Heidenau K58

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Eigentlich fahre ich im beruflichen Alltag LKW, wobei mein Herz eigentlich der Piaggio Sfera, einem 50er Roller aus 1995 gehört.
Beruflich kam ich nicht drumherum mich auch mit Reifen, Herstellern und Gummimischungen zu beschäftigen und habe mittlerweile meine Favouriten gewählt.
Für meinen LKW gibt es nur noch Reifen von Michelin, wobei meine Wahl die  Langlebigkeit bei entsprechender Bodenhaftung war.
Im Hobbybereich, nämlich im Bereich des 50er Sfera mußte ich wesentlich länger suchen, da ich hier logischerweise nicht den Verschleiß und die Kilometer eines LKW nachahmen konnte.
Sehr unangenehm sind mir die Reifen von Pirelli aufgefallen.
Auf heisser Straße, in der Sommerhitze kleben sie fast förmlich am Asphalt, aber bei Temperaturen unter 20 Grad C´ sollte man nicht unbedingt die extreme Schräglage oder eine Notbremsung damit wagen, das könnte ins Auge gehen.
Die Pirellis sind meiner Meinung nach für italienische Verhältnisse durchaus ausreichend und letztendlich als Erstausstatter der Piaggio Roller sicher auch aus Kostengründen erste Wahl.
Den Heidenau K58 hatte ich erstmals auf einer Roller-Tuning-Page  wahrgenommen und mich in das Thema Rollerreifen etwas mehr vertieft.
Heidenau bietet im Programm zahlreiche Gummimischungen und Profile in diversen Größen an und letztendlich ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Ein Reifen passte so garnicht in das optische Konzept meines Rollers, nämlich der Heidenau K58, der als Allwetterreifen angepriesen wurde.
Die Entscheidung schon zum wiederholten Male den K58 zu fahren habe ich bis heute nicht bereut.
Selbst im Winter bietet dieser Reifen ordentlich Grip wenn`s drauf an kommt!
Die extremste Schräglage lässt der Reifen allerdings nicht zu, immerhin ist der K58 kein Sport- sondern ein Allwetterreifen.
Aufgrund des relativ grobstolligen Profils mangelt es  hier ein wenig an Bodenhaftung, durch die, im Vergleich zu Sportreifen geringere Auflagefläche.
Wer sich aber mit einem Pirelli oder anderem Reifen bei Regenwetter vorsichtiger in die Kurve legen möchte, wird in selber Kurve von einem K58 überholt.
Das Gummi ist relativ hart, jedoch wesentlich weicher als bei den standardmäßigen Pirellis.
Ein höherer Wechselinterval wird letztendlich durch gewonnene Sicherheit aufgewogen.
Auf meiner Piaggio Sfera 50qcm hat der Antriebsreifen rund 5500km durchgehalten bis er ausgetauscht werden mußte.
Heidenau bietet eine noch weichere Gummimischung mit Faserinhalten  für den Winterbetrieb, aber ich
war bisher durchaus zufrieden mit diesem Alljahres/Allwetterreifen.
Für Leute  die täglich mit dem Roller zur Arbeit fahren, den Roller als Hobby betrachten, einfach Spass am sicheren Fahren haben, wird der Heidenau K58 hoffentlich zukünftig die erste Wahl sein, wenn die Optik nicht an oberster Stelle steht.  Optisch geht der K58 eher als Winterreifen durch.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden