia-Elemente zurückgriffen. Heute lieben auch zahlreiche Technomusiker und DJs in Europa die betörenden Rhythmen der faszinierenden Latino-Musik. Zu den deutschen Musikern, die gerne auf Cumbia setzten, gehörte in den letzten Jahren beispielsweise Mathias Aguayo, ein deutsch-chilenischer Musiker.

Was die Bachata-Musik von anderen Latino-Musik-Varianten abhebt

Wieder aus einer anderen Region Südamerikas stammt die Bachata-Musik. Sie hat ihre Ursprünge in der Dominikanischen Republik und der Begriff bezeichnet sowohl die Musik selbst als auch den dazu gehörenden Tanz. Ursprünglich stand bei den ersten Bachata-Musikern nicht der Tanz im Vordergrund, sondern das Schaffen einer perfekten Atmosphähre für verliebte Paare. Insofern gehörte die Bachata-Musik zu den romantischen Gitarrenmusiken aus Lateinamerika. Die Tanzbarkeit der Bachata-Rhythmen nahm allerdings im Laufe der Zeit zu, denn es kamen immer mehr Einflüsse aus anderen lateinamerikanischen Stilrichtungen wie beispielsweise aus dem Merengue hinzu. Die Musik wurde immer schneller und intensiver. Zu Beginn des einundzwanzigsten Jahrhunderts erlebte Bachata eine Hochphase, wobei man hier in der Regel auf zwei akustische Gitarren setzte, die zum Teil durch Bongos, einen Bass und Guiras unterstützt wurden.

Wie so oft liegt auch hier ein Viervierteltakt der musikalischen Konzeption zugrunde. Wenn Sie derzeit nach einer CD Ausschau halten, die Sie bei Ihren lateinamerikanischen Tanzbemühungen unterstützen soll, sollten Sie wissen, dass Bachata nicht nach einer festen Tanzvorschrift getanzt wird. Hier können die Tanzenden – wie z.B. auch bei Merengue oder Salsa – viele Variationen und Figuren nutzen, um ihren eigenen Tanzvorlieben Ausdruck zu verleihen.

So können Sie Latino-Musik nach den unterschiedlichen Ländern und Regionen ihrer Entstehung finden

Wenn Sie sich nicht nur für die Musik, sondern auch für die Entstehungsgeschichte der Latinomusik interessieren, können Sie sich auch an den Ländern und Regionen orientieren, in denen die jeweilige Stilrichtung ihren Anfang genommen hat. Hier haben Sie dann die Wahl zwischen so gut wie allen Ländern Lateinamerikas, von Mexiko über Costa Rica, El Salvador, Guatemala und viele mehr bis hin zu den südamerikanischen Ländern wie Kolumbien, Argentinien und Peru.

Wenn Sie in den Angeboten stöbern, werden Sie sich an den Ursprungsländern sehr einfach orientieren können und schnell das passende finden – beispielsweise eine CD mit kubanischer Musik oder auch eine mit traditioneller oder hochmoderner Musik aus Peru.

Latino-Musik anhand der Besonderheiten einzelner Interpreten für sich entdecken

Wann immer von Musik die Rede ist, ist es ein absolutes Muss, sich auch über die Menschen zu informieren, die die Musik ihrer Zeit und ihres Genres prägten und prägen. Dies ist also auch bei der lateinamerikanischen Musik angeraten, die sich ja nur deshalb dynamisch entwickeln konnte, weil viele Menschen lebendig mit ihr umgingen und sie stetig weiterentwickelten. Viele Musiker sind durch die Latinomusik in ihrer Region oder sogar weltweit berühmt geworden. Je nachdem, welche Stilrichtung innerhalb der lateinamerikanischen Musik Ihnen besonders liegt, können Sie sich beispielsweise für ein gefühlvolles Album von Gloria Estefan oder für die schwungvollen Sounds der Musik von Daddy Yankee entscheiden. Alternativ dazu wählen Sie vielleicht auch zwischen der Musik von Tito Puente, den Rhythmen und Klängen des legendären Buena Vista Social Clubs oder der besonderen Musik von Perez Prado.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden