Heimwerker - Tipp!

Aufrufe 32 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Für alle die Bohrlöcher für Dübel in die Wand machen müssen, habe ich einen tollen Tipp:

Nehmt einen Briefumschlag (am besten mit geradem Verschluß) und klebt ihn mit einem Thesaband, Malerkrepp... (oder ein Band, dass die Tapette... nicht beschädigt)  ca. 5 cm unter dem entstehenden Bohrloch so fest, dass ihr ihn nach vorne aufklappen könnt. So fällt der anfallende Bohrstaub komplett in den Briefumschlag. So spart ihr Euch  das Saugen und anschließendes Putzen. Persönlich nehme ich immer die gebrauchten Umschläge, die mit unserer Post gekommen sind, die man sowieso ins Altpapier gibt. So erfüllen sie noch einen Zweck.

Ideal bei Fliesenbohrungen, da der Tonstaub gleich aufgefangen wird.

Für Lampenbohrungen an der Decke verwende ich aus dem Supermarkt die großen Papiertüten. Aufgefaltet kann man sie direkt unter die Bohrung heben, und den Bohrstaub damit auffangen. Allerdings muss man hierfür zu zweit sein.

Mit diesem Trick haben wir alle Bohrlöcher in unserer Hausrenovierung so absolviert, und uns damit viel Zusatzarbeit gespart.

Mit einem kleinen Trick erleichtert man sich das Leben!

Danke für ein ja!

http://testberichte.ebay.de/Treppengelaender-abschleifen_W0QQugidZ10000000004649632

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden