Heavy-Metal-Magazine – alles zu Metal und Hard Rock auf einen Blick

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Books & Mags, Filme & DVDs, Neuerscheinungen: Das bieten Heavy-Metal-Magazine

Außenstehende verstehen unter dem Begriff Heavy Metal meist alle Arten von harter Musik, die von Gitarren und Schlagzeug geprägt werden. Jedoch gibt es stilistisch innerhalb dieses Musikgenres zahlreiche Unterkategorien mit eigenen Anhängern und individuell abgegrenzten Szenen. So gibt es beispielsweise Black-, Progressive-, Viking- oder Speed-Metal, um nur einige der Unterarten zu nennen. Damit die Anhänger dieser Musikrichtungen auch auf dem Laufenden sind, was sich in ihrer Szene tut, verfügen viele dieser Stilrichtungen auch über eigene Szenemagazine. In diesen finden Sie die neuesten Infos über bekannte und unbekannte Bands, neue Veröffentlichungen und teilweise auch CDs oder DVDs mit Musikbeispielen. Welches Heavy-Metal-Magazin für Ihren favorisierten Musikstil die passenden Informationen liefert und was für Inhalte Sie erwarten dürfen, erläutert dieser Ratgeber.

Zeitschriften mit Informationen zu den klassischen Metalbands

Eine der ältesten Zeitschriften auf dem deutschen Markt, die Sie mit Neuigkeiten rund um den Metal und Hard Rock versorgt, ist der „Metal Hammer". Die erste Ausgabe erschien bereits im Jahr 1984 und der Fokus der Zeitschrift liegt nicht nur auf der Metal-Musik im Allgemeinen, sondern auch auf angrenzenden Musikrichtungen wie Hardcore, Punk oder Cross-over. Das Besondere an dieser Zeitschrift ist, dass bereits seit 1996 eine CD beigelegt wird. Auf dieser „Metal-Hammer"-CD finden Sie oftmals Musikstücke, die erst in einigen Wochen veröffentlicht werden. So haben Sie die Möglichkeit, in neue Alben rein zuhören und verschiedene Artisten und Bands kennenzulernen. Die CDs liegen seit 1999 jedem Magazin bei, davor waren sie teilweise nur im Abonnement verfügbar beziehungsweise wurden nur bei jedem zweiten oder dritten Heft herausgegeben. Darüber hinaus gibt es auch eine Sparte, die sich mit den aktuellen Neuveröffentlichungen im Metal-Sektor beschäftigt. Hier bewertet die Redaktion unter Mithilfe eines Musikers und eines ausgewählten Lesers jeweils 25 bis 30 neue Alben. Neben Informationen über die Stilrichtung werden auch Noten vergeben und eine Veröffentlichung wird zum Album des Monats gekürt.

Bei eBay erhalten Sie auch alte Hefte des „Metal Hammer", die sich für eine Sammlung gut eignen. So zum Beispiel Ausgaben aus dem Jahre 1989 und davor. Aufgrund der Interviews und der Vorstellung von relativ unbekannten Bands bieten solche alten Magazine eine tolle Zeitreise und liefern Hintergrundinformationen. Ende der 80er Jahre standen bereits Musiker im Mittelpunkt, die inzwischen zu wahren Legenden der Metal-Musik geworden sind. Dazu gehören zum Beispiel Ozzy Osbourne oder Doro, die im Jahre 1989 zum Beispiel Thema im Metal Hammer waren.

Ebenfalls seit Anfang der 80er-Jahre existiert die „Rock Hard". Diese Zeitschrift, die einmal im Monat erscheint, bietet breit gefächerte Informationen zu allen Bands der Rock- und Metalszene. Somit grenzt sie sich in diesem Sinne ein wenig ab, da viele andere Zeitschriften nur über einen speziellen Themenbereich des Metals berichten. Neben Interviews finden Sie auch Konzertberichte mit Fotos und Hintergrundgeschichten in der „Rock Hard". 1996 führte auch die „Rock Hard" eine eigene CD als Heftbeilage ein, die sich „Dynamit-CDs" nennen. An der Zusammenstellung dieser CDs erkennen Sie deutlich, dass sich die „Rock-Hard"-Zeitschrift an ein breites Publikum wendet, denn Bands wie Children Of Bodom oder Sodom gehören zu den Gruppen, die bereits sehr lange im Musikgeschäft sind und innerhalb der Metalszene viele Anhänger besitzen.

Den Fokus auf Metal und Rock aus Großbritannien

Die seit 1992 in Deutschland erscheinende „Kerrang!" hat ihren Ursprung in Großbritannien. Dort existiert die Zeitschrift bereits seit 1981 und legt ihren Fokus besonders auf junge Bands auf England, die am Beginn ihrer Karrieren stehen. Dabei wird nicht nur über Bands aus dem Bereich Metal berichtet, auch Hardrock-Musik ist ein Thema in der „Kerrang!". So schrieb das Magazin bereits ausführlich über Bon Jovi oder Guns N´Roses, als diese noch ohne Plattenvertrag waren und mit Demobändern ihre Karriere ankurbelten. Im Laufe der Zeit änderte das Magazin häufig seinen Fokus und orientierte sich dabei an aktuell angesagten Trends. So standen in den 90ern Bands wie Nirvana oder Green Day im Mittelpunkt und zierten ebenfalls das Cover der Zeitschrift. Inzwischen erscheint in Deutschland die Zeitung nur noch unregelmäßig, bei eBay erhalten Sie jedoch viele aktuelle und ältere Exemplare der englischen „Kerrang!", die sogar wöchentlich herausgegeben wird. Die „Kerrang!" vergibt seit 1993 auch jährlich Preise an die erfolgreichsten Musiker aus dem Bereich Rock und Metal. Dabei werden Auszeichnungen in verschiedenen Kategorien, wie etwa beste britische Band oder bestes Album, vergeben. Preisträger sind unter anderem Metallica, Amy Lee von Evanescence oder Machine Head.

Magazine für die Freunde von Black- & Death-Metal

Auch für die Anhänger der aggressiveren Metalarten gibt es eigene Magazine. Eines davon ist das seit 1999 herausgegebene „Legacy", das alle zwei Monate erscheint. Teil der Zeitschrift ist auch eine „Legacy"-CD, auf der Sie unterschiedliche Künstler und Bands der Genres hören können. Neben bekannten Gruppen wie Carcass oder Finntroll sind auch immer wieder unbekannte Bands ohne Plattenvertrag vertreten. Grundsätzlich hat jede Band, die sich stilistisch im Bereich der Zeitschrift bewegt, die Möglichkeit, ihre Veröffentlichung an die Redaktion zu schicken und auf einer der nächsten CDs aufgenommen zu werden. Dies macht das „Legacy"-Magazin auch zu einem Ort, wo Sie neue Bands Ihrer Lieblingsmusik entdecken können.

Ebenfalls über Bands aus dem gleichen Genre berichtete von 1994 bis 2003 das „Ablaze"-Magazin. Anfangs war die Zeitschrift nur über einschlägige Mailorder, die sich auf den Versand von Metalalben und Fan-Accessoires spezialisiert hatten zu beziehen, später konnte man das „Ablaze" auch an Kiosken und im Zeitschriftenhandel erwerben. Besonders aufgrund der Interviews mit Bands aus dem Untergrund war die Zeitschrift bei Szenefreunden beliebt. In späteren Ausgaben lag auch dieser Zeitschrift eine CD bei, auf denen Sie Musik von typischen Death- und Black-Metal-Bands wie Darkthrone oder Siebenbürgen finden. Sollten Sie Informationen über Bands aus der Black- und Death-Metal-Szene suchen oder generell die Magazine von „Ablaze" sammeln, finden Sie bei eBay zahlreiche dieser Hefte.

Zeitschriften von Fans für Fans über Metal

Wenn Zeitschriften von Musikanhängern für Fans der gleichen Musikrichtung erstellt werden, nennt man diese Fanzines. Besonders Metal-Fanzines sind weit verbreitet und thematisieren verschiedene Stilrichtungen. In Zeiten von eBooks und Internetforen erscheinen dabei viele nur noch in elektronischer Form, es gibt jedoch auch einige Fanzines, die ausschließlich in gedruckter Form erhältlich sind. Diese finden Sie zum Beispiel bei eBay. In den meisten Fällen sind diesen nicht über den normalen Zeitschriftenverkauf erhältlich. Eines der ältesten Fanzines, das sich im Laufe der Jahre zu einer interessanten Quelle entwickelte, ist Slayer. Herausgeber ist der Norweger Jon Kristiansen, der besonders die Entwicklung des Black Metals in Norwegen begleitete. In den 90er-Jahren wurde besonders Norwegen zur Wiege dieser Art des Metals und Bands wie Dimmu Borgir oder Mayhem prägten den Black Metal. 1985 erschien die erste Ausgabe, damals noch nur in norwegischer Sprache. Inzwischen wird die „Slayer"-Zeitschrift aber in Englisch herausgegeben. Bei eBay finden Sie dieses und andere Fanzines aus der Welt des Heavy Metals, die sich oftmals auch mit lokalen Entwicklungen beschäftigen.

Auf der Schnittstelle von Hardrock und Metal

Die Übergänge von Heavy Metal zum Hardrock sind fließend und so gibt es auch einige Zeitschriften, die man entweder keinem der beiden Genres so richtig zuordnen kann oder die sich direkt mit beiden Musikrichtungen ausführlich beschäftigen. Eines dieser Magazine ist die „Rock it!", die seit dem Jahr 2000 alle zwei Monate erscheint. Berichtet wird über Bands wie Subway to Sally oder Poet Of The Fall. Während man Erstgenannte in den Bereich des Heavy Metals einsortieren kann, gehören Poet Of The Fall zu der Kategorie der Rockbands. Der Zeitschrift liegt dazu auch eine CD bei, auf der sich immer unterschiedliche Bands aus diesen Musikgenres befinden. Auch Konzertberichte machen einen großen Teil des Magazins aus und dabei wird sowohl von lokalen und kleineren Auftritten berichtet, als auch von großen Festivals aus dem europäischen Ausland.

Auch die Zeitschrift „Classic Rock" widmet sich diesen beiden eng verknüpften Musikrichtungen. 1998 erschien die erste Ausgabe in England und seit 2010 wird auch eine deutschsprachige Ausgabe publiziert. Alle zwei Monate können Sie Berichte und Interviews von bekannten Bands wie Black Sabbath oder AC/DC, aber auch über Newcomer wird im „Classic Rock" berichtet. Bands wie Jethro Tull, die maßgeblich an der Entstehung und Entwicklung des Heavy Metals beteiligt waren, sind auch immer wieder ein Thema in der „Classic Rock". 1989 gewann diese Band beispielsweise den Grammy in der Kategorie beste Hard-Rock- oder Heavy-Metal-Darbietung. Auch diese Zeitschrift besitzt eine eigene CD, auf der sich zumeist aktuelle Veröffentlichungen aus den Bereichen Rock, Hardrock und Heavy Metal finden.

Englischsprachige Metal-Magazine bei eBay

Gerade aus dem Ausland kommen auch viele Metal-Magazine zu uns auf den Markt, die in Englisch über international bekannte Heavy-Metal-Gruppen berichten. In den USA beispielsweise erscheint seit dem Jahr 2000 alle zwei Monate die Zeitschrift „Revolver", die sich auf den Heavy Metal im Allgemeinen konzentriert. Das britische „Terrorizer"-Magazin hingegen berichtet hauptsächlich über Bands aus den Bereichen Black-, Death- und Trash-Metal. Neben einem Poster liegt jeder Ausgabe dieses monatlich erscheinenden Magazins auch eine Sampler-CD bei, auf denen Sie typische Bands aus diesem Bereich des Heavy Metals hören können. Bei eBay haben Sie gute Chancen, Exemplare dieser und anderer ausländischer Metal-Zeitschriften zu finden.

Die Vorteile von Metal-Zeitschriften

Im Zeitalter von Internet und der schnellen Übermittlung von Informationen mag man glauben, dass Zeitschriften ausgedient haben. Jedoch bieten die Metal-Magazine Ihnen einiges mehr, als nur eine Sammlung von reinen Daten. Exklusive Interviews mit Ihren Lieblingsbands und Hörbeispiele auf CDs sind nur zwei der vielen Vorzüge, die Ihnen nur diese Magazine bieten. Dabei wird deutlich, dass es sowohl Magazine gibt, die sich auf eine allgemeine Berichterstattung spezialisiert haben, als auch Zeitschriften, die nur Teilbereiche des Metals thematisieren. Dabei wird dann in diesen viel ausführlicher auf Entwicklungen innerhalb einer bestimmten Szene eingegangen und auch unbekannten oder lokalen Bands wird die Möglichkeit gegeben, sich einer größeren Leserschaft zu präsentieren.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden