Haushaltsgeräte kaufen bei eBay ist teuer geworden....

Aufrufe 14 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Nun ist es so weit: Haushaltsgeräte bei eBay teurer als im örtlichen Fachhandel.

Bei meiner Suche nach einen neuen Elektroherd habe ich mich zuerst bei eBay schlau gemacht.
Ich hatte über die Filterung auch sehr schnell die von mir gesuchten Herde gefunden.

Hier stellte ich dann auch fest, dass Anbieter bei eBay auch oft regionale Fachhändler sind.
Da bot sich dann für mich natürlich an, die Geräte auch vor Ort in Augenschein zu nehmen und nicht nur nach Abbildungen und Beschreibungen kaufen zu müssen.

Den gesuchten Herd fand ich auch tatsächlich bei 3 Fachhändlern in meiner Nähe, meine Fragen zu dem Produkt konnten von den Verkäufern zu meiner großen Zufriedenheit beantwortet werden. Ich war begeistert! Den Herde wollte ich jetzt sofort kaufen.

Ich zog den von mir gemachten Ausdruck des eBay Angebots aus der Tasche und viel fast vom Glauben ab: über eBay hätte ich für den gleichen Herd
( Sofort - Kaufpreis bei eBay 489,00 Euro) bei dem gleichen Verkäufer ca. 30,00 Euro mehr bezahlt.

Auf meine erstaunte Frage zu der Preisgestaltung habe ich dann erfahren: der Händler muss bei einem Verkauf in der
Kategorie " Haushaltsgeräte"  in dieser Preisklasse neben den Angebotsgebühren dann noch ca. 20,00 Euro als Verkaufsprovision an eBay abdrücken. Wenn dann noch vom Käufer über PayPal bezahlt wird, fallen weitere Gebühren für den Verkäufer in Höhe von ca. 9,00 Euro an. Das sind dann die ca. 30,00 Euro, die ich beim Kauf vor Ort gespart habe.


Außerdem erfuhr ich von dem netten Verkäufer noch mehr Einzelheiten über die Gebühren bei eBay: die von eBay einbehaltene Verkaufsprovision in Kategorien wie Heimwerker, Installation, Wasser, Boiler, Nachtspeicheröfen usw. noch weit höher. Er hat mir es dirkt an einem realen Beispiel zeigen können.
Hier das Beispiel für einen Boiler:  Summe Warenwert: 339,00 EUR
Die eBay Verkaufsprovision beträgt dann EUR 24,87
plus PayPal Gebühr: 6,62 EUR ergibt die stolze Summe von 31,49 EUR .
Diesen Betrag addiert er nun natürlich bei seiner Kalkulation für das eBay Angebot auf den normalen Verkaufpreis.
 
Ich hoffe, dass mir der nette Veräufer die Offenlegung nicht verübelt.
Mein Fazit:
Die guten Zeiten für einen preiswerten Einkauf  bei eBay scheinen der Vergangenheit anzugehören.
Die eBay Verkaufsplattform schaufelt sich so wohl ihr eigenes Grab ...... 
 
Ich sollte eBay für die Abzocke danken, so kann ich endlcih wieder günstig einkaufen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden