Hausüberwachung: Schützen Sie Ihr zu Hause

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Eine Überwachungskamera kommt in vielen Bereichen zum Einsatz insbesondere zur Hausüberwachung im Privatbereich.

Laut Statistik ist in Deutschland alle vier Minuten ein Einbruch zu verzeichnen.
Ein Einbruch hat neben den finanziellen und materiellen Folgen auch psychische Auswirkungen.

Das Eindringen von Einbrechern in die eigenen vier Wände, kann bei jung oder alt, einen Schock zustand auslösen.

Dies führt zu einem Verlust des Sicherheitsgefühls, was meistens schwerwiegender ist als der materielle/finanzielle Schaden.

Eine IP-Kamera kann hierbei zur Haussicherung bzw. Hausüberwachung beitragen.
Zum einen als Vorbeugung, Abschreckung und zum anderen als Hilfsmittel zur Täterüberführung im Ernstfall.

Über die Integrierte Alarmfunktion wird der Besitzer gewarnt, und kann schnellstmöglich reagieren.
(Polizei alarmieren)

Es gibt folgende Möglichkeiten zur Benachrichtigung:

Email Benachrichtigung
--> eine definierbare Anzahl an Schnappschüssen wird an eine ausgewählte Email-Adresse gesendet
 
Push-Nachricht über App
--> die vorab installierte App erzeugt eine Push-Nachricht auf dem Smartphone
 
Cloud-Service
--> ähnlich der Push-Nachricht via App, aber mit Kosten verbunden

Die Alarm-Funktion kann nach dem Verlassen des Haushaltes aktiviert werden, sodass unnötige Aufnahmen und Alarmierungen vermieden werden.
Das ist in erster Linie von Vorteil, wenn Sie eine Kamera mit geringem Speichervolumen besitzen (SD-Karte) und kein anderes Speichermedium zu Verfügung steht.

Die modernen IP-Kameras lassen sich über die mitgelieferte App "Scharf-Schalten".
Bei einigen Modellen gibt es auch einen "An bzw. Aus-Schalter".
Tipp: Alternativ ist es auch möglich eine Funksteckdose zu verwenden.

Sollte ein Einbruch trotz präventiven Maßnahmen nicht verhindert werden, ist die Aufklärungswahrscheinlichkeit mit Hilfe vorhandener Aufnahmen erheblich höher.
Anhand der Aufnahmen kann die Polizei minimale Details feststellen, welche zur schnelleren Festnahme führen.

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen sich eine Überwachungskamera anzuschaffen, sollten Sie zu allererst überlegen welchen Bereich möchte ich überwachen.
Zur Wohnungsüberwachung reicht es eventuell aus die Eingangstür im Blick zu behalten.

Wenn Sie ein Eigenheim oder ein Ferienhaus besitzen macht es Sinn die Schwachstellen abzusichern, hierfür gibt es einige Möglichkeiten.


Fernzugriff

Der Zugriff von Unterwegs ist ein zusätzliches Feature das zur Haussicherung beiträgt. Wenn Sie alarmiert werden, können Sie das Live-Bild der IP Kamera aufrufen und überprüfen wer oder was diesen ausgelöst hat.Zudem können Sie sichergehen, dass Sie nicht fälschlicherweise die Polizei verständigen.

Von Unterwegs alles im Blick:

Beim Fernzugriff ist es unwichtig ob Sie sich im Inland oder im Ausland befinden, einzige Voraussetzung ist eine funktionierende Internetverbindung.
Durch den weltweiten Zugriff können Sie auch im Urlaub sichergehen das bei Ihnen zu Hause alles im "grünen Bereich" ist.

Es gibt verschiedene Wege um von Unterwegs auf Ihre Kamera zuzugreifen:

Smartphone / Tablet:
  • App für IOS
  • App für Android
  • App für Windows Phone (Portweiterleitung / DDNS)
PC:
  • P2P Programm für Windows
  • Zugriff über Portweiterleitung und DDNS
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden