Heimkino Deluxe: Was Sie beim Kauf einer Beamer-Leinwand beachten sollten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

                               Heimkino Deluxe Was Sie beim Kauf einer Beamer Leinwand beachten sollten

Einen passenden Beamer für den persönlichen Gebrauch auszuwählen, ist bereits schwierig genug. Viele Käufer wissen jedoch nicht, dass auch die Leinwand gründlich in die Kaufentscheidung einbezogen werden sollte: Erst mit einer passenden Beamer-Leinwand nutzen Sie das ganze Potenzial einer Beamer-Anlage. Hier erfahren Sie, was Sie beim Kauf einer Leinwand beachten sollten.
 

Die Größe der Leinwand sollte zum Sitzabstand passen

Beamer haben den großen Vorteil, dass mit Ihnen im eigenen Wohnzimmer eine echte Kino-Atmosphäre erzeugt werden kann. Voraussetzung hierfür ist, dass im Aufstellraum genügend Platz vorhanden ist und die Leinwand ihren Abmessungen nach zum gewünschten Sitzabstand passt. Je größer der Sitzabstand ist, desto größer muss dabei auch die Beamer-Leinwand gewählt werden. Als Faustregel gilt hier, dass die Leinwand etwa 1,5- bis 2-mal so breit sein sollte wie der Sitzabstand. Übliche Maße sind hier zum Beispiel 200 x 113 cm oder 240 x 135 cm. In einigen Fällen wie etwa bei der Betrachtung von Dias können auch quadratische Leinwände mit zum Beispiel 200 x 200 cm geeignet sein.

 

Diese Größenangaben sind für Sie wichtig

Bei den obigen Maßen handelt es sich um die Projektionsfläche. Darunter ist die Fläche zu verstehen, die tatsächlich für die Anzeige des Bildes zur Verfügung steht. Davon zu unterscheiden sind die Tuchmaße, die entsprechend größer sind: So kann eine HD-Leinwand mit einer Projektionsfläche von 200 x 113 cm ein Tuchmaß von 206 x 146 cm aufweisen. Für Sie als Käufer ist vor allem die Projektionsfläche relevant, wenn es um die richtige Größe der Leinwand für Ihren jeweiligen Sitzabstand geht.

 

Leinwand sorgt für ein schärferes Bild

Viele Käufer eines Beamers fragen sich, ob eine Leinwand überhaupt notwendig ist oder ob nicht aus Platz- und Kostengründen darauf verzichtet werden kann. Gerade dann, wenn Sie die Anschaffung eines HD-Beamers planen, sollten Sie sich jedoch darüber im Klaren sein, dass eine optimale Bildqualität auf einer einfachen Wand in den allermeisten Fällen nicht erreicht wird. Eine Raufasertapete beispielsweise verschluckt einen Teil des Lichts und die Bildschärfe geht zu einem gewissen Grad verloren. Eine Beamer-Leinwand ist daher grundsätzlich eine sinnvolle Anschaffung.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden