Haustüren aus Aluminium - macht das Sinn?

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Aluminium wird in Folge seiner Stabilität und Farbbeständigkeit bevorzugt im Portalbau verwendet. Diese Produktvorteile sollte man auch beim Kauf einer neuen Hauseingangstür nutzen!

Galt früher das Vorurteil - Aluminium schwitzt im Winter, außerdem gibt es keine schönen Türmodelle - so können heute diese Punkte eindrucksvoll widerlegt werden.

Thermisch getrennte Profile (d.h. die äussere und die innere Aluminiumschale sind durch Kunststoffeinsätze getrennt, damit wird eine Kälteübertragung minimiert) und Türfüllungen in Sandwichbauweise unterbinden die Entstehung von Kondenswasser auf der inneren, wärmeren Profilseite.

Zum Thema Optik kann ich Ihnen nur raten, schauen Sie sich die ungeheure Modellvielfalt alleine bei e-bay an, und Sie werden begeistert sein! In meinem eigenen Shop "fenstertoni31" bin ich bemüht, laufend neue Aluminium-Türmodelle zu günstigen Preisen zu präsentieren. Jede RAL-Farbe ist möglich. Weiters gibt es eine Vielzahl von Designfarben, die eine Aluminiumtür zum individuellen Einzelstück machen.

Die namhaften Türerzeuger liefern heute Türen mit individuellen Abmessungen, 1- oder 2-flügelig, mit oder ohne Seitenteil und ermöglichen damit, passgenaue Türanfertigungen zu bekommen.

Der größte Vorteil von Aluminiumtüren ist aber meiner Meinung nach die Pflegefreiheit:

Speziell auf der Süd- oder Westseite eines Hauses - wo eine entsprechende Sonneneinstrahlung gegeben ist - werden Sie den Vorteil der Farbechtheit und Stabilität von Aluminium sehr bald zu schätzen wissen. Betrachten Sie einmal eine Holztür nach einigen Jahren: wurde sie nicht wiederholt gestrichen, blättert aussen die Farbe ab bzw. entstehen unschöne Risse im Holz.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden