Heilsteine RICHTIG entladen und aufladen - gewußt wie!

Aufrufe 55 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Kürzlich stieß ich bei einem professionellen ebay-Schmuck-/Steinverkäufer auf den Zusatz etwa folgenden Inhalts:
"Es ist wichtig, daß Heilsteine immer regelmäßig entladen werden. Das geschieht am besten unter fließendem Wasser. Zum Aufladen danach genügt es, die Steine in die Sonne zu stellen."
FALSCH!
UND KEIN GENAUER HINWEIS, WIE LANGE ENTLADEN, WIE LANGE AUFGELADEN WERDEN SOLL.
Ich habe dann den Händler darauf aufmerksam gemacht, daß das erwähnte Entladen bzw. Aufladen IN DIESER FORM
NICHT FÜR ALLE Heilsteine  gilt. Die meisten Steine vertragen nämlich überhaupt kein Wasser, andere keinerlei Sonne. Als Antwort erhielt ich ein Dankeschön und den Kommentar, daß die Angebote nach meinem Hinweis geändert worden wären. Es wäre ja bekannt, daß z. B. der Calcit kein Wasser vertrüge.
Ich konnte nur den Kopf schütteln; denn gerade für Calcit wird eine Reinigung/Entladung unter fließendem Wasser geradezu EMPFOHLEN!

Na ja, es ist logisch, daß Schmuckhändler nicht unbedingt über Kenntnisse verfügen müssen, wie man mit Heilsteinen NACH DEM KAUF umzugehen hat, für sie ist der VERKAUF die  Hauptsache.

Ich habe einmal vor Jahren an einem mehrwöchigen Seminar für alternatives Heilen teilgenommen. Darin haben Heilpraktiker u.a. auch über ihre Erfahrungen mit Heilsteinen berichtet, und es wurden praxisnahe Anwendungsbeispiele gezeigt. So führte eine Heilpraktikerin eine Reihe von Heilsteinen mit den entsprechenden ausführlichen Kommentaren vor. Wir waren alle blutige Anfänger in diesem Bereich, haben aber auf sehr anschauliche Art und Weise viel über das genannte Gebiet erfahren.
Inzwischen habe ich mich näher mit diesem Thema befaßt und besitze selber eine Reihe von Steinen, die ich als Heilsteine für den Eigengebrauch einsetze.

Ich möchte hier ein Buch erwähnen, das mir in all den Jahren sehr geholfen hat: Das Große Lexikon der Heilsteine, Düfte u. Kräuter von der Methusalem-Verlagsgesellschaft, 89231 Neu-Ulm.
Ich besitze etwa ein halbes Dutzend ähnlicher, aber nicht gleichwertiger Bücher über Edelsteine bzw. Heilsteine, finde den "Methusalem" jedenfalls überragend, da am vielseitigsten, ausführlichsten und für den "normalen" Anwender am verständlichsten. Weitschweifige physikalische und wissenschaftliche Erläuterungen wie z. B. bei Gienger nützen mir als PRAKTISCHEM Anwender wenig, wenn zudem längst nicht alle Steine besprochen werden. Allen Steinfreunden, die sich näher mit der Heilsteinkunde beschäftigen wollen, kann ich den sehr beliebten und bewährten Methusalem aus Erfahrung wärmstens empfehlen. Ich selbst habe übrigens nichts von dieser Empfehlung. :-)

Warum die oben genannte Prozedur mit Entladen und Aufladen? Nun, Steine sind Mineralien, das dürfte jedem einleuchten. Und als solche haben sie selbst eigene Schwingungen, können diese auch weitergeben, sie können aber auch fremde Schwingungen aufnehmen und speichern, die man natürlich nicht sehen kann.

Ich will hier nur ein Beispiel nennen. Bei dem vorhin angeführten Heilstein-Seminar ist es vorgekommen, daß eine Teilnehmerin beim Anfassen eines bestimmen Steines unerwartet einen Asthma-Anfall bekam. Sie war zwar Asthmatikerin, der Anfall hing aber eindeutig mit dem ANFASSEN des Steines zusammen, was die Heilpraktikerin zweifelsfrei überprüfte. Dieses praktische Beispiel bestätigte, wie gesagt, daß Steine sich stark mit negativen Schwingungen aufladen können und diese beim Anfassen auch an dafür disponierte Personen weitergeben. Nicht jeder reagierte damals derart STARK negativ oder auch positiv auf die verschiedenen Steine. Es zeigte sich aber wohl, daß während des Anfassens eines jeden Steins sowohl positive als auch negative Empfindungen ausgelöst wurden, die bei jedem Teilnehmer unterschiedlich waren.

Noch ein Beispiel: Eine Verwandte fragte mich kürzlich um Rat. Sie hätte einen Edelsteinring, den sie nicht mehr tragen könne. Jedesmal würde es ihr übel und auch sonst fühlte sie sich beim Tragen nicht wohl. Sie trug ihn nach Befragen schon längere Zeit - ohne irgendeine Behandlung des Rings. Ich empfahl ihr Entladen und Neu-Aufladen, danach trug sie den Ring wieder ohne Probleme und mit viel Freude.

Eines ist folglich besonders wichtig: JEDER HEILSTEIN muß unbedingt 1. vor dem ersten Gebrauch und 2. auch später während der Benutzung REGELMÄSSIG entladen und danach wieder aufgeladen werden. Wenn man den Stein erwirbt, ist er davor durch unzählige Hände gegangen. Und auch später während des Tragens empfängt der Stein zweifelsfrei negative Schwingungen vom Menschen. Um alle die komplett zu entfernen, ist das Entladen notwendig. Danach folgt das Aufladen, um dem Stein wieder neue positive Energie zu geben.

Das Entladen geschieht am häufigsten, indem man den Stein oder den Gegenstand in eine Gruppe von kleinen Hämatitsteinen legt und über Nacht darin beläßt. Er sollte von diesen Hämatitsteinen vollkommen bedeckt sein. Das Aufladen geschieht danach in einer Gruppe von kleinen Bergkristallen, auf die gleiche Art, entweder einen Tag lang oder auch über Nacht. Ketten, Armbänder oder sonstige Stein-Schmuckstücke werden fast immer auf diese Art behandelt. Es gibt einige wenige Heilsteine, denen tut es gut, wenn sie für 20 Minuten unter fließendem, lauwarmem Wasser entladen und danach in der Sonne für etwa 2-3 Stunden aufgeladen werden. Die Zahl der so zu behandelnden Steine ist aber eher gering. Wer es nicht genau weiß, welcher Stein für DIESE Behandlung in Frage kommt, sollte es daher keinesfalls tun oder im Buch nachlesen, welcher Stein das verträgt, falls möglich. Es empfiehlt sich ohnehin eher für bestimmte Einzelsteine, sogenannte "Handschmeichler". Die oben beschriebene Methode mit Hämatit und Bergkristall ist dagegen IMMER richtig. Die entsprechenden Sammlungen aus diesen beiden Steinsorten - speziell dafür - gibt es im Handel, auch bei ebay.

Im übrigen ist zu empfehlen, daß ein Heilstein direkten Hautkontakt hat, um zu wirken. Man sollte auch nicht zu viele verschiedene Steine gleichzeitig tragen. Es zeugt nicht unbedingt von Heilstein-Sachverstand, wenn jemand eine recht bunte, lange Kette mit unzähligen verschiedenen ECHTEN Steinsorten über einem Kleidungsstück OHNE HAUTKONTAKT trägt. 


WENN SIE DIESEN RATGEBER FÜR NÜTZLICH HALTEN, BITTE AUF JA KLICKEN! DANKE!


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden