Heckscheibenheizung Reparatur

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ein bekanntes Problem bei sehr vielen Autos ist, dass ein oder mehrere Drähte der Heckscheibenheizung nicht mehr funktionieren. Dies passiert sehr schnell wenn man beim Einladen etwas unaufmerksam ist und spitze Gegenstände an der Scheibe kratzen.
Doch das Problem läßt sich mit wenig Aufwand und Geld leicht selber lösen.

Benötigtes Werkzeug:
Leitsilber, dünner  Pinsel, Klebe-/Kreppband

1. Auffinden der durchtrennten Stellen
Am besten merkt man sich schon vorab die defekten Drähte. Dazu einfach bei beschlagener Scheibe die Heizung einschalten. Nun muss man die entsprechenden Drähte nach der Trennstelle durchsuchen und mit einem Kreppband den Draht, wie auf den Bild gezeigt, abkleben.

2. Leitsilber
Das Leitsilber, oder auch Silberleitlack genannt, bekommt man in viele Elektronikgeschäften oder im Autozubehör. Es wird auch zur Reparatur von defekten Leiterbahnen verwendet. Vor Gebrauch bitte gut schütteln, damit sich die Silberpartikel gut vermischen.

3. Auftragen des Leitsilbers
Vor dem Auftragen sollten die Schadstellen mit Verdünnung vorsichtig entfettet und gereinigt werden. Nun trägt man das Leitsilber mit Hilfe eines dünnem Haarpinsels auf die entsprechenden Stellen auf. Dazu am besten quer zum Klebeband arbeiten, so dass die Lücke gut gefüllt wird.

4. Ablösen der Klebestreifen
Nach ein paar Stunden Trockenzeit können die Klebestreifen wieder entfernt werden. Dabei aber darauf achten, dass die aufgebrachte Silberleitschicht nicht mit abgezogen wird.

ebayShop

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden